Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Produktwissen

Samsung Galaxy Note 8: Ein Hammer-Phone, aber wahrscheinlich nicht für dich

Es ist das wohl am heissesten erwartete Phone des Jahres. Es ist ein Phone für Power User und Enthusiasten und solche, die einfach einen Stift für ihr Smartphone wollen. Das Samsung Galaxy Note 8 ist da und ich habe es getestet.

Das Samsung Galaxy Note 8 liegt schwer in der Hand. Es wiegt mit SIM-Karte knapp 200 Gramm, was für ein Flaggschiff-Smartphone stark übergewichtig ist. Zum Vergleich, das LG V30 kommt mit 155 Gramm aus. Mit SIM- und Karte aufgerundet 160 Gramm. Dazu eine harte Kante an der Längsseite und das Note 8 fühlt sich mächtig und auch wirklich gut an. Und das ist es auch. Grundsätzlich kann gesagt werden – egal wie die Frage lautet – «Ja, das Note 8 kann es und es macht es gut».

Das ist ja noch nicht das ausführliche Review, das du dir erhofft hast. Vor allem darum, weil das Phone auch noch einige mächtige Mankos hat. Ja, sogar die Mankos sind mächtig. Darum: here we go. Review time!

Galaxy Note8 (6.30", 64GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Black)
Show- room
CHF 999.–
Samsung Galaxy Note8 (6.30", 64GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Black)
Do bigger things
63

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 4 Stück
  • Dietikon: nur noch 2 Stück
  • Genf: nur noch 2 Stück
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: nur noch 2 Stück
  • St. Gallen: nur noch 3 Stück
  • Winterthur: nur noch 3 Stück
  • Wohlen: 5 Stück
  • Zürich: 9 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Galaxy Note8 (6.30", 64GB, Dual SIM, 12MP, Maple Gold)
CHF 999.–
Samsung Galaxy Note8 (6.30", 64GB, Dual SIM, 12MP, Maple Gold)
Do bigger things
63

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Morgen um 14:30
  • Genf: Morgen um 13:30
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: nur noch 3 Stück
  • Wohlen: nur noch 2 Stück
  • Zürich: heute um 17:30

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Handschrift auch für Ärzte

Wenn du dir überlegst, ein Note 8 zu kaufen, dann ist wohl die Hauptüberlegung die, dass du einen Stylus willst. Der ist beim Note 8 fix eingebaut und kann mit einem Klicken unten aus dem Gerät gezogen werden. Trotz dem Loch an der Unterseite des Note 8 ist das Teil noch IP68 wasserdicht, also kannst du auch während dem Schwimmen Notizen machen. Egal, wie unpraktisch das in der Realität sein mag.

Der Stift an sich fühlt sich labbrig, billig und brüchig an. Mir ist er schlicht zu leicht. Auch kein Problem, denn Samsung macht ja nicht nur Smartphones sondern Ökosysteme. Der S-Pen ist mit dem Note 8 kompatibel und der Staedtler Bleistift-Analog-Pen geht auch. Doch auch wenn die Hardware des Stylus nicht beeindruckt, so ist die Software dahinter echt beeindruckend.

Meine Handschrift ist ja eher etwas für Ärzte. Nicht nur schreibe ich Schnürlischrift, aber die Buchstaben s, n, r, v, m, v und u – manchmal auch i und e – sehen bei mir genau gleich aus. Beweis gefällig?

Meine Handschrift

Oft wenn ich während eines Interviews Notizen mache oder einer Keynote folge, dann kann ich mein eigenes Geschreibsel nicht mehr lesen. Aber ich kann mich immer dran erinnern, was ich dort aufgeschrieben habe. Was ich sagen will: Meine Handschrift ist legendär schlecht. Ich könnte Arzt sein.

Das Note 8 kann meine Handschrift zu grossen Teilen entziffern. Kein Gerät vor dem neuen Samsung-Teil konnte das. Die Erkennung funktioniert auf Englisch wesentlich besser als auf Deutsch, was mich vermuten lässt, dass da irgendetwas mit Content Awareness mitspielt, das nicht so sehr auf mein Gekrakel achtet, sondern auf den Kontext der Unterhaltung und des Satzes. Dies obwohl ich, genau wie auch andere mit Sauklaue, wahrscheinlich nicht der Hauptgrund für die Implementation dieses Features sind. Der Grund dürfte vielmehr in China liegen. Denn das Chinesische Alphabet, wenn wir es denn so nennen wollen, umfasst mehrere Tausend Zeichen. Bisher hat noch keiner eine schlaue Tastatur entwickelt, die das Schreiben in Schriftzeichen angenehm macht. Einfach so auf Jahrtausende Schreibkultur verzichten, weil da Computer grade nicht so gut mitmachen, kommt auch nicht in Frage.

Live Messages sind Zeichnungen, die als GIF weiterversendet werden können. Ich kann gute Katzen zeichnen

Daher ist das Feature wohl dazu gedacht, dass eine Chinesin ihre Zeichen kritzeln kann, egal wie hässlich, und das Note 8 interpretiert die richtig.

Endlich eine Dual Cam

Als erstes modernes Samsung-Smartphone hat das Note 8 eine Dual Cam. Beide liefern 12 Megapixel Auflösung und sollen sogar in schlechtem Licht gut funktionieren. Genau diese Anpassungsfähigkeit auf Licht war einer der Hauptgründe, warum Video Producerin Stephanie Tresch an der IFA in Berlin das Samsung Galaxy S8+ als Backupkamera für den Notfall dabei hatte. Auch wenn andere Kameras mehr leisten, so ist die Kamera der Galaxies im Moment die adaptivste und vielseitigste.

Im Note 8 hat die Kamera nochmal ein Upgrade erfahren. Statt einer Kamera sind auf der Rückseite nun zwei Linsen verbaut. Wenn du ein Foto schiesst, dann machen beide Kameras ein Foto und dann kannst du nach der Aufnahme noch Änderungen vornehmen. Samsung nennt das Feature Live Focus. Dabei geht eine künstliche Intelligenz über dein Foto und liest heraus, was genau du fotografieren wolltest. Wenn du deinen Freund fotografieren willst, dann hast du im Bild ja Freund, Baum im Hintergrund, die alte Dame die da grade rumwuselt und allerlei anderes. Das Note 8 schaut sich das Bild an, stellt fest «Das ist der Fokus», isoliert den Bereich und bietet dir die Tiefenschärfe – in der Fachsprache Bokeh genannt – an, damit das Bild einen Zacken eleganter wird.

Das geht vor einem beliebigen Hintergrund auch mit seltsamem Licht. Ich habe meine Mitarbeiterin Livia Gamper gebeten, mir schnell Modell zu stehen. Die beiden folgenden Aufnahmen sind das exakt selbe Bild.

Livia ohne Bokeh

Livia mit Bokeh

Den Bokeh-Wert kannst du selbst einstellen. Also geht auch «so mittelunscharf» oder «dreiviertelscharf». Ich dachte mir, dass das eine Art Gesichtserkennung ist, die da mitspielt. Also dachte ich mir, ich teste das an einem Hund. Das ist Pinky, ein Strassenköter aus Bahrain, den ein befreundeter Schwede mitgebracht hat. Pinky ist nun Schweizer und verdient sein Geld damit, Produkte zu testen.

Pinky ohne Bokeh

Pinky mit Bokeh

Bei Objekten hat die Kamera manchmal etwas mehr Mühe – also doch eine Art Gesichtserkennung? – aber kriegt das meist auch sauber hin.

Die Mankos

Doch nicht alles ist heile Welt im Lande Samsung. Denn die Mankos des Note 8 sind, genau wie die Features, gross.

Samsung hat es immer noch nicht hingekriegt, dass die Software mit der Hardware mithalten kann. Samsung pflegt eine Android-Version, die dem Original nur in den Grundzügen gleicht. Es ist nicht unüblich, dass Hardware-Hersteller Android auf ihre Bedürfnisse anpassen, aber Samsung ändert für meinen Geschmack zu viel ab. Viele Dinge scheinen einfach geändert zu werden, weil man kann und es dann nicht wie die Android-Version Googles aussieht. Andere Anpassungen sind dazu da, die Experience für den Nutzer tatsächlich zu verbessern, seien sie auch nur optisch. Weisses Menü am oberen Bildschirmrand? Toll. Besser als dunkelgrau. Aber trotzdem: Manchmal meine ich, die Software kriecht der Hardware hinterher. Abstürze habe ich noch keine erlebt, ausser bei Apps die generell gerne mal abstürzen. Betaversionen, zum Beispiel. Aber ich meine, dass bei der Hardware einfach mehr drinliegen sollte.

Das schlägt sich auf den Akku nieder. Das Note 8 ist ein Gerät für Power User, für Menschen, die mehr von ihrem Phone als nur ein bisschen Telefonie und etwas Foto wollen. Es ist ein Gerät für Bastler und für Enthusiasten. Da ist es schlicht nicht gut genug, wenn das Teil nach einem Tag normalem Pendlergebrauchs noch 23% Akku hat. Also nach ein bisschen Musik am Morgen, etwas Surfen am Mittag und dann etwas Musik plus vielleicht ein Video am Abend auf dem Weg nach Hause. Bei 3300 mAh müsste da mehr drin sein, wenn die Software einigermassen optimiert daherkommt.

Dann ist da noch der Elefant im Raum: Der Preis. Zu Redaktionsschluss kostet das Samsung Galaxy Note 8 bei uns 999.00 Franken. Tausend Stutz! Bei mir ist das eine Schmerzgrenze, die ich nicht überschreiten will. Für einen Tausender gehe ich drei Wochen in die Ferien. Für einen Tausender baue ich meinen ganzen Computer neu. Tausend Franken sind eine ganze Menge Kohle. Da können Samsung und Apple noch lange kommen und sagen «Mümümü, Top Hardware und super Software», das sind einfach schlicht tausend Franken für ein abgerundetes Rechteck, das du dir in die Hosen- oder Handtasche steckst.

Wenn du auf das Note 8 gewartet hast, oder gar einer deren warst, die im Zuge des Note-7-Debakels das Nachsehen hatten, dann wirst du am Note 8 viel Freude haben. Es bietet dir all das, was du dir vom Gerät erhoffst und mehr. Für alle anderen: Ich würde sagen, dass das Note 8 nicht dein Smartphone ist. Ausser natürlich, du willst Power User werden, mehr über Android als nur «Da kann ich Fotos mit machen» wissen und allerlei Dinge ausprobieren. Dann bist du mit dem Note 8 gut dabei.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

samsung_dex_teaser21.jpeg
Produktwissen
Dominik Bärlocher

Dominik Bärlocher

Senior Editor

Benutzerprofil
  • 33 12

Dex: Samsungs Frontalangriff auf Microsoft im Test // Update: 27.09.2017

170925_DIG_Teaser_Showroom_Mobiles21.jpeg
Neuheiten
Michelle Oehri

Michelle Oehri

Category Marketing Manager

Benutzerprofil
  • 33 15

Zum Greifen nah: Die neusten Smartphones jetzt in unseren Showrooms

User

Dominik Bärlocher

Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

43 Kommentare

User Vectron4k

Toller Bericht! Vielen Dank Dominik!

22.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User petermenni

Ich hatte alle Notes bis zum N4 Edge. Damals war der Accu noch wechselbar, mann musst sein Glas nicht mit Plastik schützen, weil ein Plastikdeckel hinten drauf war. Mich stört an Samsung auch seine Update-Politik.

Bin zufällig auf Xiaomi gekommen. Hat eine Keramikoberfläche. Nix mehr mit Kratzern; selbst einen Sturz aus 1m Höhe auf Beton hat das Teil schadlos überlebt. Mehr Speicher, besserer Accu (ich renn am Abend nicht mehr an die Steckdose) ... viele Innovationen zum fairen Preis. Tschüss Samsung, den Hype kann ich nicht verstehen.

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Mr.Shin-Chan

ich warte nur noch auf das neue xiaomi mi7, ab dann wieder tshüss galaxy s8+. es ist in der tat ein super gerät und mit abo kams halt günstig aber entweder wirds das mi mix 2 oder ich warte eben noch bis 2018 1quartal, da wird was grosses erwartet :D

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User petermenni

ich finde die Teile einfach toll. Jede Woche ein Update mit Verbesserungen - bin auch mit dem MI 5 sehr zufrieden.
chip.de/news/Galaxy-S9-gesc...

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Tudeskii

danke, ein super review und schön einmal eine "ehrliche" meinung zu hören.
ein zusätzliches manko, dual sim + hybrid sdkarte... für 1000.- hätte ich schon erwartet dual sim + sdkarte

22.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User duemu

Jetzt wird mir einiges klar. Samsung = Evil Corp ;-)

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Samsung ist im Vergleich mit anderen Grosskonzernen echt cool. Ich mag die wesentlich besser als die Evil Corp aus Mr. Robot, die ja im Wesentlichen Google mit dem Logo Dells sind. Der Grund, warum ich das Bild im Hintergrund habe ist der hier: digitec.ch/de/s1/page/true-...

Denn der Akku ist echt nicht der Burner. Da will ich den nicht mehr strapazieren als ich muss. Klar, das Hintergrundbild ist wohl nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Aber wie eine Deutschpunk-Band einst gesungen hat: "Aus vielen Wassertropfen können Wasserfälle werden". :)

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Also mich erinnert das Logo an Enron. de.wikipedia.org/wiki/Enron

25.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User johanaxels

Sehr gutes Artikel, und schönes Hund

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User petermenni

das Mädchen ist doch schöner als der Hund.

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User geiti1994

also hab das note 8 auch selber und beim thema akku bin ich nicht einvertanden. ich hab auf mein note 8 telegram mit über 5 gruppen wo je 1000+ leute drin sind, whatsapp, 10 andere apps die aktualisieren usw. und am abend hab ich über 35% akku. benutze mein handy mehr wie genug (6std sot jeden tag)

29.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Darkflame_11

Ich würde sofort tausend Franken hinblättern für ein Mobiltelefon, sofern es fair produziert wurde.. Schließlich und endlich ist dieses Gerät unser Draht zur Aussenwelt. Aber jeder weiß, dass vor allem an den Geräten von Apple und Samsung Blut klebt...

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User jonas99y

Chasch s Bluet ja eifach abbutze.

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MetalForce

Damit ist aber nicht das Blut am Gerät selber gemeint.

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Digitalus

HALLO?

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MetalForce

Weil man ja das Blut nicht selber sehen kann (...)

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Darkflame_11

Trollen kann jeder, jedoch wissen alle, die auf diesen Kommentar geantwortet oder ´Thumps-Down´ geklickt haben, ganz genau wovon ich spreche. Aber warum auch darüber nachdenken? Wir haben ja das Geld. Und wir brauchen dieses Statussymbol. Nicht wahr? :>

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User mtrindler

Guter Bericht. Ich würde aeber erwarten, dass ein Review welche sich ausführlich mit den Kameras beschäftigt auch auf das RAW Format und Adope Ligthroom unterstützung eingeht.

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User juhahartmann

Sich in einem Satz Power User nennen und einen Computer für 1000.- zusammen bauen ^^
Aber was verstehe ich schon, für mich ist das normale S8 das beste, denn es ist am kleinsten und hat die gleichen spezifikationen wie das S8+ und das Note 8. (Auflösung ist gleich, SoC haben die gleichen CPU)

22.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User juhahartmann

die einzigen Unterschiede sind tatsächlich die Akku grösse (welche irrelevant ist, aufgrund höherem Stromverbrauch beim Note 8), doppel Kamera beim Note 8 und der Stift. Es ist aber aus dem Artikel leider nicht ersichtlich, ob die Note 8 Kamera wirklich besser ist, oder ob die 2. Cam nur ein Gimmick ist um Bilder im Nachhinein noch ein wenig zu bearbeiten?

22.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Echte Power User wissen wie man aus wenig viel herausholt. Es braucht kein David Copperfield um aus 1000.- einen brauchbaren 4k gaming PC zu machen, natürlich excl. Peripherie.

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Löchliwasser

@Fumo: 4K Gaming für 1000.-? Nicht realistisch. Alleine aufgrund der brachialen Grafikleistung, die ein PC für 4K/60FPS braucht. Alles unter GTX 1070 wird keine Freude machen - echte Freude (sprich High-Ultra und nicht Low-Medium) kommt wohl erst bei 1080 oder 1080 ti auf. Und bei 700+ CHF für die Grafikkarte bleibt nicht mehr viel für alles andere übrig... Aber der PC hält dann auch länger als die 2 Jahre eines durchschnittlichen Smartphones.

15.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Ist alles eine Frage der Optimierung, Laien bekommen es natürlich nicht hin. Aber wer sich mit Hard- Software und Treibereinstellungen auskennt schafft es locker mit 1000.-.
4k geht nicht erst seit der neusten Generation an Hardware wie die 10er Reihe, man kann getrost bis zu zwei Jahre alte "Flaggschiffe" verwenden.

16.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Löchliwasser

Meine 2x R9 290X haben gegen diese Aussage etwas dagegen. Ja, bei perfekt optimierten Spielen funktionierts, aber wenn EA oder Ubisoft dahinter steckt, kann man sich Optimierung ans Bein streichen. Dasselbe zB bei PUBG. Da bringen auch Treibereinstellungen nix, wenn Crossfire oder SLI einfach nicht unterstützt werden (oder gar weniger FPS geben als 1 einzelne Karte) oder ein unabänderliches Bildschirmflackern entsteht.

16.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User andylehmann

Danke Dominik für den Beitrag. Muss sagen, deine Mitarbeiterin sieht mit oder ohne Bokeh Funktion beides mal gestochen scharf aus. Da handelt sich woh uml kein Technikwunder, sondern um ein Wunder der Natur.

24.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Löchliwasser

Oje, so sehr habe ich mich nicht mehr fremdgeschämt seit ich das letzte Mal RTL 2 geschaut habe.

15.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User fumo

Schön das auch Mal die Mankos der Verkaufsschlager ehrlich angesprochen werden. So sollte es sein
Das mit dem Bokeh könnte, ausser durch Gesichtserkennung, evtl. so ablaufen wie es (seit Jahren ;) ) bei den Lumias war. Ähnlich wie HDR werden mehrere Fotos mit verschiedene Fokusreichweiten geschossen

23.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Digitalus

Nicht so viel Fumo/Fumare.

25.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Wow du kannst Italienisch, gratuliere! Komm dir deinen Belohnungskeks holen und ich erkläre dir auch gleich warum ein Nomen nicht unbedingt was mit dem dazugehörigen Verb zu tun haben muss...

25.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Und für die downvoter, mein Kommentar war eindeutig ein Lob für Herr Barlöcher. Schön dass ihr eure Abneigung mir gegenüber so auf ihn überträgt ;)

25.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Digitalus

NIET razume.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo