You're not connected to the Internet.
  • Vive
  • Vive
  • Vive
CHF 549.–was 649.–1
HTC Vive

Rating on HTC Vive.

User mdrewanowski
Vive

Für experimentierfreudige Gamer, die gerne ein wenig VR-Pionierarbeit leisten wollen, definitiv eine Empfehlung.

Die Technologie steckt noch immer in den Kinderschuhen. Es gibt brillante Software und nie dagewesene Spielerlebnisse und die Spieleauswahl wächst schnell, besonders im Indiebereich. Für Softwareentwickler ebenfalls hochinteressant, dazu müssen aber Grundkenntnisse einer kompatiblen Spiele-Engine wie Unity vorliegen.
Die Bewegungssensoren sind sehr präzise und aufgrund der Verbindung mit dem PC kriegt man erstaunliche Grafiken zu sehen, natürlich abhängig von der Leistung der eigenen GPU. Headset geht per HDMI an die GPU.
Downside sind Preis, Tragekomfort, Klarheit des Displays (Spiele mit viel Text eignen sich nicht) und die Zugänglichkeit, wobei letzteres wohl auch der Grund ist, warum das Teil nicht in den Wohnzimmern ankommt und bisher bestenfalls Gamer davon Gebrauch machen. Zum Tragekomfort ist zu sagen, dass das Bild ohne die mitgelieferten Schaumstoffkissen um die Augen sehr viel klarer wird, da die Augen ohne das Teil näher bei den Linsen sind. Dann drückt es aber. Das Headset hat ein gewisses Gewicht und beim längeren Spielen kriegt man Abdrücke wie von einer Taucherbrille. Das Andere ist, dass man schwitzt. Viele Spiele setzen auf Bewegung, das erzeugt eine Menge Wärme. Da die Brille nicht wirklich Abluft bietet, schwitzt man extrem um die Augen und wenn man die Brille dann absetzt, muss man erstmal die Linsen trockenreiben.
Dann bedeutet die Installation einige neue Kabel im eh schon wuchernden Kabelsalat. HDMI, 2x USB, 3x Strom. Also evtl neue Steckerleiste anschaffen. Dann muss die Umgebung stimmen - manche Spiele brauchen viel Bewegungsfreiheit. Die beiden Base-Stations müssen uneingeschränkte Sicht auf die Controller haben, d.h. idealerweise werden sie an den Wänden befestigt.
Und dann ist es halt nicht einfach ein anklicken und loslegen wie bei traditionellen Spielen. Man muss das Headset aufsetzen, die Controller zur Hand nehmen, Steam VR starten, sich positionieren. Und dann alles noch irgendwo verstauen, wenn man gerade kein VR betreibt.


+
+
+
-
-
-

11.06.2018
0 Comments
Report abuse

You must log in to report an abuse.

There are no comments yet


Please log in to write a comment.