Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
SmartphoneProduktwissen 1514

iPhone X: Das Review der nächsten Ära Apples

Apple hat mit dem iPhone X einen grossen Coup gelandet. Lange ist es her, dass ein Smartphone solche Wellen geworfen hat. Lange ist es her, dass ich so viel über ein Smartphone zu sagen hatte. Denn das neunte iPhone mit der Nummer zehn macht vieles neu, richtig, falsch, seltsam, gut und schlecht.

Schweren Herzen lege ich das Apple iPhone X auf mein Pult. Vor wenigen Sekunden hat es das letzte Mal angezeigt, dass mir irgendwer aus der Firma eine Mail geschrieben hat. Der Test ist vorbei. Aus. Fertig. Schade. Zeit, ein Review zu schreiben. Denn zum iPhone X gibt es endlich etwas zu sagen. Wo das iPhone 7 und das iPhone 8 lediglich Upgrades waren und nichts wirklich Neues auf den Tisch gebracht haben, macht das iPhone X einiges mehr her. Gut, schlecht, neu, alt, das iPhone X hat alles.

iPhone X (5.80", 256GB, 12MP, Space Gray)
CHF 1'389.–
Apple iPhone X (5.80", 256GB, 12MP, Space Gray)
Beim iPhone X ist das Gerät das Display. So faszinierend, dass das eigentliche Gerät hinter dem Erlebnis verschwindet. Und so intelligent, dass es auf ein Tippen, ein Wort und sogar einen Blick reagieren kann. Mit dem iPhone X ist diese Vision jetzt Realität.
44

Verfügbarkeit

  • ca. 8-10 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

iPhone X (5.80", 64GB, 12MP, Space Gray)
Show- room
CHF 1'199.–
Apple iPhone X (5.80", 64GB, 12MP, Space Gray)
Beim iPhone X ist das Gerät das Display. So faszinierend, dass das eigentliche Gerät hinter dem Erlebnis verschwindet. Und so intelligent, dass es auf ein Tippen, ein Wort und sogar einen Blick reagieren kann. Mit dem iPhone X ist diese Vision jetzt Realität.
6

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: mehr als 10 Stück
  • Bern: Morgen um 12:45
  • Dietikon: heute um 14:30
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: Morgen um 11:20
  • Lausanne: Morgen um 15:40
  • St. Gallen: 10 Stück
  • Winterthur: heute um 13:30
  • Wohlen: nur noch 4 Stück
  • Zürich: mehr als 10 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

iPhone X (5.80", 256GB, 12MP, Silver)
CHF 1'389.–
Apple iPhone X (5.80", 256GB, 12MP, Silver)
Beim iPhone X ist das Gerät das Display. So faszinierend, dass das eigentliche Gerät hinter dem Erlebnis verschwindet. Und so intelligent, dass es auf ein Tippen, ein Wort und sogar einen Blick reagieren kann. Mit dem iPhone X ist diese Vision jetzt Realität. Sag der Zukunft hallo.
7

Verfügbarkeit

  • ca. 5-7 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

iPhone X (5.80", 64GB, 12MP, Silver)
CHF 1'199.–
Apple iPhone X (5.80", 64GB, 12MP, Silver)
Beim iPhone X ist das Gerät das Display. So faszinierend, dass das eigentliche Gerät hinter dem Erlebnis verschwindet. Und so intelligent, dass es auf ein Tippen, ein Wort und sogar einen Blick reagieren kann. Mit dem iPhone X ist diese Vision jetzt Realität.
44

Verfügbarkeit

  • ca. 5-7 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

iPhone X (5.80", 256GB, 12MP, Silver)
Apple iPhone X (5.80", 256GB, 12MP, Silver)
Beim iPhone X ist das Gerät das Display. So faszinierend, dass das eigentliche Gerät hinter dem Erlebnis verschwindet. Und so intelligent, dass es auf ein Tippen, ein Wort und sogar einen Blick reagieren kann. Mit dem iPhone X ist diese Vision jetzt Realität. Sag der Zukunft hallo.

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

iPhone X (5.80", 64GB, 12MP, Space Gray)
Apple iPhone X (5.80", 64GB, 12MP, Space Gray)
Beim iPhone X ist das Gerät das Display. So faszinierend, dass das eigentliche Gerät hinter dem Erlebnis verschwindet. Und so intelligent, dass es auf ein Tippen, ein Wort und sogar einen Blick reagieren kann. Mit dem iPhone X ist diese Vision jetzt Realität. Sag der Zukunft hallo.
1

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Goodbye, Home Button. Ich werd dich nicht vermissen

Ich arbeite wieder mit einem Android-Phone. Das LG V30, wenn du es genau wissen willst. Eines der ersten Dinge, die mir während der Nutzung des neuen Phones aufgefallen ist, war, dass mich der Home Button ankotzt. So richtig. Nach dem Test des iPhone X fühlt sich das drücken des bekloppten Knopfes – ob jetzt Hard oder Soft Key ist egal – steinzeitlich blöd an. Denn die Designer um CEO Tim Cook und Chef-Designer Jony Ive bei Apple haben auf dem iPhone X den Knopf in die ewigen Jagdgründe geschickt. Und das ist sehr gut so.

Es ist unheimlich einfach und fühlt sich nach etwa dreisekündiger Umgewöhnung natürlicher an als jedes blöde Rumgedrücke. Es mag zwar nur etwas Kleines sein, das Apple da geändert hat, aber die Arbeit mit dem Phone ist wesentlich entspannter und fliesst mehr. Das wäre mir aber vor dem iPhone X nie aufgefallen, weil einfach jedes Phone einen Home Button oder ein Äquivalent hatte. Ich mag auch, dass der Swipe-Up mehr einem Wegschnippen und nicht einem Wegwischen gleicht, also musst du nicht weit wischen, damit die Home-Funktion aktiv wird.

Kurz: Wenn du dir Sorgen um den Home Button beim neuen iPhone machst, dann mach dir keine Sorgen. Apple hat sich das gut überlegt und sehr gut umgesetzt. Einzig nerviger Punkt ist, dass irgendwer bei Apple gedacht haben muss, dass Nutzer den Swipe-Up vergessen. Denn am unteren Bildschirmrand ist mehr oder weniger immer, manchmal auch über Videos, ein Balken eingeblendet, der dich an den Home Button erinnert. Weg damit! Das Teil nervt nur.

Der fette Rahmen auf den Bildern

Wenn das laufende Smartphone-Jahr etwas gezeigt hat, dann dass Ränder out sind. Apples Konkurrent Samsung hat mit seiner randlosen Achterserie Phones geliefert, die recht futuristisch wirken. Das iPhone X kommt als Brocken daher. Wo die Konkurrenz eine gewissen Leichtigkeit ins Design bringt, wenn sie auf Ränder verzichtet, setzt Apple auf wuchtig und hat dem iPhone X vergleichsweise fette Bezels verpasst.

Kein Home Button? Kein Problem

Die Ränder werden nicht kleiner, auch mit der Benutzung des Phones nicht. Der wuchtige Anblick des Natels wird durch das für die Grösse des Geräts recht hohe Gewicht bestärkt. Dazu auch noch der breite Notch, also die Einbuchtung für die Kamera und Sensoren oben am Display. Das hätte besser gelöst werden können. Dazu steht auch im krassen Gegensatz die Werbung für das Gerät, die Leichtigkeit verspricht.

Der breite Notch ist dabei aber weniger ein Problem. Notifications sind unter iOS ohnehin nicht so wichtig, weil die Icons der Apps die Notifikationen gleich einblenden. Also brauchst du in der obersten Bildschirmzeile nur einige wenige Statusmeldungen. Beim Essential PH-1 war der Notch wesentlich kleiner, hat aber öfter gestört. Apps sind oder waren einfach noch nicht für Notches optimiert.

Da das iPhone X einen OLED-Bildschirm verbaut hat, habe ich mir überlegt, dass ein Hintergrundbild mit viel True Black, also HEX #000000 wohl ziemlich cool aussehen könnte. Tut es. Die fetten Ränder und der Notch scheinen mit dem Bildschirm zu verschmelzen und so kriegst du die Illusion eines randlosen Displays hin, das sogar noch so wirkt als ob Hardware nahtlos in Software übergeht.

Ein Designfehler? Oder die merkwürdigste Absicht des Jahres

Das Hardware Design mit Notch und Bezels mag Geschmackssache sein, aber eins ist einfach seltsam: Der Kamerabuckel. Im Unboxing habe ich den Buckel noch gelobt. Ein Statement sei er. Schick aussehen tue er auch. Nach dem Test kann ich sagen, dass das zwar richtig ist, aber das Konstrukt mit dem weit hervorstehenden Buckel höchst seltsam ist.

Das iPhone X wackelt, wenn es auf dem Tisch liegt. Wenn ich es mit dem Bildschirm nach oben auf den Tisch lege, dann ist der Kamerabuckel in der linken oberen Ecke. Wenn ich auf die rechte obere Ecke drücke oder tippe, dann wackelt das ganze Phone auf der Achse links-oben/rechts-unten. Hat das keiner getestet? Bei jedem anderen Smartphone im laufenden Jahr klappt das eben auf dem Tisch liegen, mit oder ohne Buckel. Sogar das iPhone 7 auf meinem Tisch kriegt das hin. Warum also nicht das Teil, das als nächste Generation des Smartphones gehandelt wird?

Das iPhone X liegt nie eben auf einem Tisch und wackelt immer

Zudem ist eine Kante spürbar. Wenn das iPhone X so wie oben beschrieben auf dem Tisch liegt, dann steht die rechte Längskante merklich hervor. Die Linke aber nicht. Das ist auch beim Modell von Kollege Lorenz Keller vom Blick so. Wenn das nur bei unseren beiden Phones so ist, und bei deinem nicht, dann lass es mich im Kommentar wissen.

Warum das iPhone X trotzdem nichts für mich ist

Ich mag das iPhone, würde es mir aber nie kaufen. Warum? Es ist nicht der horrend hohe Preis, der den Ausschlag gibt, sondern die Software. Auf Apples Geräten läuft Software, die so mehr oder weniger halboffen ist. Zudem unternimmt der Gigant aus Cupertino dann und wann wieder aktive Versuche, der Konkurrenz auf ihren Betriebssystemen den Erfolg so schwierig wie möglich zu machen. Es hat sieben Jahre gedauert, bis Apple Tastaturen von Drittherstellern auf iPhones erlaubt hat und sie sind heute noch Müll. Auf Android nutze ich SwiftKey, eine Tastatur, die sich durch Machine Learning deinen Schreibstil angewöhnt. Zudem kannst du ihr Schweizerdeutsch beibringen und auch dort mit etwas vorausschauendem Tippen rechnen. Auf iOS ist das Teil nahe an der Unbrauchbarkeit und scheint den Nutzer zu Schreibfehlern zu ermutigen. Automatische Abstände nach Satzende? Fehlanzeige. Gross- und Kleinschreibung scheint auch nicht immer so gut zu funktionieren. Aber das merkst du nur, wenn du wie ich auf korrekte Schreibweise in WhatsApp und anderen Messengern achtest.

Die Sache mit der Tastatur ist aber nur Symptom der harten Restriktionen, die Apple seinen Nutzern auferlegt. Ich bin Bastler. Ich mag es, hier was zu ändern, da was anzupassen. Auf meinen Android Phones sieht bereits nach wenigen Tagen kaum mehr etwas so aus, wie es aus der Kiste gekommen ist. Vor allem ändere ich aber eins: Die Geschwindigkeit. Als berufsbedingter Power User von Smartphones bin ich recht schnell im Umgang mit den handflächengrossen Rechenmaschinen. Okay, ich tippe niemals so schnell wie Digital Marketing Manager Sandro Hostettler, aber ich schätze es, wenn ein Long Press nicht 400 Millisekunden, sondern nur 200 dauert. Ich will meine Icons nahe der unteren rechten Ecke gruppiert haben, da dort mein Daumen ist.

Gähnende Leere unten rechts, wo ich gerne meine Icons habe

Ich bin Tüftler und einer, der gerne mal alle Einstellungen verändert, weil er kann. Bei Apple kann ich das oft nicht, oder nicht in einem Ausmass, dass mir iOS gefallen würde. Icons zu gross, zu wenig effektive Nutzfläche auf dem Display, keine Einstellungen, mit denen ich das beeinflussen könnte.

So ist die Benutzung des iPhones nach kurzer Zeit langweilig. Nicht im Sinne, dass ich das Gerät weglegen will. Sondern das Gerät funktioniert einfach. Du kannst dein Phone aus der Packung nehmen und nie irgendwelche Settings ansehen oder ändern und du wirst in etwa das selbe Erlebnis haben wie jemand, der jede Einstellung einzeln angesehen hat. Das iPhone funktioniert einfach. Verlässlich, langlebig und gut. Es macht einfach keinen Spass.

Wenn das spassigste an einem Smartphone Bildeffekte sind, die nach zwei Tagen ihren «Hui, wie lässig weil neu»-Faktor verloren haben, dann ist mir das Teil zu langweilig. Besagte Bildeffekte haben übrigens kein Live Preview, also ist es immer eine Überraschung, was da rauskommt.

Das Phone ohne Grenzen, weil du da gar nicht hinkommst

Das iPhone X ist eines der ersten Phones, die mit Apples neuem Chipsatz, dem A11 Bionic, ausgestattet sind. Das System-on-a-Chip (SoC) kommt mit sechs Cores daher. Das ist etwas unüblich, da die Anzahl Prozessorkerne in der Regel der gängigen Computerzahlenfolge 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, … folgt. Das tut der Leistung aber keinen Abbruch. Im Gegenteil. Der A11 Bionic ist extrem leistungsfähig, ohne gross am Akku zu zehren.

Im normalen Alltagsgebrauch wirst du nichts tun, das den A11 an seine Leistungsgrenze bringen wird. Kein Game, keine App, kein Datentransfer wird das Ding beeindrucken. Im Gegenteil. Das Gefühl, das dir vom Bionic gegeben wird, ist immer eines von «Ja eh, easy, ich hab’s im Griff».

Das heisst nicht, dass es da draussen nichts gibt, dass das iPhone X an seine Grenzen bringen kann. Einmal hat sich das Ding spontan neu gestartet, Gründe unbekannt. Sonst aber lässt Apple es nicht zu, dass du das Phone an seine Grenzen bringen kannst. Schade. Gut. Irgendwie beides, aber keins von beidem so richtig. Mir kommt der Verdacht, dass Apple mit irgendwas daherkommen wird, das massiv mehr Leistung braucht, als iOS es im Moment tut. Dieses Etwas wird mit dem iPhone funktionieren und Apple plant jetzt schon voraus und macht das Phone, das in seiner billigsten Ausführung etwa so viel kostet wie 499.58 Flaschen Chopfab drüben bei Galaxus, zukunftssicher.

Mir wird das iPhone X fehlen. Nicht, weil es das beste Phone aller Zeiten oder das Smartphone meiner Träume ist. Sondern weil es alles, was es tut, sehr gut und verlässlich macht. Es ist ein solider Partner im Alltag, der gut aussieht und viel leistet. Es kostet idiotisch viel, leistet viel und hält lange durch. Es macht vieles neu, vergisst seine Wurzeln nicht. Ich mag es, weil es zeigt, dass es halt doch immer noch anders geht. Dass es doch noch Neues gibt, das mit dem Konzept «Rechteck mit abgerundeten Ecken» ausprobiert werden kann und nicht einfach nur nettes Gimmick ist.

Wenn du ein neues iPhone willst, dann überspring das iPhone 8 und geh zum X.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

User
Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

15 Kommentare

User Adventure1291

Ganz ehrlich, abgseh vom Produkt: ich mag dini Reviews. Sie sind sehr präzis, gradlinig, nöd (gross) gschönigt und Du seisch dini Meinig! Zudem staht nachher im Text nöd nomal s gliche wie Du im Vid verzellsch! Huet ab, sehr tolli Arbeit, au wenn wahrschinli de Umstieg uf d Videoreviews Muet und Üebig bruucht het! Find i e sehr geilis ubd spannends Konzept wo ihr da verfolged!

19.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Du chasch nur en Kolleg vo ihm si wenn nit gar Verwandt. So viel Lob wo de facto gar nit zuetrifft (überall in sini Artikel hets Fehler und fehlendes Fachwisse, Fakt!) cha nur vorgspielt si ;)

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Danke für das Lob. Ich leite das gerne an Stephanie und Manuel weiter. Die sind in der Regel hinter der Kamera wenn ich davor bin.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Adventure1291

@fumo, ich kenne ihn nöd.
Aber ich han sini 1. Reviews gseh und d Unsicherheit damals bi de erste vorgstellte Produkt. Det isch es no zimli schlimm gsi :-) d Tester hend wohl s erstmal vor d Kamera müesse und hend sich unwohl gfühlt. Ich schaffe au im Verkauf aber inere komplett andere Branche...und müesst das nöd zwingend welle mache.
Was i aber cool finde isch d Steigerig vom ihm, jetzt wo er es paar mal gmacht het. Muesch halt mal nach de Reviews luege.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Sälbstsicheres Ufträte isch aber in Anbedracht vo de fehlendi Kompetenz mehr als nur fehl am Platz, er sött lieber am Fachwüsse schaffe und denn Gedanke über s'Uftrate mache! ;)

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Bester Bspl. seiner Unfähigkeit liegt hier auf der Hand. "Das neunte iPhone". Ob man es nun aus Chronologischer Sicht sieht, also alle Modelle samt "S", "C" und SE Ableger oder aus nummerischer Sicht betrachtet ist die Aussage falsch. Reagiert er auf den Hinweis? Nein! Hat er den Fehler korrigiert? Auch nicht!

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User amigafreak

Ich sehe das genauso, der Hauptgrund warum ich mir kein iPhone kaufen würde ist das iOS. Ich bekomme einfach einen Krampf wenn ich iOS benutzen soll. Allein das beim anschalten mich ein Wulst an App-Icons empfängt der chaotischer aussieht wie mein Keller, nervt mich einfach extrem.

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Hab ganz vergessen das es noch sowas wie jailbreak gibt. Ich würde mich freuen wenn du mal einen Artikel über Jailbreak schreiben könntest, weil ich 0 Ahnung davon habe. Oder besser gesagt den Kidy-Youturbern nicht so ganz traue^^

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Darf er als offizieller Reseller von Appleprodukte nicht, da wäre Digitec schnell die Lizenz los ;)

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Jailbreak hier im Office ist dahingehend etwas schwierig, weil ich die Geräte – vereinfacht gesagt – von der Firma ausleihe. Nachdem ich fertig bin, gehen die Geräte wieder zurück und werden als "neu aufbereitet" verkauft, ausser sie sind kaputt oder so. Daher gilt in der Regel die Regel, dass ich mit den Phones nichts machen darf, das die Garantie ungültig macht. Entgegen Fumos "ich behaupte mal irgendwas und schribsel das unreflektiert auf eine Website"-Äusserung hat das nichts mit Reseller-Lizenz zu tun.

Ich werd aber mal schauen, was ich tun kann. Versprechen kann ich aber nichts.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Ja bitte mach es! Apple wird sich riesig freuen zu lesen wie du hier eine Anleitung postest wie man ihre Produkte hackt und die Garantiebestimmungen sowie AGB verletzt. Am besten noch unter den Tag "Inspiration" um das Ganze perfekt abzurunden :D
Reflektion ist ja nicht deine Stärke, du könntest es also bei anderen erst gar nicht erkennen.

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Ich wollte nur mal einen Anstoss zu diesem Thema machen. Vielleicht hat Dominik einen Blog den er privat betreibt. Falls er da einen Beitrag als Privatperson erstellt, mit einem gerät das er selbst gekauft hat, im Wissen das rr die Garantie verliert. Ist das sicher nicht das Problem von Digitec/ Galaxus.

Das wär jetzt meine Lösung.

Aber das steht alles noch in den Sternen...

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User fumo

Es ist das achte iPhone, nicht neunte ;)

20.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User amigafreak

es ist das 18. iPhone. Weder das achte, noch das neunte.
iPhone,
iPhone 3G,
iPhone 3GS,
iPhone 4,
iPhone 4s,
iPhone 5,
iPhone 5c,
iPhone 5s,
iPhone 6,
iPhone 6 Plus,
iPhone 6s,
iPhone 6s Plus,
iPhone SE,
iPhone 7,
iPhone 7 Plus,
iPhone 8,
iPhone 8 Plus,
iPhone X

21.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo