Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
CHF 342.-

OKI B512dn (Laser/LED, Schwarz-Weiss, Duplexdruck)

Leistungsstarker A4-Schwarzweissdruck für Arbeitsgruppen

Art-Nr 3489571
 ca. 5-7 Tage 1 Stück versandbereit ab externem Lager

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 5-7 Tage
    1 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 6-8 Tage
    Aktuell 1 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Beschreibung

Mit seiner sehr hohen Druckgeschwindigkeit, einer hohen monatlichen Auslastungskapazität und dem grossen Fassungsvermögen der Standard-Papierkassette bewältigt der OKI B512dn auch hohe Druckvolumen mit Leichtigkeit. Dieser intelligente Drucker mit automatischem beidseitigem Druck hilft Papier einzusparen, optimiert die Geschwindigkeit und den Energieverbrauch anhand der Art der zu druckenden Dokumente und schaltet sich sogar über Nacht selbst aus.

Betriebskosten können durch die Verwendung von Tonern mit besonders hoher Kapazität reduziert werden, und die extrem zuverlässige digitale LED-Technologie zusammen mit der branchenführenden Garantie von OKI gewährleisten über viele Jahren hinweg einen ausgezeichneten Service. Mit serienmässiger Gigabit-Netzwerk-Anbindung liefert der B512dn schnellen, hochwertigen Schwarzweissdruck für alle Benutzer im Büro – perfekt für Arbeitsgruppen.
mehr

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

KonnektivitätEthernet, USB
Druckgeschwindigkeit (Farbe)45 PPM
Papierkapazität (Total)630 x

Allgemeine Informationen

Hersteller OKI
Produkttyp Drucker
i

Drucker

Ein Drucker (engl. Printer) ist ein Peripheriegerät in der Datenverarbeitung, das aufbereitete digitale Zeichen oder Bilder auf Druckmedien druckt.
Druckmedien können unterschiedliche Oberflächen aufweisen:

Tintenstrahldrucker
Tintenstrahldrucker sind Drucker, die sehr kleine Tintentröpfchen anschlagfrei auf das zu bedruckende Medium spritzen. Bei normalen Tintenstrahldruckern werden nur nach Bedarf Tröpfchen aus Düsen auf das Papier geschleudert, um einzelne Punkte zu erzeugen (durchschnittliche Größe 0,3 bis 0,4 mm). Welche Auflösung der Tintenstrahldrucker erreicht, hängt vor allem davon ab, über wie viele Düsen der Druckkopf verfügt und wie diese angesteuert werden. Einfache Tintenstrahldrucker erreichen etwa 300 bis 360 dpi, leistungsfähigere 1.200 dpi und mehr. Solche Drucker sind in der Anschaffung relativ preiswert und leise und liefern Druckergebnisse in guter bis sehr guter Qualität. Im Vergleich zu anderen Druckverfahren sind die Verbrauchskosten jedoch relativ hoch, in Einzelfällen kann der Preis für einen Satz Ersatztinte den Anschaffungspreis des Geräts erreichen oder überschreiten, das ist jedoch vom Kaufpreis des Geräts abhängig. In der Regel gilt: teurer Drucker, preiswerte Tinte und umgekehrt. Es gibt Tintenstrahldrucker als Schwarz-Weiß- und Farbdrucker (Letztere sind mit mehreren Druckköpfen für die verschiedenen Grundfarben ausgestattet).

Laser- und LED-Drucker
Laserdrucker sind fotoelektrische Drucker, die nach einem ähnlichen Prinzip arbeiten wie ein Fotokopierer. Der Laserdrucker benutzt eine Bildtrommel, deren nutzbare Breite in der Regel der Breite einer DIN-A4-Seite entspricht. Der Umfang der Bildtrommel ist kleiner als die Länge einer DIN-A4-Seite, so dass sich die Trommel pro Seite mehrmals drehen muss. Die Trommel ist statisch geladen. Sie rotiert und wird überall dort, wo es notwendig ist, Punkt für Punkt von einem zeilenweise hin- und herbewegten Laser-Strahl beschrieben (bei einfachen Laserdruckern meist mit etwa 600×600 dpi; bei hochwertigen wird eine deutlich höhere Auflösung von 1200×1200 dpi oder darüber benutzt). Trifft der Strahl auf, wird die Ladung an den jeweiligen Punkten entfernt. Sind keine Informationen aufzubringen, bleibt der Laser für den entsprechenden Punkt aus und damit die Ladung unverändert. Ob und wie der Laser aktiv wird, hängt von den Daten des Anwendungsprogramms ab. So entsteht ein nicht sichtbares Negativ des späteren Ausdrucks auf der Bildtrommel. Auf die Bildtrommel wird Toner-Pulver aufgebracht, das genau die gleiche Ladung hat wie die Trommel. Es haftet nur an den Stellen, an denen der Laser die Ladung gelöscht hat.
Dieses Toner-Abbild der Daten gelangt dann auf statisch aufgeladenes Papier und wird dort durch Erhitzen fixiert. Der Laserdrucker ist ein sogenannter Seitendrucker. Er erzeugt immer das komplette Bild einer Seite und druckt dann die gesamte Seite aus, selbst wenn nur ein kurzer Text oder nur eine kleine Grafik wiederzugeben ist.
Vom Grundprinzip unterscheiden sich Farb-Laserdrucker zu Monochromlaserdruckern (auch „Schwarzweiß-Laserdrucker“ genannt) nur darin, dass noch zusätzliche Tonerbehälter (sowie separate Belichtungseinheiten) für die einzelnen Farben (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz, siehe CMYK-Farbmodell) zur Verfügung stehen. Die vier Bildtrommeln, eine für jede Tonerfarbe, belichtet der Laserstrahl für jeden Druck einmal mit dem jeweiligen Toner-Abbild. Bei ihnen werden die einzelnen Grundfarben mit entsprechendem Toner übereinander gedruckt und anschließend fixiert.
LED-Drucker arbeiten nach dem Prinzip des Laserdruckers. Allerdings wird statt der Laser- und Umlenkspiegeleinheit eine kleinere LED-Leiste verwendet, welche die gesamte Papierbreite abdeckt. Als vorteilhaft gelten unter anderem hohe Zuverlässigkeit und Lebensdauer.

Mehr Infos...

Artikelnummer3489571
Herstellernr.45762022
Verkaufsrang in Produkttyp Drucker144 von 388
Externe Links Herstellerseite (de)

Farbe

Gehäusefarbe
Grau
i

Grau

Als Grau wird ein Farbreiz bezeichnet, der dunkler als Weiss und heller als Schwarz ist, aber keinen farbigen Eindruck (Farbvalenz) erzeugt. Grau besitzt keine Buntheit, es ist eine unbunte Farbe.

Mehr Infos...

Drucker Eigenschaften

i

Drucker Eigenschaften

Alle Druck-Eigenschaften.

Anwendungsbereich Drucker
Business
Druckausgabe
Schwarz-Weiss
i

Schwarz-Weiss

Mehr Infos...

Drucktechnologie
i

Drucktechnologie

Zeigt das verwendete Druckverfahren an

Laser/LED
i

Laser/LED

Dem Laserdrucker liegt das Prinzip der Elektrofotografie (Xerox-Verfahren) zugrunde. Herzstück ist eine mit einem Photoleiter beschichtete Bildtrommel oder Endlosband.

Mehr Infos...

Druckauflösung
i

Druckauflösung

Die Punktdichte ist bei der Bildreproduktion ein Maß für die Detailgenauigkeit einer gerasterten visuellen Darstellung und damit einer der Qualitätsaspekte des technischen Wiedergabeverfahrens. Punktdichten werden beispielsweise im Vierfarbdruck oder bei einer Bildschirmwiedergabe angegeben.

Mehr Infos...

1200 x 1200 dpi
Druckgeschwindigkeit (Farbe)
i

Druckgeschwindigkeit (Farbe)

Die Druck- oder Kopiergeschwindigkeit wird in Anzahl Seiten pro Minute (PPM) gemessen. Diese Messmethode wird vor allem als Marketingstrategie verwendet und ist nicht vollständig standardisiert. Normalerweise bezieht sich "Seiten pro Minute" auf sparsame monochrome Dokumente und nicht auf qualitative Bilder, welche normalerweise länger brachen.

45 PPM
Zeit bis zum ersten Ausdruck
i

Zeit bis zum ersten Ausdruck

This attribute states in seconds the time the printer will take to print the first page. The time takes into account printer warm up times, not the time the printer takes to receive data from the network.

4.50 s
Druckerspeicher
3000 MB
Druckersprache
PDF
i

PDF

Das Portable Document Format (PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dokumente, das vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und 1993 veröffentlicht wurde.

Mehr Infos...

,
PCL 6
i

PCL 6

Die Printer Command Language (PCL) ist eine von Hewlett-Packard entwickelte Befehlssprache zum Steuern von Laserdruckern, sie wird aber auch für Tintenstrahldrucker eingesetzt.
PCL liegt in seiner Komplexität zwischen ASCII (welche nur die einfachsten Kommandos erlaubt, wie z. B. Zeilenvorschub) und PostScript (welches eine eigene, komplexe Programmiersprache ist und einen Interpreter voraussetzt).
Während der Nadelmatrixdrucker-Ära dominierte noch der Epson-Befehlssatz ESC/P (Epson Standard Code for Printers). PCL hat diesen Standard weitgehend abgelöst.

Mehr Infos...

,
PCL 5e
i

PCL 5e

PCL 5 enhanced was released on the HP LaserJet 4 in October 1992 and added bi-directional communication between the printer and the PC and Windows fonts.

Mehr Infos...

,
XPS
Duplexdruck
i

Duplexdruck

Duplex printing is a feature of computer printers and MFPs that allows the automatic printing of a sheet of paper on both sides.

Mehr Infos...

Ja

Papierhandhabung

i

Papierhandhabung

Papierhandhabung / Medien Medien-Typen

Max. monatliches Druckvolumen
100000 x
Empfohlenes monatliches Druckvolumen
i

Empfohlenes monatliches Druckvolumen

Recommends that the number of printed pages per month be within the stated range for optimum device performance, based on factors including supplies replacement intervals and device life over an extended warranty period. Print volume enables appropriate deployment of printers and MFPs to satisfy the demands of connected individuals or groups.

750 - 5500 x
Anzahl Papierfächer
i

Anzahl Papierfächer

Beschreibt viele Papierfächer ein Drucker oder ein Multifunktionsgerät besitzt.

2
Papierkapazität (Total)
630 x
1. Papierfach-Kapazität
i

1. Papierfach-Kapazität

Anzahl an Blättern die im Papierschacht Platz haben . In der Regel DIN A4.

530 x
2. Papierfach-Kapazität
i

2. Papierfach-Kapazität

Anzahl an Blättern die Platz haben im zusätzlichen/ zweiten Papierschacht. In der Regel A4.

100 x
Papierkapazität erweiterbar
i

Papierkapazität erweiterbar

Zusätzliche Papierfächer oder Schubladen (als Zubehör erhältlich) können am Gerät angebracht werden.

Ja
Papiergewicht Bereich
i

Papiergewicht Bereich

in der Papierindustrie das Gewicht von Papier oder Pappe bezogen auf die Fläche, angegeben in Gramm pro Quadratmeter.

Mehr Infos...

60 - 120 g/m²

Konnektivität

Ethernet
i

Ethernet

Ethernet ist eine Technologie, die Software (Protokolle usw.) und Hardware (Kabel, Verteiler, Netzwerkkarten usw.) für kabelgebundene Datennetze spezifiziert, welche ursprünglich für lokale Datennetze (LANs) gedacht war und daher auch als LAN-Technik bezeichnet wird. Sie ermöglicht den Datenaustausch in Form von Datenpaketen zwischen den in einem lokalen Netz (LAN) angeschlossenen Geräten (Computer, Drucker und dergleichen). Derzeit sind Übertragungsraten von 10 Megabit/s, 100 Megabit/s (Fast Ethernet), 1000 Megabit/s (Gigabit-Ethernet) bis 10 Gigabit/s spezifiziert. In seiner traditionellen Ausprägung erstreckt sich das LAN dabei nur über ein Gebäude; auch Ethernet über Glasfaser hat eine lediglich begrenzte Reichweite.

Mehr Infos...

1 x
USB
i

USB

Der Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Bussystem zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Mit USB ausgestattete Geräte oder Speichermedien können im laufenden Betrieb miteinander verbunden (Hot-Plugging) und angeschlossene Geräte sowie deren Eigenschaften automatisch erkannt werden.
USB eignet sich für viele Geräte wie Massenspeicher (etwa Festplatte, Diskette, DVD-Laufwerk), Drucker, Scanner, Webcams, Maus, Tastatur, aber auch Dongles und sogar Grafikkarten und Monitore.

Mehr Infos...

1 x

Geräuschentwicklung

i

Geräuschentwicklung

Beschreibt die Lautstärke eines Produktes unter verschiedenen Anwendungsbedingungen.

Lautstärke (Standby)
30 dB
Lautstärke (Drucken)
56 dB

Betriebssystem Kompatibilität

i

Betriebssystem Kompatibilität

Software-Kompatibilität definiert, welche Software auf einem PC läuft.
Hardware-Kompatibiltät definiert, wie kompatibel Hardware-Komponenten mit anderen sind.

Linux
i

Linux

Als Linux (dt. [ˈliːnʊks]) oder GNU/Linux (siehe GNU/Linux-Namensstreit) werden in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme bezeichnet, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren. Die weite, auch kommerzielle Verbreitung wurde ab 1992 durch die Lizenzierung des Linux-Kernels unter der GPL ermöglicht.

Das modular aufgebaute Betriebssystem wird von Softwareentwicklern auf der ganzen Welt weiterentwickelt, die an den verschiedenen Projekten mitarbeiten. Es sind sowohl Unternehmen als auch Non-Profit-Organisationen und Einzelpersonen beteiligt, die dies als Hobby betreiben. Im praktischen Einsatz werden meist sogenannte Linux-Distributionen genutzt, in denen verschiedene Software zu einem fertigen Paket zusammengestellt ist. Jede Distribution enthält somit Linux beziehungsweise den Linux-Kernel. Allerdings passen viele Distributoren und versierte Benutzer den Betriebssystemkern mehr oder weniger für ihre Zwecke an.

Linux wird vielfältig und umfassend eingesetzt, beispielsweise auf Desktop-Rechnern, Servern, Mobiltelefonen, Routern, Netbooks, Multimedia-Endgeräten und Supercomputern. Dabei wird Linux unterschiedlich häufig eingesetzt: So ist Linux im Server-Markt wie auch im mobilen Bereich eine feste Größe, während es auf dem Desktop bisher nur eine geringe Rolle spielt. Ebenfalls spielt die wirtschaftliche und geographische Lage einer Region eine wichtige Rolle. So planen vorrangig südamerikanische Schwellenländer den verstärkten Einsatz von Linux.

Mehr Infos...

Ja
Mac OS X
i

Mac OS X

Mac OS X (offizielle Sprechweise: Mac OS Zehn, vom altrömischen X für 10) ist ein vom Unternehmen Apple entwickeltes Betriebssystem. Mac OS X ist die aktuelle Version aus der Produktlinie der Mac-OS-Betriebssysteme für die hauseigenen Macintosh-Computer. Es ist eine proprietäre Distribution des frei erhältlichen Darwin-Betriebssystems von Apple. Mac OS X basiert als zweites Apple-Betriebssystem (nach A/UX) auf Unix und stellt damit dessen bisher erfolgreichste kommerzielle Variante auf dem Markt für Personal Computer dar. Es kommt in abgewandelter Form als iOS beim Smartphone iPhone, dem iPad, dem tragbaren Medienabspielgerät iPod touch und bei der zweiten Generation des Apple TV zum Einsatz.

Mehr Infos...

Ja
Windows Kompatibel ab
Win XP
i

Win XP

Microsoft Windows XP, Codename „Whistler“, ist am 25. Oktober 2001 erschienen und trägt die NT-Version 5.1. Es war das bis dato das am besten verkaufte Windows-Betriebssystem und vereint erstmals die grossen Produktschienen „Privat“ und „Unternehmen“. Vorangetrieben wurden insbesondere die Erneuerung der Benutzerführung und die Integration von Multimedia und Internet.

Mehr Infos...

Mac OS X Kompatibel ab
10.6.8 v1.1 (Snow Leopard)
i

10.6.8 v1.1 (Snow Leopard)

Achtung! Es wird mindestens die Version 10.3.9 benötigt. Ältere Versionen werden nicht unterstützt. Snow Leopard erschien am 28. August 2009. Wie schon von Apple auf der WWDC vom 9. Juni 2008 angekündigt, enthält diese Betriebssystemversion hauptsächlich Verbesserungen und nur wenige neue Funktionen. Der Fokus liegt in der verbesserten Ausnutzung aktueller Computerhardware – Rechner mit PowerPC-Prozessoren werden ab dieser Version nicht mehr unterstützt, ein Intel-Prozessor ist also Bedingung. So soll mit Grand Central Dispatch und der Open Computing Language eine signifikante Leistungssteigerung durch die Vereinigung von Mehrkern-Hauptprozessoren mit leistungsfähigen Grafikprozessoren (GPGPU) unter einer zentralen Programmierschnittstelle erreicht werden. Ausserdem gibt es eine erweiterte 64-Bit-Unterstützung im Betriebssystemkernel. Der Finder wurde komplett neu geschrieben und ist nun eine 64-Bit-Anwendung. Die meisten vorinstallierten Programme von Apple laufen nun ebenfalls im 64-Bit-Modus, können jedoch bei Bedarf in 32 Bit gestartet werden. QuickTime X unterstützt moderne Multimediacodecs besser; hinzu kommt eine native Unterstützung von Microsoft Exchange 2007 in den Programmen Mail, Adressbuch und iCal. Seit dem 6. Januar 2011 ist die Anwendung für den Zugriff auf den Mac App Store für Snow Leopard verfügbar.

Mehr Infos...

Energieversorgung

i

Energieversorgung

Details zur Energieversorgung.

Leistungsaufnahme
900 W
Leistungsaufnahme (Standby)
i

Leistungsaufnahme (Standby)

In electrical engineering, power consumption refers to the electrical energy over time that must be supplied to an electrical appliance to maintain its operation. The power consumption is usually a result of power used to perform the intended function of the device plus additional "wasted" power that is dissipated as heat, vibration and/or electromagnetic waves.

Mehr Infos...

7 W
Eingangsspannung
i

Eingangsspannung

Die elektrische Spannung ist eine physikalische Größe, die angibt, wie viel Arbeit oder Energie nötig ist, um ein Objekt mit einer bestimmten elektrischen Ladung innerhalb eines elektrischen Feldes zu bewegen. Spannung ist also das spezifische Arbeitsvermögen der Ladung.

Mehr Infos...

220 - 240 V

Produktdimensionen

i

Produktdimensionen

Abmessung eines Objekts

Länge
39.40 cm
Breite
38.70 cm
Höhe
28.60 cm
Gewicht
13 kg

Eigenschaften

Drucker Funktionen
i

Drucker Funktionen

Verschiedene Technologien, welche die standardmässigen Funktionen eines Druckers oder Multifunktionsgerät erweitern.

Duplexdruck
i

Duplexdruck

Duplex printing is a feature of computer printers and MFPs that allows the automatic printing of a sheet of paper on both sides.

Mehr Infos...

,
Papierkapazität erweiterbar
i

Papierkapazität erweiterbar

Zusätzliche Papierfächer oder Schubladen (als Zubehör erhältlich) können am Gerät angebracht werden.

Unterstützte Papierformate
i

Unterstützte Papierformate

Durch das Gerät unterstützte Papierformate.

Mehr Infos...

A4
i

A4

Das A4-Format (oft auch DIN A4 genannt) ist das in Europa gebräuchlichste Papierformat und international genormt. Es hat die Abmessungen 210 mm × 297 mm, eine Fläche von 623,70 cm² (fast genau 1⁄16 m²) und ist – neben dem halb so großen A5-Format (148 mm × 210 mm) – die häufigste Form von Schreibheften.

Mehr Infos...

,
A5
i

A5

Halbiert man ein A4 Blatt quer, erhält man das Format A5.

,
A6
i

A6

A6 ist halb so gross wie A5. (105 × 148 mm)

Mehr Infos...

,
Briefumschlag
i

Briefumschlag

Das Gerät kann auf Briefumschläge drucken.

Mehr Infos...


Bitte klicke direkt auf die fehlerhaften Daten, um auf das Meldeformular zu gelangen.

Alternativ kannst du einen allgemeinen Fehler-Bericht erfassen (falsches Bild, ungeeignete Zubehör usw.). Dieses Tool ist nicht für Fragen über Produkte gedacht. Bei Fragen wende dich bitte an unseren Kundendienst.

Abbrechen

Falsche Daten melden

Korrekturmeldung

Kommentar

Falsche Daten melden

Downloads

Broschüre | 1.1 MB | Deutsch

Rückgabe und Garantie

Defekt bei Erhalt (DOA) 30 Tage Bring-In
Garantie 24 Monate Bring-In
Reparaturen ausser Garantie Kostenpflichtig möglich.
30 Tage Rückgaberecht
i

30 Tage Rückgaberecht

Dieses Produkt kann innert 30 Tagen nach Versand bzw. Abholung retourniert werden. Bei geöffneten Produkten wird ein Abschlag von mindestens 10% verrechnet. Ist das Produkt beschädigt, unvollständig oder ohne Originalverpackung? Dann können wir es leider nicht zurücknehmen.

Rückgabe und Garantie

Um eine Rückgabe oder einen Garantiefall anzumelden, kannst du unseren vereinfachten Retourenprozess verwenden: Rückgabe und Garantie

Bitte verwende unseren vereinfachten Garantieprozess. Dort wird die Dauer der Garantie korrekt ausgewiesen. Ebenfalls werden von dir gekaufte Garantieverlängerungen berücksichtigt. Damit stellst du sicher, dass deine Rückgabe oder dein Garantiefall möglichst schnell und einfach verarbeitet werden kann.

Garantieleistungen

Garantie-Upgrade zu On-Site

Garantieverlängerung

Garantie-Upgrade zu On-Site

Das Gerät wird von einem Techniker vor Ort begutachtet und wenn möglich repariert. Kann es nicht sofort repariert werden, wird es ins Service-Center gebracht. Bei Fernsehern wird Ihnen zudem ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt.

auf 2 Jahre CHF 33.90
auf 3 Jahre CHF 68.30 *
auf 5 Jahre CHF 103.50 *

* inkl. Verlängerung der Garantie
Die Garantie wird um die entsprechende Zeitspanne erweitert

Garantieverlängerung

Die Garantie wird zu den gleichen Bedingungen wie die Herstellergarantie verlängert.

auf 3 Jahre CHF 30.-
auf 5 Jahre CHF 49.90

Weitere Informationen zu Garantieleistungen

Dienstleistungen

Lieferung an Verwendungsort und Inbetriebnahme von einem Drucker oder Scanner

Rücknahme von einem Drucker oder Scanner zur Entsorgung

Treiberinstallation auf 1 PC, Mac, Tablet oder Handy

Verfügbarkeit

Postversand

 Voraussichtliche Lieferzeit ab externem Lager: ca. 5-7 Tage
1 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

Alle Standorte

 Voraussichtliche Lieferzeit: ca. 6-8 Tage
Aktuell 1 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Passendes Zubehör

Papier

Plano Speed, 500 Blatt ab 5 Stück (A4, 80g/m², Kopierpapier, 500x)
CHF 6.90
Papyrus Plano Speed, 500 Blatt ab 5 Stück (A4, 80g/m², Kopierpapier, 500x)
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: mehr als 10 Stück
  • Bern: 5 Stück
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: nur noch 2 Stück
  • St. Gallen: nur noch 3 Stück
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 2 Stück
  • Zürich: Morgen um 12:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Toner

44574302 (Trommeleinheit, BK)
CHF 110.-
OKI 44574302 (Trommeleinheit, BK)
2

Verfügbarkeit

  • Der Liefertermin wurde überschritten

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

+2

USB Kabel

USB 2.0 Kabel (A - B, 1.80m)
CHF 5.10
Value USB 2.0 Kabel (A - B, 1.80m)
22

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 2 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Morgen um 13:30
  • Wohlen: nur noch 1 Stück
  • Zürich: nur noch 4 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

+8

Kunden Fragen und Antworten

Die 1 hilfreichsten Kundenfragen


Eine Frage stellen

Frag andere Kunden nach den Eigenschaften, Fähigkeiten oder Verwendung eines Produktes.
Bei Fragen zu einem Auftrag melde dich bitte direkt beim Kundendienst.

Für deine Beiträge in der Community gelten die Community-Bedingungen.

Kundenbewertungen

Dieses Produkt wurde noch nicht bewertet.

Hast du dieses Produkt verwendet? Teile deine Meinung mit der digitec Community.

(0)
Produkt bewerten
OKI B512dn (Laser/LED, Schwarz-Weiss, Duplexdruck) OKI B512dn (Laser/LED, Schwarz-Weiss, Duplexdruck)