Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
QuietControl 30 (In-Ear)
CHF 279.–
Bose QuietControl 30 (In-Ear)

Gesamtbewertung

9

3.7 von 5 Sternen

Einzelne Bewertungen

Die hilfreichste positive und negative Bewertung

User cgessner
QuietControl 30 (In-Ear)

Würde es wieder kaufen..

Der Tragkomfort ist einzigartig. Man trägt die Kopfhörer wie eine Halskette. Keine störende Kabel beim ausziehen der Jacken etc. Die Klangqualität ist schwierig zu bewerten. Hört man Musik via iMac, klingt es um Welten besser, als über ein iPhone SE. Die coolste Erfindung seit der Schweizer Schokolade ist das automatische Umschalten zwischen zwei Devices. Höre ich Musik via iMac und nehme von meinem iPhone einen Anruf entgegen, so schaltet das System autom. auf mein Smartphone um. Wenn das Gespräch beendet ist, schaltet der Kopfhörer wieder zurück zur Musik. Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings erwähnenswert. Die Noice-reduce Funktion ist bei Power- On immer zu 100% und muss steht's reduziert werden. Schliesslich will ich mitkriegen, wenn im Zug oder Tram eine Durchsage mitgeteilt wird. Umgekehrt wäre das Handling um einiges einfacher. mehr


+
+
+
-
-
-

12.01.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User viktorbaumann
QuietControl 30 (In-Ear)

Ich kann fast alles von Bose empfehlen ... diesen Kopfhörer jedoch leider nicht.

Dies ist eine neue Art eines Kopfhör-Tragverhaltens, das ich testen wollte. Es sagt mir nicht wirklich zu und der Ring ist nicht super bequem. Auch hat der Bluetooth Kopfhörer mehr Aussetzer als ein anderer von Bose den ich schon habe. also habe ich den nach 1 Tag wieder eingepackt und wollte ihn zurückgeben. Weder Digitec noch Bose nehmen den zurück weil es ein Hygiene Ding sei. Wobei grad bei diesen auswechselbaren Ear-Pieces ... wäre das ja keine Sache. Man bezieht sich dann auf das Kleingedruckte ... ! Echt schade bei so einem hohen Preis. Wie soll man den diesen Kopfhörer testen? mehr


-
-
-

18.01.2017
1 Kommentar
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

7 weitere Bewertungen zu Bose QuietControl 30 (In-Ear)

User danielhpicard
QuietControl 30 (In-Ear)

Ne regrette pas.

Moche mais efficace pour couper les discutions des voisins dans le train. Le son est pas mal du tout aussi. Pas inconfortable.



07.07.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User 89marco89
QuietControl 30 (In-Ear)

Genial!

Ich bin begeistert. Ich hatte zwar schon hohe Erwartungen, aber dass diese auch erfüllt werden da war ich nicht so sicher. Bin absolut begeistert. Der Sound ist kräftig, super klar und der Bass ist super. Nicht zu stark, aber dennoch deutlich vorhanden. Die Geräuschunterdrückung erachte ich als sehr gelungen. Sie ist stufenlos einstellbar.

Kann die hier teilweise negativen Bewertungen nicht nachvollziehen. Einziger Kritikpunkt: Es ist nach wie vor ein Micro USB Anschluss, und nicht USB Typ C. So ist man gezwungen auf Reisen etc. 2 Verschiedene Kabel mit zu nehmen da moderner Smartphones mittlerweile alle einen Typ C Anschluss haben. Ich nehme an beim Nachfolger wird es soweit sein, darauf warten wollte ich aber nicht.
mehr


+
+
+
+
-

21.06.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User ag
QuietControl 30 (In-Ear)

Tragekomfort wie immer hervorragend. Als Gesamturteil, trotz des relativen hohen Preises gegenüber den Apple BeatX Modellen, eine lohnenswerte Investition.

Als Technik - affiner Power User in der Telekom-Industrie, mit guten Gehör und Musikliebhaber habe ich persönlich relativ hohe Ansprüche an ein Headset. Die Schwerpunkte meiner Bewertung stützen sich auf das Noise Canceling, Akku Laufzeit, Telefon-Gesprächsqualität, Zuverlässigkeit der Bluetooth Verbindung, deren Reichweite im Umfeld von Interferenzen und Multi-Pair Funktionalität. Natürlich voller Klang, Bässe werden gut wieder gegeben. Kein Überschlagen, im Gleichgewicht.

Als vormaliger Benutzer des „wired“ Bose QC20i Headset, waren die Erwartungen hoch. Ein Minuspunkt gibt’s durch den Bluetooth bedingten Stream zum jeweilig aktiven Gerät bei einem Gesprächsaufbau, der ein Hintergundsgeräusch erzeugt, schwer hörbar, aber bei gutem Gehör eben hörbare Nebengeräusch (Unabhängig der verwendeten Applikation). Das Noise Canceling wie auch die Bedienung stufenlose Justierung bis zur Verstärkung der Aussengeräusche ist ansonsten sensationell zuverlässig und lässt einem wirklich von der Umwelt abschotten. Umgekehrt lässt sich auch die Geräuschkullise der Umwelt verstärken.
Reichweite der Bluetooth Verbindung 4.5 out of 5
Die angegeben 10M habe ich nicht erwartet, werden auch ohne Referenzen im offenen Raum kaum mit zuverlässiger Signalstärke erreicht. Die Zuverlässig, was auch mit der Leistung des gekoppelten Gerät zusammenhängt, kann ich im Umkreis mit Interferenzen auf 5-8 Meter Radius als zuverlässig und ausreichend bewerten. Raumwechsel sind je nach Wandstärken durchaus verlässlich möglich.

Die Akku Laufzeit hängt von 3 Faktoren ab: Die inaktive Zeit bis zum automatischen Abschalten, bei mir runter gesetzt auf 40 Minuten, wie auch die Anzahl gleichzeitig gekoppelter Geräte und die Distanz zu denen. Befinden sich 2 Geräte im Radius von 1.5M und wechseln sich ab, wird 8-9 Stunden Laufzeit erreicht. Ist es mit nur mit einem iPhone 7 gekoppelt, bin ich auch mal
mehr


+
+
+
+
-

26.02.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous
QuietControl 30 (In-Ear)

Verbesserungsbedürftig

Verbesserungsbedürftig

Das QC30-Headset enttäuscht, das Preisleistungsverhältnis stimmt nicht: Die aktive Lärmunterdrückung ist im Vergleich zu anderen Bose-Headsets schwach (gerade auch im Vergleich zum QC20-Headset), einige In-Ear-Headset _ohne_ Lärmunterdrückung bieten passiv schon mehr und das zu einem wesentlich geringen Preis. Das Nackenband ist eher ein Halsreif und nicht geeignet, wenn man Kleidung mit Kragen trägt (Hemd, Polo-Shirt). Das Headset muss mittels USB-Kabel aufgeladen werden, die entsprechende Klappe ist fummelig und dürfte bald einmal abfallen. Die Tonqualität ist in Ordnung, aber, wie so häufig bei Bluetooth, mehr auch nicht. Das Mikrofon ist gerade so akzeptabel. Die Knöpfe sind klein geraten. Jetzt im Winter fällt auf, dass man sie kaum mit Handschuhen bedienen kann und die Knöpfe durch die Kälte schwergängig werden. Das Deaktivieren der aktiven Lärmunterdrückung mit der vorhandenen App führt vor allem zu lautem Rauschen. Immerhin ist die Laufzeit auf Batterie in Ordnung, was man beim massigen Halsreif aber auch erwarten kann. mehr


+
+
-
-
-
-

04.01.2017
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User rfranche
QuietControl 30 (In-Ear)

Gutes Konzept. Bietet aber leider (noch) nicht den versprochenen QuietComfort.

Nach einem ersten Tests in der überfüllten S-Bahn war ich überrascht, dass zwar die tiefen Frequenzen (Rollgeräusche der Bahnwagen) hervorragend herausgefiltert werden, die hohen Frequenzen (also z.B. Gespräche) aber ungefiltert durchgehen. Gleiches Resultat auch im Langstreckenflieger. Die tiefen Frequenzen zwar hervorragend ausgeblendet aber die Unterhaltung der Fluggäste hinter mir sowie das Kindergeschrei zwei Reihen vor mir waren noch klarer wahrnehmbar, als wenn ich die Stöpsel des «Bose QuietComfort 30» rausnahm. Auch im Grossraumoffice konnte der «Bose QuietComfort 30» nicht überzeugen, da die Gespräche der telefonierenden Mitarbeiter (= hohe Frequenzen) ungefiltert ans Ohr gelangen. Einzig die auf tiefer Frequenz laufende Lüftungsanlage wird vom «Bose QuietComfort 30» ausgeblendet. Um ein Zweitmeinung zu erhalten, habe ich meinen «Bose QuietComfort 30» auch durch meine Berufskollegen testen lassen, darunter auch einer, der das Vorgängermodell den «Bose QuietComfort 20» schon längere Zeit im Einsatz hat. Fazit ist, dass alle vom Geräuschunterdrückungspotential des «Bose QuietComfort 30» enttäuscht waren und sogar den «Bose QuietComfort 20» als etwas besser empfanden, obwohl auch dieser bei hohen Frequenzen fast nichts rausfiltert.
Alles in allem ist es schade, dass Bose mit dem «Bose QuietComfort 30» den versprochenen Geräuschunterdrückungskomfort nicht bieten kann und es erstaunt mich schon etwas, wenn ich die Rezessionen anderer Benutzer lese, welche den «Bose QuietComfort 30» vorbehaltlos in allen Tönen loben. Deshalb habe ich mir die Zeit genommen und diese Rezession über einen echten Praxistest geschrieben. Es wäre für Bose ärgerlich, wenn hier eines der vielen neuen Startups auf diesem Gebiet, plötzlich ein besseres NoiseCanceling InEarSystem anbieten könnten.
mehr


+
+
+
-
-

31.12.2016
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User hogue79
QuietControl 30 (In-Ear)

Würd ich wieder kaufen

Zuerst war ich der Ansicht der "Halsreif" sei gewöhnungsbedürftig. Dem ist aber nicht so. Anziehen und vergessen.
Und der Klang, dazu das Noise Cancelling, einfach traumhaft. Absolut zu empfehlen und würde ich glatt wieder kaufen.


+
+
+
-

05.11.2016
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User deechill
QuietControl 30 (In-Ear)

NICHT kaufen, falls man ihn für Inflight-Entertainement-Systeme nutzen will

ACHTUNG: Dieser Kopfhörer kann NICHT auf Inflight-Entertainment-Systeme genutzt werden!!!

Ich habe ihn extra gekauft, um einen 10h Flug zu überstehen ;-). Musste aber feststellen, dass er keinen Cinch Anschluss hat. Und via Bluetooth kann man den Kopfhörer nicht mit dem Onboard-System verwenden. Bei meiner Rückfrage bei Bose, ob es eine Möglichkeit gibt diesen im Flugzeug zu gebrauchen, haben sie mir empfohlen, es mit einen Blootooth Receiver zu versuchen. Daraufhin habe ich bei Digitec den LogiLink BT0024 gekauft, der leider nichts taugt (Versuch auf einem Sony Bravia TV ohne Bluetooth; mehrere Kopplungsversuche nötig bis verbunden, massiv schlechte Tonqualität, Verzögerung bei der Uebertragung).

Leider steht diesbezüglich in der Produkt-Beschreibung des QuietControl 30 kein Hinweis. Als ich ihn retournieren wollte und ich mit dem Umstand konfrontiert wurde, dass dies ein Hygieneartikel ist und nicht zurückgegeben werden kann, bat ich den Kundendienstmitarbeiter meinen Hinweis zumindest als Feedback aufzunehmen, damit er hinterlegt werden kann. Jedoch schien mir dieser nicht sonderlich interessiert, meine Rückmeldung weiterzugeben. Deshalb schreibe ich nun diese Zeilen, um allfällige Käufer mit der selben Absicht (verwendung im Flugzeug), darauf Aufmerksam zu machen. Denn einmal gekauft und ausgepackt, hat man wie vorgängig erwähnt keine Möglichkeit den Kopfhörer zurückzugeben (was ich ehrlich gesagt nicht verstehe, da es mit den heutigen auswechselbaren Ear-Pieces kein Problem wäre).

Somit stehe ich nun da, mit einem 280.- teuren Kopfhörer, und muss trotzdem mit regulären In-Ears das Inflight-Entertainment-System nutzen...
mehr


+
-

22.06.2017
1 Kommentar
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.