Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
  • HEOS Link HS2 (USB Host, Bluetooth)
  • HEOS Link HS2 (USB Host, Bluetooth)
  • HEOS Link HS2 (USB Host, Bluetooth)
CHF 423.–
Denon HEOS Link HS2 (USB Host, Bluetooth)

Produktbewertungen

Gesamtbewertung

Ø 2.7 von 5 Sternen


Deine Bewertung

Inwiefern erfüllt das Produkt deine Erwartungen?

3 Bewertungen zu Denon HEOS Link HS2 (USB Host, Bluetooth)

User s.franke.fr

Wer das nötige Kleingeld hat und technisch versiert ist. kann den Link getrost kaufen. Vor allem als Zuspieler der vorhandenen (analogen) Quellen.

Das Gerät erfüllt meine Erwartungen weitestgehend, ich weiss aber auch genau, auf was ich mich da eingelassen habe.

Wenn man das Konzept vom HEOS-System verstanden hat, kann man damit viel anstellen und hat einen echten Mehrwert.

Das Beste Szenario ist, wenn man den Link in einen AVR einschleift, der wenigstens zwei Zonen ansteuert. Also den Eingang des Links mit dem Ausgang der 2. Zone und den Ausgang des Links mit z.B. AUX-Eingang des Receivers belegen.
Nun läuft die gewünschte Quelle (z.B. der CD Player) auf Zone 2 und kann so auf die weiteren HEOS-Lautsprecher weitergeleitet werden. Wenn man nun die CD auch in der Hauptzone hören will, wählt man NICHT CD sondern den Eingang, an dem der AUSGANG des Links angeschlossen ist (AUX-Eingang).

Man muss natürlich an dem Link noch die Quelle (Line-In) auswählen damit der Zone2-Ausgang auch vom Link abgegriffen und weitergeleitet wird.
Das Ganze läuft dann auch Synchron (habs getestet!)
Der Nachteil ist, dass der Link solange aktiv ist, bis man die Quelle (Line In) explizit stoppt.
Der Link geht also nicht in den Standby, wenn keine Musik mehr kommt.
Wenn man direkt Spotify etc. auf den Link gibt, geht dieser nach 20 Minuten in den Standby, nachdem der Stream stoppte.

Das muss man halt einfach wissen - wenn man den Link als "Master" nimmt und noch 7 weitere "Lautsprecher" als Gruppe dranhängen, bleiben diese auch aktiv, da ja der Stream vom Line In des Links immernoch aktiv ist!
(Aber... wer hört heute noch CD ;-))

In diesem Szenario spart man sich den Kauf eines HEOS-Tauglichen Receivers.

Was die Steuerbarkeit des Receivers vom HEOS-System ausgehend betrifft, so ist es in der Tat so, dass nur die Denon/Marantz Produkte komfortabel steuerbar sind (Eingang wählen, Lautstärke etc....) aber das Einschleifen in der 2. Zone funktioniert mit jedem Receiver.
Es würde sogar mit jedem Verstärker gehen, der einen Tape-Anschluss mit Tape-Monitor-Taste hat. Aber die Teile werden ja langsam rar ;-)

Was mich an dem Produkt stört, ist der hohe Preis. Vermutlich ist das aufgrund der Lizenzkosten für die ganzen Streaming-Anbieter??? Die meiste Software ist ja Open Source und soooo toll ist die verbaute Elektronik jetzt auch nicht.
Des Weiteren stört mich der relativ hohe Stromverbrauch im Ruhebetrieb (also nicht Standby/QSM!) Gefühlt (!) - nicht gemessen dürften die so zwischen 10 und 20 Watt liegen. Gefühlt deswegen, da sämtliche HEOS-Geräte (ich habe 5 x HEOS1, 1 x AMP und 4 x Link) im Betrieb merklich warm werden. Besonders der AMP heizt sich schon beim Nichtstun kuschelig auf - und das trotz verbauter Schaltendstufen...
Sobald die Geräte in den QSM gehen, sind sie deutlich kühler.
In der App verschwinden ab und zu ein paar Lautsprecher und tauchen dann wieder auf... irgendwann. Wo immer es geht, die Teile an das LAN-Kabel hängen (zur Not mit Power-LAN-Adapter) Das läuft einfach stabiler als über WLAN. Der Gruppen-Betrieb selbst ist sonst sehr stabil, auch über Tage hinweg!
mehr
+
+
+
-
-
-
26.02.2019
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Peu faire mieux

Bon produit offre beaucoup de possibilités.

+
16.02.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Simonsx12

War ein teurer Fehlkauf. Die Denonbewerbung des Produkts ist irreführend.

Das Produkt ist viel zu teuer für das was es bietet. Schlussendlich ist es einfach gesagt ein "Adapter". Mehr kann das Ding nämlich nicht. Denon vespricht, dass der Link auch mit nicht Denon Receivern kompatibel ist. Was so nicht ganz richtig ist. Zwar lässt sich Musik darüber abspielen aber diese ist verzögert, wenn man zusätzlich Heos Boxen in das "System" integriert. Ich würde dringend von einem Kauf abraten, wenn man keinen Denon Receiver hat.mehr
+
-
-
-
-
-
-
06.04.2017
1 Kommentar
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.