Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
Kaufratgeber 3248

Mein No-Bullshit-Guide für Notebooks

Über 1000 verschiedene Notebook-Modelle haben wir im Sortiment. Von «so günstig wie möglich» bis High-End. Ich verrate dir, aufgrund welcher Kriterien ich meiner Verwandtschaft Geräte empfehle.

Ich bin der Go-To-Guy in meiner erweiterten Familie, wenn es um elektronische Anschaffungen geht. Gefragt ist meist ein solides Arbeitsgerät. «Kannst du mir ein günstiges Notebook empfehlen?», heisst es etwa. Oder noch spezifischer: «Ist das ein gutes Gerät?»

Weiss ich doch nicht! Die Flut an Geräten, die ständig neu auf den Markt kommt, ist unglaublich. Für die perfekte Empfehlung müsste ich jedes Gerät in den Händen gehalten haben. Das ist nicht möglich. Dennoch gibt es gewisse Kriterien, an denen ich mich festhalte, um eine Empfehlung abzugeben.

Jede gute Beratung stellt Gegenfragen. Im Falle von Notebooks sind das für mich:

  • Was willst du mit dem Gerät tun?
  • Wie hoch ist das Budget?
  • Wie wichtig ist dir Zukunftssicherheit?

Wird die Budget-Frage mit «so billig wie möglich!» beantwortet, gibt’s zur Strafe eine Anekdote. Erinnerst du dich an den Eee PC?

Der Eee PC war ein Netbook – ein besonders kleines und günstiges Notebook. Diese Klasse erfreute sich eine Weile lang einiger Beliebtheit. Ich hatte mir auch eines gekauft – kostet ja nicht viel. Das Ding benötigte zum Aufstarten von Windows mehrere Minuten und konnte nicht mal den Windows-Jingle beim Login flüssig abspielen, so armselig war die Leistung. Selten habe ich 400 Franken dümmer ausgegeben.

Lehre aus dem Fehlkauf: Die Budget-Frage muss umgekehrt gestellt werden. Du diktierst die Bedingungen. Welche Leistung und Features benötigst du jetzt? Möchtest du Reserven für die Zukunft? Das bestimmt den Grundpreis. Ist im Budget noch Platz, gönnst du dir gezielt Luxus: Design, Gewicht, Display, Laufzeit, besserer Prozessor, mehr Speicher etc.

Um einen kompletten Fehlkauf zu verhindern, habe ich No-Bullshit-Regeln für den Notebook-Kauf aufgestellt. Priorität in dieser Reihenfolge:

  • Nicht unter 8 GB RAM. In den letzten Jahren werden zugunsten der Kompaktheit immer mehr Komponenten fest verlötet, namentlich der Akku und der Arbeitsspeicher. Selbst wenn der Speicher erweiterbar ist – wenn es irgendwie geht, spare nicht hier. Lieber eine Nummer zu gross, als langsames Arbeiten.
  • Nicht ohne SSD. Solid State Drives sind rotierenden Festplatten in der Zugriffszeit haushoch überlegen.
  • Nicht unter 256 GB SSD-Speicher. Dateien werden zwar immer effizienter komprimiert, aber trotzdem immer grösser. 4K-Filme belegen enorm viel Platz, genauso wie Smartphone-Fotografien und hochauflösende Musik. Auch wenn du eine Cloud nutzt, 128 GB sind wahnsinnig schnell voll.
  • Intel i5 oder i7-Prozessor. AMD hat gute Prozessoren, gerade für Workstations. Für den mobilen Einsatz empfiehlt sich derzeit Intel. i5 für Laufzeit, i7 für Performance.
  • Egal welche Bildschirmgrösse, das Display soll keinesfalls weniger als Full HD (1920×1080) auflösen. Ich rate zu 2560er-Auflösungen. Mehr ist besser.
  • Nicht über 2 Kilo. Über 2.5 mag niemand bewegen. Liegt das Gewicht darüber, empfehle ich einen Blick zu Kompakt-PCs.
  • Nicht unter 8 Stunden Laufzeit im Büro-Modus. Ein Notebook, das nur 5 Stunden durchhält, ist entweder ein mobiler Gaming-Bolide oder überflüssig.
  • Ist Erweiterbarkeit und/oder Langlebigkeit wichtig, setze auf Modellreihen, die für den Business-Einsatz konzipiert wurden. Hier werden tendenziell solidere Komponenten verbaut und der Support ist über mehrere Jahre gesichert.

Das Notebook-Sortiment mit dem No-Bullshit-Filter.

Nicht geeignet als Arbeitstiere

Einige Beispiele für Geräte, die ich als Arbeitsnotebook nicht empfehlen würde:

  • ZBook G4 (14", Full HD, Intel Core i5-7200U, 8GB, HDD)
  • ZBook G4 (14", Full HD, Intel Core i5-7200U, 8GB, HDD)
  • ZBook G4 (14", Full HD, Intel Core i5-7200U, 8GB, HDD)
–10%
CHF 1080.–statt vorher 1199.–1
HP ZBook G4 (14", Full HD, Intel Core i5-7200U, 8GB, HDD)
Kompakte, mobile 14"-Workstation

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 1 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: heute um 17:00
  • Dietikon: heute um 17:15
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: heute um 13:00
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Das ZBook von HP kostet über 1000 Franken und hat keine SSD verbaut. Sein Preis entsteht durch die spezialisierte Grafikkarte, die professionelle Anwender benötigen (etwa für CAD oder Simulationen). Für den Otto-Normal-Verbraucher ist dieses Gerät die komplett falsche Wahl: Die Grafikkarte ist Overkill und die fehlende SSD schmerzt.

  • ThinkPad P51 (15.60", UHD, Intel Core i7-7820HQ, 16GB, SSD)
  • ThinkPad P51 (15.60", UHD, Intel Core i7-7820HQ, 16GB, SSD)
  • ThinkPad P51 (15.60", UHD, Intel Core i7-7820HQ, 16GB, SSD)
CHF 2848.–
Lenovo ThinkPad P51 (15.60", UHD, Intel Core i7-7820HQ, 16GB, SSD)
Leistungsstarke, mobile 15,6"-Workstation mit UHD/4K-Display
3

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: heute um 17:00
  • Dietikon: heute um 17:15
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: heute um 13:00
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Dieser Klotz für über 2.5 Kilo ersetzt einen kompletten PC. Das Thinkpad P51 von Lenovo richtet sich an Leute, die wissen, was sie tun. Ich würde stattdessen jedem Heimanwender zu einem kompakten Büro-PC mit Monitor, Maus und Tastatur raten, zum Beispiel dem HP Elitedesk.

  • Yoga Book C930 J912F (10.80", QHD, Intel Core i5-7Y54, 4GB, SSD)
  • Yoga Book C930 J912F (10.80", QHD, Intel Core i5-7Y54, 4GB, SSD)
  • Yoga Book C930 J912F (10.80", QHD, Intel Core i5-7Y54, 4GB, SSD)
CHF 1249.–
Lenovo Yoga Book C930 J912F (10.80", QHD, Intel Core i5-7Y54, 4GB, SSD)
Produktivitätsförderndes Dual-Display
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 4-6 Wochen

Abholen

  • Basel: ca. 4-6 Wochen
  • Bern: ca. 4-6 Wochen
  • Dietikon: ca. 4-6 Wochen
  • Genf: ca. 4-6 Wochen
  • Kriens: ca. 4-6 Wochen
  • Lausanne: ca. 4-6 Wochen
  • St. Gallen: ca. 4-6 Wochen
  • Winterthur: ca. 4-6 Wochen
  • Wohlen: ca. 4-6 Wochen
  • Zürich: Nur noch 1 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Das Lenovo Yoga Book C930 ist wunderschön und sehr interessant – doch die 4 GB Arbeitsspeicher disqualifizieren es für den Gebrauch als Arbeitstier. Ein Luxus-Zweitgerät.

Beispiele für brauchbare Arbeitstiere

Microsoft hat mit den Surface Pro und Surface Books einen Nerv getroffen. Die Geräte sind schlank, schön und schnell. Sie geben sich bei der Ausstattung wenig Blösse. Dank Touch-Interface und abkoppelbarer Tastatur empfehlen sie sich obendrein fürs Sofa.

  • Surface Pro 6 Black Edition, 256GB SSD (12.30", Intel Core i5-8250U, 8GB, SSD)
  • Surface Pro 6 Black Edition, 256GB SSD (12.30", Intel Core i5-8250U, 8GB, SSD)
  • Surface Pro 6 Black Edition, 256GB SSD (12.30", Intel Core i5-8250U, 8GB, SSD)
Showroom
CHF 1399.–
Microsoft Surface Pro 6 Black Edition, 256GB SSD (12.30", Intel Core i5-8250U, 8GB, SSD)
Achtung: Type Cover, Pen und Mouse müssen separat erworben werden.
2

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 1 Stück
  • Bern: Nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Nur noch 1 Stück
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: Nur noch 1 Stück
  • Lausanne: Nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: Nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Nur noch 1 Stück
  • Wohlen: heute um 13:00
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Surface Book 2, 256GB SSD (13.50", Intel Core i5-7300U, 8GB, SSD)
  • Surface Book 2, 256GB SSD (13.50", Intel Core i5-7300U, 8GB, SSD)
  • Surface Book 2, 256GB SSD (13.50", Intel Core i5-7300U, 8GB, SSD)
Showroom
CHF 1599.–
Microsoft Surface Book 2, 256GB SSD (13.50", Intel Core i5-7300U, 8GB, SSD)
Das leistungsstärkste Surface aller Zeiten.
14

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 1 Stück
  • Bern: Nur noch 1 Stück
  • Dietikon: heute um 17:15
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: Nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: Nur noch 1 Stück
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: Nur noch 1 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Nicht ganz billig. Aber klein und oho. Huawei hat keine sehr lange Geschichte wenn es um Notebooks geht. Mit dem Matebook haben sich die Chinesen aus dem Stand auf Platz drei unserer Topseller katapultiert. Dell hingegen hat sich mit der XPS-Serie bei professionellen Anwendern einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Beide Geräte liefern für den Preis die bestmöglichen UHD-Displays mit 3840×2160 Auflösung.

  • Matebook X Pro (13.90", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • Matebook X Pro (13.90", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • Matebook X Pro (13.90", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
Showroom
CHF 2099.–
Huawei Matebook X Pro (13.90", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
Eröffnet neue Horizonte
8

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 3 Stück
  • Bern: Nur noch 2 Stück
  • Dietikon: Nur noch 1 Stück
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: Nur noch 1 Stück
  • Lausanne: Nur noch 2 Stück
  • St. Gallen: Nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Nur noch 1 Stück
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: Nur noch 4 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • XPS 13 9370-G10YM Touch (13.30", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • XPS 13 9370-G10YM Touch (13.30", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • XPS 13 9370-G10YM Touch (13.30", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
CHF 1999.–
Dell XPS 13 9370-G10YM Touch (13.30", UHD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
Schlankes 13,3"-Notebook mit Touch-Display
6

Verfügbarkeit

  • ca. 2-3 Wochen

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Diese Geräte zeichnen sich durch ein schwer schlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis aus:

  • YOGA 730-13IWL (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • YOGA 730-13IWL (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
  • YOGA 730-13IWL (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
CHF 1099.–
Lenovo YOGA 730-13IWL (13.30", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)
Handliches 13,3"-Convertible-Notebook mit Aluminiumbody
3

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 2 Stück
  • Bern: heute um 17:00
  • Dietikon: heute um 17:15
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: Nur noch 1 Stück
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • Swift 5 (SF514-52T-82AP) (14", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • Swift 5 (SF514-52T-82AP) (14", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • Swift 5 (SF514-52T-82AP) (14", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
CHF 1469.–
Acer Swift 5 (SF514-52T-82AP) (14", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
Leistungsstarkes 14"-Notebook mit Touchdisplay und Lithium/Magnesium-Body
3

Verfügbarkeit

Postversand

  • 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: heute um 17:00
  • Dietikon: heute um 17:15
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: heute um 13:00
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • ZenBook Flip S UX370UA-C4201T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • ZenBook Flip S UX370UA-C4201T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • ZenBook Flip S UX370UA-C4201T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
–12%
CHF 1499.–statt vorher 1699.–1
ASUS ZenBook Flip S UX370UA-C4201T (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
Schlankes 13,3"-Convertible-Notebook mit Full-HD-Touchdisplay inkl. Sleeve & Mini Dock & Stylus
11

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: heute um 17:00
  • Dietikon: heute um 17:15
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: heute um 13:00
  • Zürich: heute um 17:30

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Alternative, wenn ein Langläufer her muss: Das HP Spectre tauscht einige Specs gegen Akkulaufzeit. Es hat weniger SSD-Speicher als die obigen beiden Modelle, allerdings ist der Akku mit 60 Wattstunden deutlich grösser als Acer (36 Wh) und Asus (39 Wh). Fast 16 Stunden hält das Spectre im Büro-Modus durch.

  • Spectre x360 13-ae070nz (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • Spectre x360 13-ae070nz (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
  • Spectre x360 13-ae070nz (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
CHF 1439.10
HP Spectre x360 13-ae070nz (13.30", Full HD, Intel Core i7-8550U, 16GB, SSD)
Flach. Leistungsstark. Intelligent. Es muss Liebe sein.

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Neuwertig + Geprüft
Notebook

Jetzt du!

Bist du auch der «IT-Guru» bei deinen Freunden? Was sind deine Faustregeln für solide Arbeitsgeräte?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Erhalte 15% Rabatt auf Microsoft Office beim Kauf eines beliebigen Notebooks oder PCs
ComputingAktion

Erhalte 15% Rabatt auf Microsoft Office beim Kauf eines beliebigen Notebooks oder PCs

<strong>Microsoft Surface Book 2</strong>: Jetzt inkl. Docking Station zu Aktionspreisen erhältlich

Microsoft Surface Book 2: Jetzt inkl. Docking Station zu Aktionspreisen erhältlich

User

Aurel Stevens, Zürich

  • Chief Editor
Ich bändige das Editorial Team. Hauptberuflicher Schreiberling, nebenberuflicher Papa. Mich interessieren Technik, Computer und HiFi. Ich fahre bei jedem Wetter Velo und bin meistens gut gelaunt.

32 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User Martin_97

Naja.. Du sagst man soll auf i5/i7 gehen, erwähnst aber nicht welche genau. Denn wer ein i5 der neusten Generation z.b i5 8565u hat mehr Leistung als die i7 Notebook-Cpus aus früheren Generationen. Wer sagt heutzutage 2560 Auflösung? Sagt man da nicht 1440p oder WQHD/2k? Bitte schlag auch keine Notebooks mit 4k Displays vor, denn die CPU Leistung ist in jedem fall zu schwach um ein 13 Zoll Laptop mit 4k flüssig ohne minimale Ruckler benutzen zu können. (Merkt man den Unterschied schon nur beim Scrollen, zwischen Full HD und 4K auf 13" Notebooks).
Meiner Meinung nach das beste Windows Arbeitsgerät, wo der Preis auch stimmt. Allerdings ein kleiner Nachteil, unterstützt TB3 nicht daher auch keine externe Grafikkarte zum anschliessen. Vielleicht aber auf eine Aktion warten, ist immer von Vorteil.
ASUS ZenBook 14 UX433FN-A5021T (14", Full HD, Intel Core i7-8565U, 16GB, SSD)

Der kleine Bruder für weniger aufwendige Aufgaben: ASUS ZenBook 14 UX433FN-A5079T (14", Full HD, Intel Core i5-8265U, 8GB, SSD)

Für ein mobiles Arbeitsgerät für Hardcore User braucht es:

1. Gute CPU, der neusten Gen. die wenig Watt verbraucht und man somit länger als 10h arbeiten kann.
2. 16 gb RAM, den wenn man viele Browser offen hat und dazu noch arbeiten, rendern oder programmieren will, werden die 8gb schnell voll sein.
3. 256gb SSD reicht völlig aus, denn es gibt sd karten und externe ssd, die man bestimmt irgendwo rumliegen hat.
4. Sehr hochwertiges und präzises Trackpad, falls man unterwegs arbeitet.
5. Dünner Bildschirmrand. Mehr Display und kleiner das Gerät.
6. IPS Display mit mind. FullHD aber weniger als UHD (3840x2160p).
7. Muss dünn und leise sein. Unter 1.5 Kg.

Gruss

21.12.2018
User rasras3

Guter Kommentar Martin_97! Kann mich dem nur anschliessen.

21.12.2018
User frankbircher

Hallo Martin

Dieser Artikel bezieht sich aber nicht auf Hardcore User. Die wissen im Normalfall was sie wollen, ansonsten sind sie in meinen Augen keine Hardcore User... Die brauchen keine Kaufberatung.

Ausserdem eine CPU der "neusten Gen. die wenig Watt verbraucht und man somit länger als 10h arbeiten kann." und gleichzeitig "arbeiten, rendern oder programmieren" kann gibt es nicht, meine Meinung. 10 Stunden? keine Ahnung wie du arbeitest... Offenbar nicht schnell genug. Würde mal den Kaffee weg lassen, oder arbeiten, rendern oder sogar programmieren?

Ich persönlich werde diesen Artikel in Zukunft als Vorlage verwenden...

Gruss

21.12.2018
Antworten
User Janick.Spielmann

Also definieren wir mal Normalverbraucher:
Surfen (Firefox/Chrome/Safari)
Textbearbeitung(MS Office/...)
Streamen (Netflix/YouTube/...)
Präsentieren(Powerpoint/...)
"Gamen (Flashgames/Minecraft/...)"

Das Notebook ist nicht für eine professionelles Arbeiten gedacht!!!

Also bei deinem No-Bullshit-Filter hast du die Prozessoren vergessen und du empfiehlst min eine 256GB SSD.

Mit dem Filter ist das kostengünstigste Notebook 599.-
Das ist auch gut so.

Einen Normalverbraucher würde ich abraten, mehr als 1000.- auszugeben. Mit vielen Punkten des No-Bullshit-Filter bin ich einverstanden.

Einverstanden:
- 8GB RAM Es ist 2018 und RAM kostet nicht mehr ein Vermögen
- SSD Ist ein Muss heutzutage (Umwelt- und Akkuschonen sowieso)
- i5 bzw (i7) Prozessor i7 ist eher ein "overkill" aber ja, intel is the way to go.
- Gewicht Ist zwar abhängig von der Anwendung aber mehr als 2KG ist ein no go.
- Business Modelle Ja das ist immer besser auch wenn es etwas mehr kostet. Vielfach sind bei solchen Notebooks auch noch teile auswechselbar/erweiterbar.

Nicht Einverstanden
- SSD || 128GB sind für die meisten Normalverbraucher genug. Ich rechne mit 20GB OS + 10GB oder anders 1500 Handyphotos + 20GB Daten, jetzt hat man immer noch über 70GB für Programme, Videos, noch mehr Daten,...
- Display || Mehr als FullHD ist überhaupt nicht nötig. Bei 13 oder 15 Zoll ist der Unterschied nur minim Sichtbar. Viel wichtiger sind gute Blickwinkel, guten Kontrast und eine satte Farbtiefe. 4K braucht dazu viel mehr Strom.
- Akku || "Nicht unter 8 Stunden Laufzeit im Büro-Modus" you dreamer du! Mein Surfacebook 2 schafft auch keine 8h im Office betrieb obwohl die Max Laufzeit mit 17h angegeben ist.


Was auch noch wichtig sein kann:
- Anschlüsse || HDMI ist leider auch nicht mehr in jedem Notebook vorhanden. Mindestens 2 USB 3 Schnittstellen sollten schon noch vorhanden sein, am besten noch dazu eine USB C Schnittstelle
- Laufwerk || Ist zwar veraltet aber evtl noch erwünschst (um DVD zu schauen oder so)
- 2. Ladegerät || Das beste, dass ich je gekauft habe.
- Lautstärke || Will man mit ein paar Freunde ein Video schauen, kann das schon sehr mühsam sein, wenn niemand etwas versteht
- Belüftung || Sollte leise und Effizient sein. Seitlich gekühlt kann beim verwenden im Bett oder auf dem Sofa Probleme verursachen

Das wichtigste zuletzt. Schaut die Geräte an. Geht in den Digitec Showroom oder in den nächsten Interdiscount und testet die Geräte aus. Evtl passt dir die Tastatur nicht oder der Bildschirm spiegelt zu fest., usw

Letzter Tipp: KEIN ACER Bedingt auf meiner Erfahrung

----
Ich bin sehr Technisch interessiert und Besitze selber 3 Laptops unterschiedlichen Marken und unterhalte unzählige weitere meiner Familienmitglieder und in meinem Freundeskreis. Von MacBook Pro bis 300 CHF billig Laptop ist alles vertreten. Meine Erfahrung zeigt. Jede Marke hat gute und schlechte Techniken und gute und schlechte Modelle.

22.12.2018
User Anonymous

"Egal welche Bildschirmgrösse, das Display soll keinesfalls weniger als Full HD (1920×1080) auflösen. Ich rate zu 2560er-Auflösungen. Mehr ist besser."

Mehr ist nicht immer besser bei der Auflösung. Für einen 13" Laptop brauchts keine 4K-Auflösung. Sonst braucht der Screen viel mehr Power, was bei einem schlanken 13 Zöller bei der Laufzeit schmerzt (oder dem Gewicht bei grösserem Akku). Full HD ist optimal für 13".

21.12.2018
User Trempton

Wenn man auf de Link mit den No-Bullshit-Notebooks klickt, sind auch welche mit unter 256 GB SSD dabei.

21.12.2018
User bacm

jep, no bullshit filter geht bis 128 GB runter... da wiederspricht sich der Autor selbst ;)

21.12.2018
User Janick.Spielmann

Der Prozessor ist auch nicht Angegeben

22.12.2018
User Aurel Stevens

Mea culpa, habe den Filter angepasst.

27.12.2018
Antworten
User _tdc_

zu deinen punkten ist für mich wichtig das es wartbar ist. beim meinem HP Elite book kann ich ohne werkzeug unten aufmachen und komme direkt an die meisten komponenten ran. klar ist es nicht nur 2mm dünn aber das braucht echt niemand...

23.12.2018
User Ombre

Désolé ce test est quelque peu amateur. Il est dangereux de parler de laptops pro. Parlez plutôt des utilisations privées qui va moins vous engager. En effet vous conseillez par exemple des Surface MS pour ou des HP 360. Vous avez raisons sur les spec hardware. Mais l'un des problèmes les moins bien mis en avant avec un pc pro (dans ce test est généralement ) qui va facilement être utilisé 10h par jour est le support après vente. Plus c'est petit plus ça chauffe et lache facilement. Et pour ces modèles en cas de problème il faut tout envoyer au constructeur car tout est soudé et pratiquement impossible à réparer par un service IT. Sans compter la perte du PC pendant des semaines si vous êtes indépendant. Il y a aussi le problème des data qui seront stockées sur ces laptops qui devront être envoyé au constructeur, si vous avez des data confidentiels c'est l'horreur. Vous pouvez avoir quelqu'un sur place mais sans contrat après vente vous pourriez vous retrouvez sans rien pendant des jours parce que votre RAM a lâché et qu'il est impossible de la remplacer vous-même. Sans compter les coûts si cela n'est pas sous garantie.

Conclusion : Ne faite pas de tests pour une utilisation pro. Restez sur l'usage privé.
Pour les autres, regardez que les pièces sont commandable et remplaçable pour votre laptops. Ou qu'un spécialiste de la marque est dispo dans votre périmètre. Les Dell par exemple malgré que ce soit de plus en plus difficilement le cas ont encore pas mal de possibilités de remplacement de pièces. Ils ont un bon service après vente.

31.12.2018
User sylvain.ek

You should always check what the power adapter/brick looks like. Many cheaper laptops have huge, heavy and not efficient power adapters ... that will very likely also be part of what's in your backpack !

01.01.2019
User david-cslu

Mit den meisten Regeln bin ich einverstanden, es handelt sich sogar weitgehend exakt um die Regeln, die ich in den letzten ca. 2 Jahren angewendet habe, wenn ich für jemanden ein Notebook suchen musste (und das kommt bei mir mehr oder weniger wöchentlich vor).
Einzig das mit der Akku-Laufzeit sehe ich etwas weniger eng, denn für einen erheblichen Teil der Nutzer macht es keinen grossen Unterschied, ob das Gerät jetzt 6 oder 10 Stunden durchhält, sie sind sowieso nie mehr als ein paar wenige Stunden von einer Steckdose entfernt.
Entsprechend gibt es übrigens bei euch sogar Notebooks unter 600 .-, welche die Kriterien erfüllen.

21.12.2018
User Anonymous

Eines auf welchem man Linux installieren kann. Habe genau dein erwähntes XPS 13 9370.

21.12.2018
Antworten
User HansLoepfe

Danke,
sehr aufschlussreich und weitgehend sinnvoller Bericht. Vor allem die Frage: "Was willst du mit dem Gerät tun?"
Tja und ich muss damit unterwegs viele Bilder bearbeiten können (Photoshop, Lightroom, etc.). Das braucht halt oft viel CPU, GPU, RAM, SSD und gute Kühlung.
Daher fehlt, wenigsten für meinen Teil, eine Aussage über die 17" oder fielen die raus wegen der 2-2.5Kg Gewicht Limite?
Immerhin dieser Preisklasse gebührt doch auch besondere Erwähnung.

@Martin_97
Welches mobile Arbeitsgerät für Hardcore User schlägst du denn vor?

25.12.2018
User Anonymous

Persönlich verwende ich ein 2018 MacBook Pro 13" (16GB, Quad-Core i7, 2TB).
Das deckt meine Bedürfnisse für die Mobile Bildbearbeitung ab und reicht mir für die nächsten Jahre. Zu Hause schliesse ich das Gerät an meine externe Grafikkarte an um den externen 4K Bildschirm anzusteuern und um CaptureOne/PTGui zu beschleunigen.

Wenn der Rechner noch schneller sein soll, würde ich zu einem MacBook Pro 15" mit Vega Chipsatz greifen.

Ich würde bei der SSD nicht sparen und 1TB nehmen, idealerweise 2 TB. Die Datenrate ist dank NVMe mit 2-3GB/s sehr hoch im Vergleich zu anderen Laptops [1]. Das hilft am Schluss nicht nur bei der Bildbearbeitung wenn Bilder gelesen und geschrieben werden, sondern auch beim Swappen wenn der Ram aus ist.

[1] macrumors.com/2018/07/13/20...

03.01.2019
User Martin_97

Wenn dir der Preis egal ist dann greif zum neusten Macbook Pro 13" oder wenn du auch mit einem 15" gut klar kommst, was mobiles Arbeiten angeht, dann warte noch ein bisschen bis die neueren Macbooks mit den neuen Vega 20 GPUs rauskommen. Macbook Pro ist halt wirklich das qualitativste mobile Arbeitsgerät auf dem Markt. Beim Trackpad gibts da nicht annähernd eine Konkurrenz, nicht einmal das Matebook X welches dem Macbook ähnlich sein sollte. Im 13" Macbook Pro ist auch der beste Prozessor welcher in einem 13 Zoll Businesslaptop verbaut werden kann, bis jetzt.

Wenn du gerne bei Windows bleibst, kauf dir dann halt entweder Asus UX433, oder mit besseren Grafikleistung Asus UX480FD. Sind beides 14 Zöller und es gibt kein anderes mobiles Arbeitsnotebook welches in einem 14 Zoll Gehäuse so starke Grafikleistung beinhalten. Auch die CPU i7 8565u gibt einiges her und ist auch schneller wie der i7 8550u. Aber ja wenn du noch mal mehr Leistung willst dann rate ich dir greif entweder zum 15" Dell xps 15 9570 mit 8750h und 1050ti, Qualität Pur als Windows Laptop. Oder den Lenovo x1 Extreme, der robuster ist, halt weniger stylisch wie das Macbook oder der Dell XPS, doch auch sehr qualitativ und vor allem langlebig. Sind halt alles Highclassgeräte bei welchen du tief in die Tasche greifen musst.

07.01.2019
User HansLoepfe

Der Preis ist selten bis nie 'egal'.
Wie gesagt im OP: Aussagen zu Laptops mit 17" Screen wären interessant.

08.01.2019
User Martin_97

Sowie ich das sehe, haben die 17" Notebooks nicht mehr viel mit mobilen Arbeiten zutun. Was du normalerweise in einen 17" Laptop packst, kannst du auch in einen 15 Zöller packen. Ausser es geht um Gaming Geräte mit einer Grafikkarte höher als die GTX 1060.
Für gute Grafikleistung, schönes Design und starke CPU Performance + gute Kühlung würde ich dir diesen hier empfehlen. MSI P65 Creator 8RE-075CH (15.60", Full HD, Intel Core i7-8750H, 16GB, SSD) (15"). War vorgestern noch in Aktion für 1999.- also vielleicht wartest du noch ein bisschen.

Bei einem 17" mit guten Komponenten und guter Kühlung, wird die Breite und die Höhe des Gerätes sehr unangenehm wenn du im z.b im Zug arbeiten willst. Wenn du aber dennoch auf 17" Ausschau halten willst:

digitec.ch/de/ShopList/Show...


Ist dir die Mobilität wichtig? Oder Hauptsache maximale Leistung was CPU GPU SSD und Kühlung angeht?

08.01.2019
Antworten
User littleone

Je suis plutôt d'accord avec les critères mis à part celui de la résolution. En effet, du 2560x1440 sur un 13" ce n'est pas franchement utile. Par contre la technologie de l'écran est plus importante: TN@144hz pour du gaming ou OLED IPS pour les autres.

01.01.2019
User geniol

Momentan habe ich zwei mehr oder weniger aktuelle Modelle der Sorte Notebook und Desktop-PC im Einsatz und nicht vor, den einen oder anderen zu ersetzen. Aber sehr interessanter Guide, liest sich sehr anregend ;-)

Ja, ich werde auch immer wieder gefragt, wenn ein Compi-Kauf in der Familie oder im Bekanntenkreis ansteht :-)
Ja, auch ich hatte mal den eee-PC... Themawechsel :-/ Das Gute daran: er wurde mir damals im Zug in Italien gestohlen...

08.01.2019
User JTR.ch

Gewisse Marken meiden. Will jetzt nicht sagen welche, der eine fängt mit dem ersten gefolgt vom dritten Buchstaben an und der andere verkauft seine PC vorlieblich über ALDI. Ersterer kann keine brauchbaren Notebook Gelenke bauen und hat null Ahnung von Thermal-Design (wie leitet man Wärme gescheit ab), zweiterer hat nicht ohne Grund der schlechteste Ruf der Branche. Kollegin hatte dort mal ein Laptop gekauft, nach zwei Wochen kaputt, zu ALDI gegangen und die haben ohne Aufforderung von sich aus das Geld zurück bezahlt, nicht mal Umtausch oder dergleichen in Erwähnung gezogen. Wussten wohl selber dass die Geräte Schrott sind.

21.12.2018
User Martin_97

hmm also in einem hast du recht. Und zwar, dass es wirklich noch sehr oft aufs Thermal-Design ankommt. Aber das kann man direkt nicht gerade wissen, ob das jetzt ein gutes oder ein schlechtes ist.

21.12.2018
User Anonymous

Acer und Medion...

21.12.2018
User JTR.ch

Ich hatte zwei Acer Laptop in den letzten 15 Jahren im Haushalt. Beide hatten nach ca. 1 Jahr Abstürze wegen Überhitzung. Selbst mit dem Staubsauger heraus zu saugen hat nicht geholfen. Kehrt um habe ich mein ersten DELL 10 Jahre nie die Lüftungsschlitze gereinigt und lief wie eine 1.

22.12.2018
User Martin_97

@JTR.ch nach einem Jahr Nutzung hättest ja direkt zu Flüssigmetall greifen können.

22.12.2018
User ischdasdinernscht

Man sollte ein Notebook auch nicht mit einem Staubsauger aussaugen.
Medion finde ich von der Preisleistung her gut.

24.12.2018
Antworten
User Anonymous

Den 256GB SSD Filter finde ich unnötig. Heute gibt es viele Benutzer, die speichern die Daten nur noch in der Cloud, auf einem NAS oder externen Disks. Weshalb sollte ich mich an mehr Speicher binden als das OS selbst braucht?
Definitiv kein Bullshit-Kriterium.

21.12.2018
User Anonymous

Baue immer als erstes eine 1tb ssd ein da ich weder cloud noch sonst was verwende. Kenne viele die das genauso handhaben.

22.12.2018
User raysworld

Mir persönlich ist es lieber dass ich MEINE DATEN auf MEINEM Computer habe.... No cloud....

23.12.2018
User Anonymous

Auch die Cloud benötigt lokalen Speicher, wenn man die Daten in sinnvoller Zeit oder unterwegs nutzen will. Ein Clouddienst à 100 GB und die 128 GB SSD ist überfüllt.

23.12.2018
Antworten