Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
GamingReview 2728

Nie mehr aufladen: Die Logitech G903 mit Powerplay ist ein Traum für Gamer mit Kabel-Aversion

Kabellose Mäuse sind längst so zuverlässig, dass sogar E-Sportler damit spielen. Logitech setzt noch eins drauf und sorgt dafür, dass du die Maus nicht mal mehr aufladen musst. Wie sich die G903 in Kombination mit der magischen Powerplay-Mausmatte schlägt, erfährst du hier.

Lange habe ich mich gegen Funkmäuse gesperrt. Verzögerung, wää pfui. Mittlerweile sieht man aber auch Profi-Gamer, die kabellos Headshots verteilen. Und da Logitech nun auch noch eine passende Mausmatte dazuliefert, die das manuelle Aufladen überflüssig macht, gibt es keine Ausreden mehr.

Die G903 ist äusserlich praktisch identisch mit der G900, die ich vor über einem Jahr getestet habe. Im Vergleich zu meiner jetzigen Logitech G502 besitzt sie einen etwas höheren Rücken, so dass meine Handinnenfläche angenehm auf der Maus ruht. Von der Form her liegt sie für mich perfekt in der Hand. Sie kann durch die beiliegenden Extratasten auch von Linkshändern benutzt werden – oder von Rechtshändern, die nochmal zwei Tasten mehr brauchen. Davon gibt es aber eigentlich bereits genug. Zehn, wenn man den Knopf mitzählt, der das Mausrad entweder frei oder stufenweise laufen lässt. Die Empfindlichkeit kann mit den zwei Tasten hinter dem Mausrad verstellt werden.

Die G903 kannst du wahlweise mit Kabel verwenden, falls mal der Akku leer ist. Der 2.40-Ghz-Funkempfänger lässt sich direkt am PC einstecken oder am USB-Kabel dank des mitgelieferten Adapters. Ich bevorzuge letztere Variante. Nicht, weil der Empfänger dann näher ist, sondern weil ich so umgehend aufs Kabel wechseln kann, sollte der Akku einmal leer sein – aber das Problem gehört mit dem neuen Zubehör sowieso der Vergangenheit an.

Ansonsten ist die Maus mit einer Polling-Rate von 1000 Hz und einem Sensorauflösung von maximal 12’000 dpi mehr als präzis genug für meinen Geschmack. Auch Lags sind wie schon beim Vorgänger nicht zu spüren. Die Logitech G903 ist für sich alleine bereits ein ausgezeichnetes Stück Hardware.

Auch für Linkshänder umfunktionierbar.

Fast wie beim Kochherd

Ich bevorzuge es, wenn die Maus nicht zu schwer ist. So passt mir das Grundgewicht der G903. Ansonsten liegt der Verpackung ein 10g-Gewicht bei, das du mit einem einfachen Handgriff unten einsetzen kannst. Das funktioniert allerdings nur, wenn du die Maus nicht in Kombination mit dem Powerplay Wireless Charging System benutzen willst. Dann fällt dieser Platz nämlich dem PowerCore zu. Ein rundes Stück Plastik, das du anstelle des Platzhalters auf der Unterseite der Maus anbringst. Nur so wird die Maus über die Mausmatte geladen. Das System nennt sich Powerplay und funktioniert durch elektromagnetische Resonanz – ähnlich wie Induktions-Kochherde. Dass Logitech die Technologie in eine wenige Millimeter dicke Matte verbauen konnte, ist beeindruckend.

Zu kantig

Leider kannst du die Maus nicht direkt auf dem Charging Pad benutzen, sondern musst ein zusätzliches Mauspad drauflegen. Die Oberfläche der Ladefläche ist aus Gummi, sodass Mousepads nicht wegrutschen. Logitech legt eines aus Stoff und eines aus Hartplastik bei. Mir sagt Hartplastik durch den geringeren Reibwiderstand mehr zu. Es ist mit 34x32 cm grosszügig bemessen und die Maus lässt sich darauf sehr kontrolliert steuern. Hier kommt allerdings mein grösster Kritikpunkt zum Vorschein: Mit der Mausmatte wird das ganze Konstrukt rund sechs Millimeter dick. Zuvor hatte ich eine Mausmatte von Steelseries, die gerademal zwei Millimeter misst. So liegt mein Arm ungewohnt aufgestützt auf der Mausmatte. Daran könnte ich mich wohl noch gewöhnen. Viel schlimmer sind die scharfen Kanten der harten Mausmatte. Schon nach einer kurzen Game-Session habe ich einen Abdruck an den Handgelenken, als ob ich mal wieder mit der Rasierklinge gespielt hätte. Ich habe die Maus und das Pad direkt vor einer zweitägigen LAN-Party bekommen und dort ausgiebig testen können. Das Gefühl am Handgelenk bleibt unangenehm.

Zu dick und zu kantig für meinen Geschmack.

Praktischerweise kannst du aber auch irgendein anderes Mauspad mit dem Charging System verwenden. Ich habe einfach wieder das von Steelseries draufgelegt. Das ist zwar ein bisschen kleiner, funktioniert aber einwandfrei. Je nachdem, was für eine Mausmatte du benutzt, kann es aber sein, dass die Ladefunktion nicht mehr greift. Allerdings kannst du die Maus sogar fast einen Zentimeter anheben und sie wird immer noch aufgeladen. Das spricht deutlich für die Ladeleistung.

Integrierter Empfänger

Das Charging Pad wird über ein Micro-USB-Kabel an den PC angeschlossen. Es ist der genau gleiche Stecker wie bei der Maus selber. Ein weiteres, praktisches Feature des Mauspads ist, dass ein Funkempfänger darin verbaut ist. Du belegst also keinen zusätzlichen USB-Slot und kannst den Empfänger der Maus wieder wegpacken.

Das Pad lädt übrigens schnell genug, dass selbst bei mehrtägigen Game-Marathons nie der Saft ausgeht.

Bonus: Das leuchtende G auf der Maus und auf dem Pad lassen sich mit der dazugehörigen Software synchronisieren, so dass sie gemeinsam leuchten.

Fazit: Genial aber teuer

Geht auch mit einer anderen Mausmatte.

Die Logitech G903 ist eine weitere erstklassige Maus aus dem Hause Logitech. Sie liegt bequem in der Hand, ist extrem präzise und die kabellose Verbindung ist frei von jeglichen Lags. Das lässt sich Logitech aber auch einiges kosten. Dasselbe gilt für das Powerplay-Ladesystem. Zwar kriegst du gleich zwei Mausmatten mitgeliefert und die kabellose Ladefunktion ist ungemein praktisch, der Preis dafür ist aber relativ hoch. Logitech bietet dir mit dieser Kombi ein erstklassiges Gamersetup, das abgesehen von den unangenehmen Kanten der harten Mausmatte keine Mängel aufweist. Wie viel dir dieser Luxus wert ist, musst du selbst entscheiden.

  • G903 Lightspeed Wireless Gaming Mouse (Kabel, Kabellos)
  • G903 Lightspeed Wireless Gaming Mouse (Kabel, Kabellos)
  • G903 Lightspeed Wireless Gaming Mouse (Kabel, Kabellos)
CHF 149.–
Logitech G G903 Lightspeed Wireless Gaming Mouse (Kabel, Kabellos)
Geschätzt von den besten E-Sportlern• Pixelgenaue Leistung• Überlegen in Komfort und Geschwindigkeit• Anpassbar an deine Hand und deinen Stil• Grenzenlose Stromversorgung. Gaming ohne Limit.
16

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Powerplay Wireless Charging System (L)
  • Powerplay Wireless Charging System (L)
  • Powerplay Wireless Charging System (L)
noch 96 von 100 Stück
CHF 79.–statt vorher 119.–1
Logitech G Powerplay Wireless Charging System (L)
13

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 1 Stück
  • Bern: Nur noch 1 Stück
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: Nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • G903 Wireless Charging Set (Kabel, Kabellos)
  • G903 Wireless Charging Set (Kabel, Kabellos)
  • G903 Wireless Charging Set (Kabel, Kabellos)
CHF 247.–
Logitech G G903 Wireless Charging Set (Kabel, Kabellos)
G903 und Powerplay Mausmatte im Bundle
4

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Autumn Cup: Mach mit am <strong>«League of Legends»-Turnier</strong>
GamingNews & Trends

Autumn Cup: Mach mit am «League of Legends»-Turnier

So endete die erste Runde im <strong>«League of Legends Autumn Cup»</strong>
GamingNews & Trends

So endete die erste Runde im «League of Legends Autumn Cup»

Spring Cups: Mach mit am <strong>«PUBG»-Turnier</strong>
GamingNews & Trends

Spring Cups: Mach mit am «PUBG»-Turnier

User
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

27 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen

User luca.toma

Lifehack: Maus mit Kabel verwenden. 150.- gespart, bitte :)

14.11.2017
User Philipp Rüegg

Bitte um Anleitung :D

14.11.2017
User Löchliwasser

Und Kabel wegen der Maus hat man genau gleich viele auf dem Tisch... :)

14.11.2017
User gigu9090

Genau! Und oben an der Tischkante das Kabel mit Isolierband befestigen. Schon hat man eine Zugentlastung.
Ich habe Kabellose Mäuse im Bereich Gaming noch nie verstanden. Das Kabel merkt man nicht. Als Sofamaus machen Kabellose Sinn, aber dann ist dieses Pad wieder fehl am Platz :D

15.11.2017
User Burton1224

Ich finde diese kombination Top. Hatte die G900 vorher jetzt mit der G903 und dem Pad macht Kabellos mehr Sinn. Die G900 musste man immer wieder ans Kabel anschliessen was gleichkommt, mit einer kabelgebundenen Maus. Die G903 mit dem Pad ist einfach fantastisch. Man bleibt sicher nie mit dem Kabel hängen.

09.01.2018
Antworten
User Darkflame_11

Die Idee ist toll, aber für mich unbrauchbar:
- Die Fläche ist zu gering
Da ich meine Maus wie ein Urwaldbewohner umherschwinge, brauche ich einen Teppich mit mindestens 40cmx40cm Fläche.
Logitech sollte sich eine Möglichkeit für die Expansion der Fläche überlegen.

14.11.2017
User Löchliwasser

Kann mich da nur anschliessen. Besonders die anfangs Artikel erwähnten E-Sportler mit ihren 800 DPI Einstellungen werden diese Matte nie im Leben verwenden. Bin zwar für neue Technik immer zu haben, aber bei so einer Mausmattengrösse und diesem Preis sehe ich den Sinn wirklich nicht.

14.11.2017
User Burton1224

Also ich habe beides klar viel zu teuer aber es eröffnet einem ganz neue Freiheiten. Und ich spiele fast nur Competitve E Sport Spiele

09.01.2018
User Burton1224

Darkflame ganz einfach ein G640 nennt sich das glaube ich drüber legen oder die langen Pads von verschiedenen Herstellern drüber geht alles

09.01.2018
User Löchliwasser

Aber Burton1224: wenn ich das Teil unter mein Razer Goliathus knalle, habe ich da ja eine Erhöhung, sprich eine Kante um das Charging Pad rum. Da bleibe ich lieber einmal im Jahr mit dem Kabel "hängen" als an der Kante von diesem Charging Pad.

09.01.2018
User Burton1224

Bin noch nie hängen gebliebn und spiele mit 700DPI und 1.73 CSGO sens.

09.01.2018
Antworten
User ms4k

"nie mehr aufladen" stimmt doch nicht... eher "ständig aufladen"

16.11.2017
User klangfinger

Woah....der Preis ist ja jenseits. Habe schon vorher davon gehört, ging aber davon aus, dass das sowieso als Gesamtpaket ausgeliefert wird... für ca 190 oder so und nicht separat nochmal 150 drauf für eine Ladematte.

Ich bin mit der G900 sehr gut bedient. Und wenn der Saft ausgeht, spiele ich halt eine Stunde am Kabel.
Das kabellose laden wird sicher irgendwann Standard. Aber so eher noch nicht.

14.11.2017
User m.windu

Ich wundere mich, dass noch niemand Sorgen über das krasse Magnetfeld geäussert hat. Leute mit künstlichen Händen à la Luke Skywalker sollten also vorsichtig sein.

20.11.2017
User tiborlipovec

Let's wait for XXL model... :)

20.11.2017
User kevingrievous

Moi le modèle RGB.

20.11.2017
Antworten
User Mr.Shin-Chan

Nun die Grundidee ist top aber solche Alphatestprodukte verkauft man doch nicht.. Es wäre viel interessanter könnte man einen QI-Charging-Tisch haben wo ich mein Handy sowohl auch Peripherien aufladen könnte. Die Ladefläche müsste ja nicht zwingend den ganzen Tisch bedecken...

16.11.2017
User desion70

Ich finde den Preis unverschämt. Für das was hier eine Maus und Ladesystem kostet bekommt man bereits eine PS4 pro.

04.12.2017
User angeklagter

A4Tech hat solche Mäuse schon vor über 10 Jahren angeboten - und das für unter SFr. 50.- !
Leider nicht mehr von A4Tech erhältlich. Der Logitech Preis grenzt schon an Wegelagerei. Das ist aber nichts Neues und deswegen bin ich auf alternative Anbieter umgestiegen (Tastatur, Maus, Headset ...).

19.11.2017
User angeklagter

spiegel.de/netzwelt/tech/st...

19.11.2017
Antworten
User Anonymous

Tja, leider kümmert sich Logitech in letzter Zeit viel zu wenig um die Leute, die eine Funk-Aversion haben…

01.12.2017
User Jonas.

Da das Set letztens im "Angebot" war für 169 CHF habe ich es mir geholt. Es ist schon zimlich cool nie mehr eine Kabellose Maus manuell aufzuladen. Der Preis ist nach wie vor überrissen aber für knapp 170.- vertretbar. Ich habe freude daran, kann aber verstehen wenn nicht jeder den Sinn sieht.

05.04.2018
User jaceneliot

Je vois pas l'utilité c'est ridicule. A quoi bon devoir fabriquer une batterie, alourdir la souris, avoir une autonomie nulle, si c'est pour quand même avoir un fil. Autant avoir une bonne vieille souris sans fil c'est beaucoup plus simple. Le concept de remplacer un fil par un autre.. Comme si le fil gênait le mouvement...

25.11.2017
User jeje1307

Mwai, au premier abord on peut se dire, WAW c'est du genie !
Mais au final c'est pas vraiment utile, et très chère pour ce que c'est ... surtout que le tapis semble plutôt petit pour un gamer de FPS.

27.11.2017
User Burton1224

Kann ich nicht rechen? Das Packet ist teurer als wenn man die Maus und das Pad einzeln kauft.....

09.01.2018
User catymoitas

Paket 269.-
Einzeln 296.-

30.01.2018
User Burton1224

Ja jetzt schon könnte aber wette es war vorher anders als ich den Kommentar geschrieben hatte

31.01.2018
Antworten