Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
CHF 629.–UVP 729.–1

Kodak i1190 (USB)

Art-Nr 5899111
 ca. 3-5 Tage 2 Stück versandbereit ab externem Lager

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 3-5 Tage
    2 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

  • Alle Standorte: ca. 4-6 Tage
    Aktuell 2 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Noch wurden keine Bewertungen für dieses Produkt übermittelt.

Bewertung abgeben

Beschreibung

KODAK i1190 Scanner sind dedizierte Desktop-Transaktionsverarbeitungstools für Unternehmen. Kompakt, schnell und leise, beschleunigen sie die Arbeitsabläufe und steigern die Produktivität. Durch die einfache Integration in Software und Enterprise-Anwendungen können sie Informationen mit Ihren tagtäglich genutzten Geschäftsanwendungen scannen, erfassen und extrahieren. i1190 Scanner sind die ideale Scan-Lösung für eine Vielzahl an Anwendungen – darunter Banken, Finanzwesen, Versicherungen, Gesundheitswesen und Behörden.

Der KODAK i1190 Scanner lässt sich nahtlos in eine Vielzahl von Umgebungen integrieren, einschließlich der Betriebssysteme WINDOWS, MAC und LINUX. Auch die TWAIN-, ISIS- und LINUX Treiberkompatibilität mit Geschäftsanwendungen ist vorhanden.

Dank der Integration in andere Software und Systeme, der integrierten Barcode-Erkennung und der benutzerfreundlichen Smart Touch-Technologie kann Ihr Scanner die Informationen automatisch an die richtigen Stellen und Leute senden und die geläufigsten Aufgaben mit nur einem Knopfdruck ausführen, sodass Sie mehr Zeit für andere Projekte haben. Das intuitiv bedienbare Digitaldisplay zeigt die Anzahl der gescannten Dokumente oder den Papierstatus an und ermöglicht es Ihnen, benutzerdefinierte Namen sowie farbige Symbole zu verwenden, damit Sie die Scan-Aufgaben noch einfacher differenzieren können.

Steigern Sie Ihre Effizienz und erhöhen Sie Ihre Produktivität mit Funktionen wie der Perfect Page-Technologie für optimierte Bilder, einem intelligenten Dokumentenschutz, um Papierstaus und eine Beschädigung der Originale zu verhindern, sowie der KODAK Capture Pro Software zur Erfassung und Indizierung kritischer Daten.
Dazu gibts einen praktischen Kartenhalter für einen besseren Überblick über Ihre Materialien.
mehr

Spezifikationen

Die wichtigsten Spezifikationen auf einen Blick

Optische Auflösung600 x 600 dpi
ADFJa
DuplexscanNein
OCRJa

Allgemeine Informationen

Hersteller Kodak
Produkttyp Scanner
i

Scanner

Ein Scanner (engl. to scan ‚abtasten‘) oder Abtaster ist ein Datenerfassungsgerät, das ein Objekt auf eine systematische, regelmäßige Weise abtastet oder vermisst. Das Scannen ist ein optomechanischer Vorgang.

Mehr Infos...

Artikelnummer5899111
Herstellernr.1333848
Release-Datum22.06.2016
Verkaufsrang in Produkttyp Scanner54 von 233
Externe Links Herstellerseite (de)

Scanner Eigenschaften

i

Scanner Eigenschaften

Ein Scanner (engl. to scan ‚abtasten‘) oder Abtaster ist ein Datenerfassungsgerät, das ein Objekt auf eine systematische, regelmäßige Weise abtastet oder vermisst. Das Scannen ist ein optomechanischer Vorgang.

Mehr Infos...

Anwendungsbereich Scanner
Business
,
Dokumente
Scannertyp
i

Scannertyp

Beschreibt den Typ des Scanners.

Mehr Infos...

Dokumentenscanner (ADF)
i

Dokumentenscanner (ADF)

Dokumentenscanner dienen der raschen Erfassung grosser Dokumentenmengen in möglichst kurzer Zeit. Sie werden im papierlosen Büro, in Banken und Versicherungen sowie in Bibliotheken eingesetzt, um Dokumente möglichst platzsparend und effizient archivieren zu können. Den Erfassungsprozess bezeichnet man als Scannen.

Mehr Infos...

ADF
i

ADF

Automatische Vorlagenwechsler (ADF) werden von Kopier- bzw. Druckgeräten und Scannern benutzt, um eine mehrere Seiten umfassende Vorlage automatisch einzuscannen.

Mehr Infos...

Ja
OCR
i

OCR

Automatische Texterkennung für durchsuchbare Datei.

Ja
Optische Auflösung
i

Optische Auflösung

Die Punktdichte ist bei der Bildreproduktion ein Maß für die Detailgenauigkeit einer gerasterten visuellen Darstellung und damit einer der Qualitätsaspekte des technischen Wiedergabeverfahrens. Punktdichten werden beispielsweise im Vierfarbdruck oder bei einer Bildschirmwiedergabe angegeben.

Mehr Infos...

600 x 600 dpi
Maximale Scan-Abmessung
i

Maximale Scan-Abmessung

Beschreibt die maximalen Abmessungen des zu scannenden Objektes.

216 x 356 mm
Minimale Scan-Abmessung
i

Minimale Scan-Abmessung

Beschreibt die Mindestgrösse für das zu scannende Objekt.

63.50 x 65 mm
Display
i

Display

Das Produkt verfügt über ein Display.

Mehr Infos...

Ja
Scangeschwindigkeit (Seite / Text)
i

Scangeschwindigkeit (Seite / Text)

Anzahl Seiten, die der Scanner innerhalb von einer Minute Monochrom (Schwarz/Weiss) einscannen kann.

40 PPM
Scangeschwindigkeit (Bild / Grafik)
i

Scangeschwindigkeit (Bild / Grafik)

Anzahl Seiten, die der Scanner innerhalb von einer Minute Monochrom (Farbig) einscannen kann.

40 PPM
Scanner Sensortyp
i

Scanner Sensortyp

Common examples found in offices are variations of the desktop (or flatbed) scanner where the document is placed on a glass window for scanning. Hand-held scanners, where the device is moved by hand, were briefly popular but are now less common due to the difficulty of obtaining a high-quality image.

Mehr Infos...

CMOS CIS
Unterstützte Dateiformate
i

Unterstützte Dateiformate

Ein Dateiformat definiert die Syntax und Semantik von Daten innerhalb einer Datei. Es stellt damit eine bidirektionale Abbildung von Information auf einen eindimensionalen binären Speicher dar.

Mehr Infos...

PNG
i

PNG

Portable Network Graphics ist ein Grafikformat für Rastergrafiken mit verlustfreier Kompression. Es wurde als freier Ersatz für das ältere, bis zum Jahr 2006 mit Patentforderungen belastete Format GIF entworfen und ist weniger komplex als TIFF. PNG unterstützt neben unterschiedlichen Farbtiefen auch Transparenz per Alphakanal.

Mehr Infos...

,
PDF
i

PDF

Das Portable Document Format (PDF; deutsch: (trans)portables Dokumentenformat) ist ein plattformunabhängiges Dateiformat für Dokumente, das vom Unternehmen Adobe Systems entwickelt und 1993 veröffentlicht wurde.

Mehr Infos...

,
RTF
i

RTF

Das Rich Text Format (RTF) ist ein Dateiformat für Texte, das von Microsoft 1987 eingeführt wurde. Es kann als Austauschformat zwischen Textverarbeitungsprogrammen verschiedener Hersteller auf verschiedenen Betriebssystemen dienen. Ebenso wird es zum Beispiel für die Darstellung formatierten Textes in Datenbankfeldern eingesetzt.

Mehr Infos...

,
TIFF
,
JPEG
i

JPEG

JPEG ist die gebräuchliche Bezeichnung für die 1992 vorgestellte Norm ISO/IEC 10918-1 bzw. CCITT Recommendation T.81, die verschiedene Methoden der Bildkompression beschreibt. Die Bezeichnung „JPEG“ geht auf das Gremium Joint Photographic Experts Group zurück, das die JPEG-Norm entwickelt hat.

JPEG schlägt verschiedene Komprimierungs- und Kodierungsmethoden vor, darunter verlustbehaftete und verlustfreie Komprimierung, verschiedene Farbtiefen sowie sequenzielle oder progressive Modi (normaler Bildaufbau bzw. allmähliche Verfeinerung). Weithin verbreitet ist nur die verlustbehaftete Komprimierung bei sequenziellem oder progressivem Modus und 8-Bit-Farbkanälen.

Mehr Infos...

,
Windows Bitmap (BMP)
i

Windows Bitmap (BMP)

Windows Bitmap („BMP“) oder device-independent bitmap (DIB) ist ein zweidimensionales Rastergrafikformat, das für die Betriebssysteme Microsoft Windows und OS/2 entwickelt und mit Windows 3.0 eingeführt wurde. Die Dateiendung ist .bmp, seltener .dib.

Mehr Infos...

Konnektivität

USB
1 x

Betriebssystem Kompatibilität

i

Betriebssystem Kompatibilität

Software-Kompatibilität definiert, welche Software auf einem PC läuft.
Hardware-Kompatibiltät definiert, wie kompatibel Hardware-Komponenten mit anderen sind.

Windows Kompatibel ab
Windows Vista
i

Windows Vista

Windows Vista wurde am 30. Januar 2007 von Microsoft veröffentlicht und ist der Vorgänger des Betriebssystems Windows 7 und der Nachfolger des Betriebssystems Windows XP. Erstmals wurde Windows Longhorn (der interne Arbeitsname von Windows Vista), noch vor der Veröffentlichung von Windows XP, von Microsoft im Sommer 2001 angekündigt. Damals war es als Zwischenschritt zwischen XP und der übernächsten Version (damals Blackcomb, danach auch Vienna oder heute Windows 7 genannt) gedacht und sollte bereits Ende 2003 erscheinen. Dies verzögerte sich jedoch immer weiter, so dass die Entwicklungsarbeit an der Version für Unternehmen am 8. November 2006 abgeschlossen wurde, während die Entwicklung der Version für Privatanwender noch einige Wochen weiter lief. Verfügbar wurde Windows Vista im November 2006 für Unternehmen und Entwickler bzw. am 30. Januar 2007 für Privatkunden.

Mehr Infos...

Mac OS X Kompatibel ab
10.9 (Mavericks)
i

10.9 (Mavericks)

Das Betriebssystem wurde am 22. Oktober 2013 kostenlos als Nachfolger von OS X 10.8 („Mountain Lion“) veröffentlicht. Es wurde am 10. Juni 2013 im Rahmen der Worldwide Developers Conference (WWDC) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr Infos...

Linux
i

Linux

Als Linux (dt. [ˈliːnʊks]) oder GNU/Linux (siehe GNU/Linux-Namensstreit) werden in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme bezeichnet, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren. Die weite, auch kommerzielle Verbreitung wurde ab 1992 durch die Lizenzierung des Linux-Kernels unter der GPL ermöglicht.

Das modular aufgebaute Betriebssystem wird von Softwareentwicklern auf der ganzen Welt weiterentwickelt, die an den verschiedenen Projekten mitarbeiten. Es sind sowohl Unternehmen als auch Non-Profit-Organisationen und Einzelpersonen beteiligt, die dies als Hobby betreiben. Im praktischen Einsatz werden meist sogenannte Linux-Distributionen genutzt, in denen verschiedene Software zu einem fertigen Paket zusammengestellt ist. Jede Distribution enthält somit Linux beziehungsweise den Linux-Kernel. Allerdings passen viele Distributoren und versierte Benutzer den Betriebssystemkern mehr oder weniger für ihre Zwecke an.

Linux wird vielfältig und umfassend eingesetzt, beispielsweise auf Desktop-Rechnern, Servern, Mobiltelefonen, Routern, Netbooks, Multimedia-Endgeräten und Supercomputern. Dabei wird Linux unterschiedlich häufig eingesetzt: So ist Linux im Server-Markt wie auch im mobilen Bereich eine feste Größe, während es auf dem Desktop bisher nur eine geringe Rolle spielt. Ebenfalls spielt die wirtschaftliche und geographische Lage einer Region eine wichtige Rolle. So planen vorrangig südamerikanische Schwellenländer den verstärkten Einsatz von Linux.

Mehr Infos...

Ja

Papierhandhabung

i

Papierhandhabung

Papierhandhabung / Medien Medien-Typen

ADF
i

ADF

Automatische Vorlagenwechsler (ADF) werden von Kopier- bzw. Druckgeräten und Scannern benutzt, um eine mehrere Seiten umfassende Vorlage automatisch einzuscannen.

Mehr Infos...

Ja
Maximale Belastung pro Tag
i

Maximale Belastung pro Tag

Beschreibt, wie viele Scans mit dem Gerät maximal pro Tag durchgeführt werden dürfen.

5000 x
Papiergewicht Bereich
i

Papiergewicht Bereich

in der Papierindustrie das Gewicht von Papier oder Pappe bezogen auf die Fläche, angegeben in Gramm pro Quadratmeter.

Mehr Infos...

34 - 413 g/m²

Dokumenteneinzug (ADF)

i

Dokumenteneinzug (ADF)

Automatische Vorlagenwechsler (AVW; englisch Automatic Document Feeder, ADF) werden von Kopier- bzw. Druckgeräten und Scannern benutzt. Für das Kopieren/Scannen muss nun nicht mehr mit einer Vorlagenglasabdeckung gearbeitet werden, bei der man jede Seite einzeln zuerst aufs Vorlagenglas legen muss, um sie kopieren zu können.
Der Automatische Vorlagenwechsler zieht einzelne Blätter von einem Papierstapel ein und wirft sie anschließend wieder aus, wobei die Position einer Vorlagenglasabdeckung nicht verändert werden muss. Im Gegensatz zu DADF (Duplex Automatic Document Feeder) kann ein AVW die Dokumente nur simplex, also einseitig, einziehen und nicht doppelseitig.

Mehr Infos...

ADF
i

ADF

Automatische Vorlagenwechsler (ADF) werden von Kopier- bzw. Druckgeräten und Scannern benutzt, um eine mehrere Seiten umfassende Vorlage automatisch einzuscannen.

Mehr Infos...

Ja
ADF Kapazität
i

ADF Kapazität

Anzahl Blätter, die im automatischen Dokumenteneinzug Platz haben.

75 x
Papierformat
i

Papierformat

Papierformat

Mehr Infos...

A8
,
A4
,
A7
,
A5
,
A6
i

A6

105 × 148 mm

Mehr Infos...

Lieferumfang

i

Lieferumfang

Mit Lieferumfang ist beim Produkt enthaltenes Zubehör gemeint, welches zum Produkt dazu geliefert wird.

Scanner Software
Kodak Asset Management Software (Windows)
,
Kodak Capture Pro Software Limited Edition
,
Newsoft Presto! Pagemanager (Mac)
,
TWAIN
,
Newsoft Presto! BizCard Xpress (Mac)
,
Kodak Capture Pro Software
,
ISIS
,
WIA

Produktdimensionen

i

Produktdimensionen

Abmessung eines Objekts

Länge
162 mm
Breite
330 mm
Höhe
246 mm
Gewicht
3.20 kg

Eigenschaften

Papierformat
i

Papierformat

Durch das Gerät unterstützte Papierformate.

Mehr Infos...

A4
i

A4

Das A4-Format (oft auch DIN A4 genannt) ist das in Europa gebräuchlichste Papierformat und international genormt. Es hat die Abmessungen 210 mm × 297 mm, eine Fläche von 623,70 cm² (fast genau 1⁄16 m²) und ist – neben dem halb so großen A5-Format (148 mm × 210 mm) – die häufigste Form von Schreibheften.

Mehr Infos...

,
A5
i

A5

Halbiert man ein A4 Blatt quer, erhält man das Format A5.

,
A6
i

A6

A6 ist halb so gross wie A5. (105 × 148 mm)

Mehr Infos...

,
Visitenkarte
i

Visitenkarte

Eine Visitenkarte ist ein Kärtchen mit Namen und weiteren Daten einer Person.

Mehr Infos...

Display Eigenschaften
i

Display Eigenschaften

Die Anzeige beschreibt in der Technik allgemein eine Vorrichtung zur optischen Signalisierung von Zuständen und Werten, insbesondere Messwerten.

Farbbildschirm
i

Farbbildschirm

Mehr Infos...


Bitte klicke direkt auf die fehlerhaften Daten, um auf das Meldeformular zu gelangen.

Alternativ kannst du einen allgemeinen Fehler-Bericht erfassen (falsches Bild, ungeeignete Zubehör usw.). Dieses Tool ist nicht für Fragen über Produkte gedacht. Bei Fragen wende dich bitte an unseren Kundendienst.

Abbrechen

Falsche Daten melden

Korrekturmeldung

Kommentar

Falsche Daten melden

Garantie & Rückgaberecht

Garantie 36 Monate Pick Up & Return

Bedingtes Rückgaberecht

Garantie und Rückgabe

Um eine Rückgabe oder einen Garantiefall anzumelden, kannst du unseren vereinfachten Retourenprozess verwenden: Rückgabe und Garantie

Bitte verwende unseren vereinfachten Garantieprozess. Dort wird die Dauer der Garantie korrekt ausgewiesen. Ebenfalls werden von dir gekaufte Garantieverlängerungen berücksichtigt. Damit stellst du sicher, dass deine Rückgabe oder dein Garantiefall möglichst schnell und einfach verarbeitet werden kann.

Garantie­verlängerung

Garantie Upgrade zu On-Site

Garantie Upgrade zu On-Site

Das Gerät wird von einem Techniker vor Ort begutachtet und wenn möglich repariert. Kann es nicht repariert werden, wird das Gerät zur Reparatur mitgenommen.

auf 3 Jahre CHF 58.60
auf 5 Jahre CHF 138.40 *

* inkl. Verlängerung der Garantie
Die Garantie wird um die entsprechende Zeitspanne erweitert


Weitere Informationen zu Garantieverlängerungen

Partner Services

Lieferung und Inbetriebnahme von einem Drucker oder Scanner

Rücknahme eines Altgerätes zur Entsorgung

Treiberinstallation auf 1 PC, Mac, Tablet oder Handy

Verfügbarkeit

Postversand

Postversand

 Voraussichtliche Lieferzeit ab externem Lager: ca. 3-5 Tage
2 Stück versandbereit ab externem Lager

Abholen

Alle Standorte

 Voraussichtliche Lieferzeit: ca. 4-6 Tage
Aktuell 2 Stück beim Lieferanten an Lager

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Kunden Fragen und Antworten

Es wurden noch keine Fragen gestellt.

Hast du eine Frage? Frag die digitec Community.

Eine Frage stellen

Frag andere Kunden nach den Eigenschaften, Fähigkeiten oder Verwendung eines Produktes.

Kundenbewertungen

Dieses Produkt wurde noch nicht bewertet.

Hast du dieses Produkt verwendet? Teile deine Meinung mit der digitec Community.

(0)
Produkt bewerten
Kodak i1190 (USB) Kodak i1190 (USB)