Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
FotografieKnowhow 1945

So bearbeite ich Porträtfotos in Adobe Lightroom

User Trematapis nennt es ein «Geheimnis». Ich finde nicht und zeige dir, wie ich meine Porträtfotos in Adobe Lightroom bearbeite. Sechs «Presets» kannst du zudem gratis downloaden.

Im Bericht «Gear Nabelschau» von David Lee ist mir folgender Kommentar von User Trematapis aufgefallen.

Spannend wäre nun aber noch ein ergänzender Artikel zu der jeweiligen Bildbearbeitungs-Methode. Ich schätze aber, dies könnte ein ungelüftetes Geheimnis bleiben.
Trematapis

Ich finde nicht.

Gear-Nabelschau: Damit fotografieren wir
FotografiePortrait

Gear-Nabelschau: Damit fotografieren wir

Damals vs. heute

2009 begann meine Liebe zur Fotografie. Während dieser Zeit gab es nur wenige hilfreiche Bearbeitungsvideos. Es gab teure Kurse oder die drei Kilogramm schweren Adobe Lernbücher. Ich entschied mich für das Buch. Was ich heute nicht mehr machen würde. Auf Youtube findest du schneller das richtige Video, das die gewünschte Bearbeitungsmethode erklärt. Auf Deutsch sind es mittlerweile über 16 000 Videos zum Thema Lightroom Bildbearbeitung. Auf Englisch deutlich mehr. Falls du noch nie mit Lightroom gearbeitet hast empfehle ich dir zuerst ein Video, das dir die Grundfunktionen erklärt.

Bearbeitungsmethode für ein Studioporträt

Das Porträt von Mitarbeiter Manuel Benz wurde bei uns im Studio aufgenommen. Grundsätzlich habe ich es zu dunkel belichtet. Im Video gehe ich auf Belichtung, Gradationskurve, Farbton, Schärfe, Objektivkorrektur ein. Den Korrekturpinsel benutze ich um die Augen aufzuhellen und Haare intensiver wirken zu lassen. Mit dem Radial-Filter gleiche ich das Licht im Gesicht aus.

Bearbeitungsmethode für ein Outdoorporträt

Das Porträt von Model Daniella wurde in einer Nebengasse in München aufgenommen. Nebst den Grundeinstellungen gehe ich hier auf Bereichsreperatur, Bildzuschnitt, Korrekturpinsel ein. Effekte erzeuge ich mit der Schwarz-Weiss- oder Teiltonungsfunktion. Zudem kopiere ich eine Bearbeitungseinstellung und füge diese auf einem weiteren Foto wieder ein.

Raw Fotos

Die Fotos wurden mit der Nikon D810 und einem 50mm 1.8 in Raw aufgenommen. Willst du deine Porträtfotos vielseitig nachbearbeiten oder mit einem speziellen Stil versehen – dann fotografiere Raw. Du hast mehr Daten und mehr Spass. Verkackst du einmal die Belichtung so wie ich beim Studiofoto von Manuel, kannst du eine Raw-Datei mit weniger Verlust nachbearbeiten im Vergleich zu einer JPG-Datei. Wieviel es bei der Nachbearbeitung verträgt ist aber auch von der Kamera abhängig.

Wieviel ist zuviel?

Bildbearbeitung ist ein dehnbarer Begriff und heiss diskutiertes Thema. Wieviel Nachbearbeitung ist zu viel? Meine Fotos bearbeite ich gerne mit einem leichten Filtereffekt. Korrigiere hier und da auch störende Elemente im Hintergrund. Um das Bild ruhiger wirken zu lassen. Jedoch entferne ich keine Hintergründe komplett. Diese Diskussion möchte ich gerne in der Kommentarspalte öffnen: Wie weit gehst du in der Bildbearbeitung? Ab wann ist es dir zu viel, wenn du nur Betrachter bist?

Lightroom 6 (DE, Mac OS X, Windows)
CHF 129.–
Adobe Lightroom 6 (DE, Mac OS X, Windows)
Keine 32bit Unterstützung. Alle für moderne Digitalfotografie erforderlichen Werkzeuge in einer einzigen Applikation.
64

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: Nur noch 1 Stück
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 3 Stück
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Falls dir die Bearbeitungsmethode gefallen hat kannst du hier die «Presets» gratis herunterladen. Und hier zu allen Lightroom Produkten auf digitec.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Low-Key-Fotografie</strong> für Einsteiger
FotografieHintergrund

Low-Key-Fotografie für Einsteiger

Wenn es einschlägt – eine Anleitung zur Gewitterfotografie
FotografieKnowhow

Wenn es einschlägt – eine Anleitung zur Gewitterfotografie

<strong>On the road</strong> – wie man Roadtrips fotografiert
FotografieNews & Trends

On the road – wie man Roadtrips fotografiert

User
Beim Durchqueren der Schweiz oder auf Reisen im Ausland erfreue ich mich immer wieder an spontanen Abenteuern. Fotografie ist meine Leidenschaft, gutes Essen meine Schwäche und spannende TV-Serien meine Entspannung.

19 Kommentare

Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.


User thorganfrederiksen

Leider gehst du nicht gross zum Verjüngungsfilter beim männlichen Objekt ein – dies würde mich stark interessieren. Es ist aber toll, dass man nicht immer Models mit Schönheitsidealen aus dem Socialmedia nimmt, sondern wie in seinem Fall auch ältere und einfache Menschen. Toller Artikel - spannend!

16.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Screwface

Na dann such doch mal nach einem Clint Eastwood Portrait von Patrick Swirc, oder noch besser, besuche die Homepage von Beat Mumenthaler. Da findest du jede Menge bekannte Gesichter und gerade bei älteren Herren kommt das richtig gut, wenn man den Klarheitsregler grosszügig nach rechts bemüht. Bei Frauen wiederum, muss meistens alles glatt gebügelt werden und bis auf wenige, markante Erkennungsmerkmale, wird i.d.R. alles wegretuschiert, oder gar von der Natur nicht so optimale Symmetrien korrigiert, damit das Foto, leider auch vom Model selber, überhaupt akzeptiert wird.
Was die "Models" hier im Beitrag betrifft, so tust du ihnen wie ich finde unrecht, wenn du sie auf "älter und einfach" reduziert. Ich finde, beide sehen sehr gut aus und wirken auch nicht unerfahren, was dem Ergebnis natürlich äusserst dienlich ist.

16.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Sucht mal nach Phlearn auf Youtube. Von Beutyretouching und Fotomanipulation bis Erklärungen wie man auch ältere Leute bearbeitet mit do's und don't s und auf was man achten sollte.

18.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User Screwface

Vielen Dank für den Artikel und die Vid's. Ich habe vor geraumer Zeit auch mal eine Speed-Retusche auf YT hochgeladen und vielleicht kann es ja für den einen, oder anderen Interessenten hier auch eine nützliche Ergänzung zum Artikel sein. Mir ging es bei dem Video darum, dass man auch in LR, ohne Ebenen und z'B. Techniken, wie der Frequenztrennung, nur mit punktueller Bearbeitung, eine annehmbare "Beauty-Retusche" durchführen kann. Hier der Link dazu: youtu.be/EjUlF4WCmZ4

14.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thomas Kunz

Hi Screwface, Danke! Deine Speed-Retusche ist eine sehr gute Ergänzung. Wie man in deinem Video sieht, ist auch im Bereich Beauty-Retusche mit Lightroom viel möglich.

16.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User andreaswa

Sehr gutes Tutorial - aber Herr Kunz, haben Sie sich das Video mal angehört? Nicht nur ist die Tonqualität miserabel, auch wäre es erfreulich, wenn etwas deutlicher gesprochen würde. Im Übrigen sind m.E. beim männlichen Porträt die Bearbeitungsschritte nicht abgeschlossen; das darunter stehende endgültige Bild entspricht nicht demjenigen am Schluss im Video. Sorry, ich möchte dies als konstruktive Kritik verstanden haben - bin selbst langjähriger Lightroom user und kenne die Tücken der Retusche ;-)

17.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thomas Kunz

Hi Andreaswa. Danke für dein Feedback. Du hast absolut Recht. Wir werden die Ton- sowie Sprachqualität bei weiteren Tutorials verbessern. Das Foto von Manuel habe ich noch leicht zugeschnitten für den Bericht. Wie intensiv bearbeitest du deine Fotos?

18.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User andreaswa

Hallo Herr Kunz, Danke für Ihre Antwort betr. Ton-/Sprachqualität. Ich mache mehr Landschafts- und Architekturaufnahmen (Gebäude auf Ferienreisen z.B.). Hier korrigiere ich in vielen Fällen die stürzenden Linien, dann etwas (sanft) Farbkorrekturen und - wenn der Himmel flau ist - ebenso Korrekturen "am Himmel" oder in gravierenden Fällen "Austausch" des Himmels. Habe dafür einige Himmelbilder auf Reserve. In Kombination mit LR und Photoshop lässt sich dies gut bewerkstelligen. Es würde mich nicht überraschen, wenn früher oder später LR auch mit Ebenen umgehen kann...

20.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User rojowa49

Inhaltlich sind diese Tutorials interessant und informativ. Schade nur diese hundsmiserable Tonqualität!

17.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thomas Kunz

Hi Rojowa49. Danke für dein Feedback. Du hast absolut Recht. Wir werden die Tonqualität bei weiteren Tutorials verbessern. Was für Tutorials oder Videos würden dich sonst noch interessieren?

18.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User Anonymous

Für Leute die gerne das Bearbeiten lernen wollen kann ich hier den Youtubekanal Phlearn empfehlen:
youtube.com/channel/UC47XN5...

Alle meine Photoshop Skills habe ich mir da angeeignet. Wirklich einfach erklärt und benutze die Videos sehr oft wenn ich mal was bearbeite.

18.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User martinbrundle

Für mich persönlich habe ich den Vorteil von RAW immer noch nicht erfasst. Persönlich brauche ich Adobe Bridge für die Erstbewertung der Bilder, dupliziere die zu bearbeitenden und mache dann die Bearbeitung über "in Camera Raw öffnen" und habe gefühlt die gleichen Optionen wie bei Raw und in Lightroom. Und mit den Resultaten sind sowohl ich als auch Model zufrieden. Und der Speicherbedarf ist massiv kleiner, zumal an einem guten Shooting schon um die 4000 Pics entstehen können.

15.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thomas Kunz

Hi Martinbrundle. Muss dir Recht geben, der Speicherbedarf mit Raw Daten ist nicht zu unterschätzen. Für einen Auftrag habe ich schnell einmal mehr als 100GB Fotomaterial zusammen. Was mein Workflow nicht wirklich beschleunigt, aber halt bei der Bearbeitung mehr Freiheiten gibt.

16.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User rwilhelm

Warum RAW? Weil Du dort je nach Kamera zwischen 12-16 Bit pro Farbe/Pixel hast, bei JPG nur 8 und zusätzlich noch die irreversible Kompression. Nach der Nachbearbeitung kannst Du dann selber entscheiden, wie stark das JPG-Ergebnis komprimiert wird. Und bei RAW kannst Du aus einem scheinbar schwarzen Loch noch unglaublich viel Details rausholen, eben weil Du eine grosse Reserve gegenüber JPG hast.

17.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User ingrid

Gutes Video, schade ist die sehr schlechte Tonqualität.

17.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thomas Kunz

Hi Ingrid. Danke für dein Feedback. Du hast absolut Recht. Wir werden die Tonqualität bei weiteren Tutorials verbessern. Was für Tutorials oder Videos würden dich sonst noch interessieren?

18.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten
User amigafreak

Bei Portraits bin ich immer sehr vorsichtig mit der Bearbeitung, gerade was die Farbensteuerung angeht. Es wirkt einfach schnell sehr unnatürlich. Meist verbessere ich nur die Belichtung ein bisschen und bei Frauen retouschiere ich ganz punktuell kleinere Hautunreinheiten, die eben an dem Tag gerade da aren (kleine Pickel etc.). Manchmal helle ich auch die Zähne etwas auf um mehr auf das Lächeln zu fokussieren. Nichts ist schöner als ein lächelnder Mensch. Bei Landschaftsbildern finde ich es kein Problem etwas stärker in die Trickkiste zu greifen um komplett neue Stimmungen zu erzeugen.

19.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User heinz.preute

leider war das Raw unterrichtetet, schöner Mist, wenn man nicht richtig belichten kann. Aber dank Digital muss man das ja auch fast nicht mehr können.....dafür können sie aber Tip's geben. Toll!

17.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Wer sagt dass er nicht richtig belichten kann? Er hat einfach ein Testfoto benutzt und ein paar Stärken aus dem RAW aufgezeigt. Testfotos gehören dazu und bis man das Licht korrekt eingestellt hat kommen auch solche Bilder dabei raus. Nur weil es Digital ist heisst es nicht dass man nichts mehr können muss. Tut mir leid aber das Analogzeitalter ist vorbei und die Workflows haben sich verändert. Es interessiert am Schluss niemand wie man zum Endergebnis kommt solange es gefällt.

18.07.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Antworten