Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
SmartphoneReview 3220

Huawei P20 Pro: Die drei Kameras aus Paris

Heute ist das Huawei P20 in Paris vorgestellt worden. Team digitec ist live vor Ort, denn das P20 Pro, die grosse Version des Phones bringt eine kleine Sensation: drei Kameras auf der Rückseite.

Huawei. Die chinesische Marke hat sich in den vergangenen Jahren auf dem hiesigen Markt vom Underdog zum Big Player entwickelt. Heute beweist der Konzern, dass er es mit den grossen – namentlich Samsung - aufnehmen kann und will. Denn mit der in Paris vorgestellten P20-Serie zeigt sich der Konzern angriffslustig und stark.

Kurz vor der Pressekonferenz ist der Platz im Pariser Grand Palais knapp. Journalisten aus aller Welt haben sich zum Global Product Launch versammelt. Anstelle einer dunklen Halle erwartet Videoproduzentin Stephanie Tresch und mich ein Glasdach, darunter viel Helligkeit. Wir suchen uns Stühle. Vergebens. Ich setze mich auf den Kamerakoffer und tippe auf meinen Knien. Unbequem, aber es lohnt sich.

Das neue Logo Huaweis

Schnell wird klar, dass Huawei sich heute selbst feiert. Denn der chinesische Konzern hat allen Grund dazu. Richard Yu, CEO Huaweis Consumer Business Group, betritt die Bühne. Kein Event der Marke kann vorübergehen, ohne, dass er spricht. Er spricht zwar nur gebrochen Englisch, aber er ist des Journalisten Traum. Er ist begeistert, spricht mit Leidenschaft und Humor, geht dann und wann wieder off-script. So macht das Spass.

Richard Yu, CEO Huaweis, lässt sich die Gelegenheit nicht nehmen, sein neues Phone zu zeigen

Das Echo im Grand Palais tut seinem gebrochenen Englisch auch keinen Gefallen, doch wir hören zu, schmunzeln und freuen uns mit ihm. Er blickt auf sieben Jahre der Markenexpansion zurück. Vor sieben Jahren habe seine Reise in die Welt begonnen und jetzt gehören sie zu den Top Playern auf dem Markt. Er erzählt von den 10.4 Milliarden Euro, die sein Konzern in Research and Development investiert. Dazu gehöre auch ein Commitment zum Umweltschutz.

Update 28.3.2018, 11:50 Uhr: Bis vor Kurzem fandest du hier das Phone im Bundle mit Kopfhörer. Das hat sich in weniger als vierundzwanzig Stunden ausverkauft – aber hallo! Wir danken euch für das riesengrosse Interesse. Leider haben wir jetzt keine Bundles mehr übrig, weshalb du an dieser Stelle «nur» das Phone alleine findest, ohne Kopfhörer.

  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Twilight)
  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Twilight)
  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Twilight)
CHF 759.–
Huawei P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Twilight)
Willkommen im Zeitalter der Smartphone-Fotografie powered by AI. Freue dich über fantastische Fotos von deiner Leica Dreifachkamera.
64

Verfügbarkeit

  • ca. 2 – 4 Tage

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Black)
  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Black)
  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Black)
Showroom
CHF 759.–
Huawei P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Black)
Willkommen im Zeitalter der Smartphone-Fotografie powered by AI. Freue dich über fantastische Fotos von deiner Leica Dreifachkamera.
64

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 3 Stück
  • Bern: Nur noch 3 Stück
  • Dietikon: Nur noch 2 Stück
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: Nur noch 1 Stück
  • Lausanne: Nur noch 2 Stück
  • St. Gallen: Nur noch 1 Stück
  • Winterthur: Nur noch 3 Stück
  • Wohlen: Nur noch 2 Stück
  • Zürich: 6 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Midnight Blue)
  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Midnight Blue)
  • P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Midnight Blue)
CHF 749.–
Huawei P20 Pro (6.10", 128GB, Dual SIM, 40MP, Midnight Blue)
Willkommen im Zeitalter der Smartphone-Fotografie powered by AI. Freue dich über fantastische Fotos von deiner Leica Dreifachkamera.
64

Verfügbarkeit

Postversand

  • ca. 2-3 Wochen
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager

Abholen

  • Basel: ca. 2 Wochen
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager
  • Bern: Nur noch 2 Stück
  • Dietikon: ca. 2 Wochen
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: ca. 2-3 Wochen
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager
  • Lausanne: ca. 2-3 Wochen
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager
  • St. Gallen: Nur noch 1 Stück
  • Winterthur: ca. 2 Wochen
    Aktuell > 5 Stück beim Lieferanten an Lager
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: Nur noch 2 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Das leicht überarbeitete Logo Huaweis

Das Logo Huaweis wird leicht aktualisiert. Nun ist es nur noch rot, nicht mehr rot/weiss. Das sei simpler und kundenfreundlicher. Doch er kommt dann zur Sache. Er blickt auf das Huawei P9 zurück, das P10 und dann geht es los. Richard Yu präsentiert das Huawei P20 und das Huawei P20 Pro.

Bläst die Konkurrenz in Punkto Specs aus dem Wasser: Das Huawei P20 Pro

Es hat oben einen Notch, also eine Einbuchtung für die Kamera und den Speaker des Telefons. Doch der Notch sei minimiert worden, so weit das möglich sei. Beim Design habe er und seine Designer auf Symmetrie geachtet. Oben, unten, hinten vorne, links, rechts, symmetrisch. Die Präsentation auf der gigantischen Leinwand hat eine Fehlfunktion, die Slides gehen nicht weiter. Richard redet aber weiter. Er geht kurz off script und erzählt von Profi-Fotografen, die mit seinem neuen Phone fotografieren und damit sehr zufrieden sind.

Der Notch scheidet die Geschmäcker, ist aber bewusst klein gehalten

Die Slides funktionieren wieder. Ein Sonnenuntergang. Er sagt, dass das das Zwielicht sei. Twilight. Er demonstriert die neue Farbe des Phones. Es schimmert in grün und violett, etwas blau. Auf der Vorderseite leuchtet ein OLED-Screen mit 6.1 Zoll Bilddiagonale. Schön.

«Warum nennen wir das Pro? Weil wir diesmal professionelle Kameratechnologie in ein kleines Smartphone packen», sagt Richard. Das System werde von der künstlichen Intelligenz des Kirin 970 unterstützt.

Ein Schnappschuss aus Paris, aufgenommen mit dem P20 Pro

Das P20 Pro, der Star der Show

Ein Trend, der sich hoffentlich nicht halten können wird, ist die Veröffentlichung von drei Phones pro Jahr. Ich gehöre zu jenen, die schon zwei Phones pro Jahr zu viel finden. Nicht, weil die Features der Normalgrösse und der Plus-Version sich nicht allzugross unterscheiden, sondern weil zwei Phones eine Art Beliebigkeit suggerieren.

Nur ein Phone pro Flaggschiff-Serie macht ein klares Statement. Der Beweis ist das LG V20. Da gab es eine Version und basta Bei der P20-Serie aber soll für jedes Budget etwas dabei sein, selbst wenn die kleineren Versionen des Phones im Angesicht des P20 Pro verblassen. Das schlägt sich auch in diesem Artikel nieder. Im Wesentlichen schreibe ich hier «Das P20 Pro ist grossartig und kann all das Zeug. Und ach ja, da sind noch zwei andere». Gerade im Falle des P20 Pro, das den Markt wirklich aufrüttelt und etwas Neues probiert, wäre ein klares Statement von wegen «Das ist unsere Stossrichtung. Take it or leave it» wirklich gut angekommen.

Das P20 Pro stiehlt die Show. Nicht nur die Show der kleineren beiden Geschwister sondern auch die der Konkurrenz.

Gegen Blau und Twilight kann das schwarze Phone einfach nicht antreten

Optisch gefällt mir vor allem die neue Farbe Twilight. Das ist so ein schwarz-blau-violett schimmernder Farbton. In der Regel bin ich Fan von schwarzen und weissen Phones. Aber der Twilight-Effekt hat es mir schon auf den ersten Blick angetan. Blau ist auch ganz nett. Schwarz, so muss ich als Fan von schwarzen Phones zugeben, ist langweilig. Das sieht so richtig beliebig aus, während die anderen Farben ein genau so mutiges Statement sind wie die Technologie im Phone.

Mit den drei von Leica hergestellten Kameras hinten erreicht das Phone Kamera-Specs, die verdammt gut klingen. Fangen wir mal an:

  1. 40 Megapixel
  2. 20 Megapixel
  3. 8 Megapixel

Das auf einem Markt, der sich manchmal mit 12 Megapixeln brüstet. Dass aber Megapixel alleine noch keine guten Bilder machen, kann dir jeder Fotoexperte gerne sagen. Trotzdem, die Leistung der Ingenieure, 40 Megapixel in ein Phone zu packen, muss respektiert werden. Dazu kommt der F-Stop von f/0.95. Das heisst, dass das P20 Pro unter Umständen dem Samsung Galaxy S9 nicht nur das Wasser reichen kann, sondern das südkoreanische Phone auf die hinteren Ränge verweisen wird. Ach, und die Selfie Cam vorne hat 24 Megapixel.

Ein Test ist zwingend notwendig.

Die Kameras denken mit, denn das P20 Pro hat das Kirin 970 System-on-a-Chip verbaut. Die Plattform kommt mit einer Neural Processing Unit (NPU), die das Phone im alltäglichen Gebrauch stets optimiert und intelligent Bilder analysiert. Samsung hat der Kamera spezielles DRAM verpasst, Huawei lässt die NPU des Kirins auf die Bilder los.

Abgerundet wird das Ganze von einer IP53-Schutzzertifizierung und einem 4000 mAh starken Akku.

Mein erstes Urteil: Samsung und Co. müssen sich warm anziehen. Das Huawei P20 Pro zieht nicht nur dem Samsung Galaxy S9+ nach, sondern verweist es – rein den Specs nach – auf die hinteren Ränge.

Die neue Kamera

Die Kameras der P20-Serie werden von Richard Yu «Best Ever» genannt. Mit ihm einig ist der Branchendienst DxOMark, der Smartphone-Kameras testet. Das Huawei P20 Pro, genau wie das P20, ist das erste Phone, das mit seiner Kamera die 100-Punkte-Marke knackt. Es ist im Schnitt mit 102 Punkten drei Punkte vor der Konkurrenz.

Der Bildsensor des P20 Pro ist um ein Vielfaches grösser als der der Konkurrenz

Der Bildsensor ist der grösste Sensor, der je in ein Phone verbaut worden ist. Damit kommt nicht nur mehr Sensitivität der Kamera sondern auch erhöhte ISO-Werte. P20 und P20 Pro kommen auf 102400 ISO.

«Deine Augen können das schon gar nicht mehr sehen», sagt Richard, freut sich und das Publikum applaudiert.

Softwareseitig hat das Unternehmen weiter an der Kamera gefeilt. Nicht nur können die zwei Geräte eine ganze Reihe Lichteffekte simulieren, einen künstlichen Bokeh-Effekt erzielen sondern sie können auch

Ach ja, die anderen Phones gibt es auch noch

  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Midnight Black)
  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Midnight Black)
  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Midnight Black)
CHF 292.–
Huawei P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Midnight Black)
Das P20-Modell zum attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis!
33

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 1 Stück
  • Bern: 5 Stück
  • Dietikon: Nur noch 2 Stück
  • Genf: Nur noch 2 Stück
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: Nur noch 2 Stück
  • Winterthur: Nur noch 1 Stück
  • Wohlen: Nur noch 3 Stück
  • Zürich: 7 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Klein Blue)
  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Klein Blue)
  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Klein Blue)
Showroom
CHF 285.–statt vorher 319.–1
Huawei P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Klein Blue)
Das P20-Modell zum attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis!
33

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 3 Stück
  • Bern: Nur noch 1 Stück
  • Dietikon: Nur noch 2 Stück
  • Genf: Nur noch 2 Stück
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: Nur noch 3 Stück
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: Nur noch 1 Stück
  • Wohlen: Nur noch 3 Stück
  • Zürich: Nur noch 3 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Sakura Pink)
  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Sakura Pink)
  • P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Sakura Pink)
CHF 286.–statt vorher 319.–1
Huawei P20 Lite (5.80", 64GB, Dual SIM, 16MP, Sakura Pink)
Das P20-Modell zum attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis!
33

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 1 Stück
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 2 Stück
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Black)
  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Black)
  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Black)
noch 22 von 120 Stück
CHF 499.–
Huawei P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Black)
Jedes Mal ein perfektes Bild
22

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: Nur noch 1 Stück
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: Nur noch 1 Stück
  • Genf: Nur noch 1 Stück
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: Nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: Nur noch 1 Stück
  • Zürich: Nur noch 4 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Blue)
  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Blue)
  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Blue)
noch 72 von 120 Stück
CHF 499.–
Huawei P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Midnight Blue)
Jedes Mal ein perfektes Bild
22

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: Nur noch 1 Stück

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Pink Gold)
  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Pink Gold)
  • P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Pink Gold)
CHF 509.–
Huawei P20 (5.80", 128GB, Dual SIM, 12MP, Pink Gold)
Jedes Mal ein perfektes Bild
22

Verfügbarkeit

Postversand

  • Mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Kurz auf die kleineren Versionen des Phones eingehen muss ich aber doch. Selbst wenn sie im Kontext des P20 Pro kümmerlich wirken, so haben sie eigentlich einiges drauf. Schade nur, dass die Pressekonferenz in Paris dermassen vom P20 Pro dominiert wird, denn zumindest das P20, ohne Pro, kann sich sehen lassen.

Denn eigentlich ist das P20 das gleiche Phone wie das P20 Pro, minus einer Kamera. Also Kirin 970 mit NPU und alles. Schade, dass ein Phone von dem Kaliber in einem Launch unter «Ferner liefen» abgehandelt wird. Schade für das Phone, nicht schade für das P20 Pro.

Hinterher hinkt das P20 Lite, das zwar mit aufregenden Farben auf sich aufmerksam machen will, aber keine Chance gegen die mutig schimmernde Farbe des P20 Pro hat. Dafür kann es sich im Preiskampf behaupten und liefert verdammt viel Phone für verdammt wenig Geld.

So. Fertig. Huawei zeigt mit der P20-Serie, vor allem aber dem P20 Pro, die Zähne. Wer auf dem Markt gewinnt, wird sich zeigen. Aber wenn der technologische Fortschritt so weiter macht, dann gewinnt vor allem eine Gruppe: Wir, die User.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Porsche Design Mate RS</strong>: Warum kann ein Phone 2000 Franken kosten?
Video
SmartphoneReview

Porsche Design Mate RS: Warum kann ein Phone 2000 Franken kosten?

<strong>HubblePhone</strong>: Ich glaube es, wenn ich es in den Händen halte
SmartphoneHintergrund

HubblePhone: Ich glaube es, wenn ich es in den Händen halte

<strong>Product Sans auf Huawei</strong>: Neue Schriftarten für Emui 8
DIYKnowhow

Product Sans auf Huawei: Neue Schriftarten für Emui 8

User
Journalist. Autor. Hacker. Ich bin Geschichtenerzähler und suche Grenzen, Geheimnisse und Tabus. Ich dokumentiere die Welt, schwarz auf weiss. Nicht, weil ich kann, sondern weil ich nicht anders kann.

32 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen

User simonch

"Der Bildsensor ist der grösste Sensor, der je in ein Phone verbaut worden ist." Nope, das war wohl der 1/1.2" Sensor im Nokia 808 im Jahr 2012...

28.03.2018
User elzi22

Gemäss Produkteblätter hat das P20 Pro eine IP67 Zertifizierung, das P20 eine IP53 Zertifizierung.

27.03.2018
User Anonymous

Es gibt immer einen Klugscheisser und dieses Mal übernehme ich das. Das Lumia 1020 und vorher das Nokia 808 Purview hatte schon eine 41 Megapixel Kamera und dies schon im 2013. Das Huawei wird sicherlich ein geiles Handy sein aber warum die Notch??

28.03.2018
User Marky Mark

Frage: Was ist das Problem mit einer notch?

17.04.2018
User Anonymous

Weil es mir nicht gefällt und weil es vom Iphone kopiert wurde und weil ein bisschen schwarzer Rand oben gar nicht so schlimm wäre. Wenn es Dich nicht stört, kein Problem. Mich stört es gewaltig so wie auch die neuen Formate. Vielleicht bin ich altmodisch. Aber wer weiss, vielleicht ändere ich meine Meinung aber jetzt finde ich es noch nicht so toll.

18.04.2018
User Mailprotect5-test

Die Notch kann deaktiviert werden.

21.09.2018
Antworten
User 8ffe1985

Blöde Frage: ist das Powermanagement besser als beim P10 oder ist der Akku auch nach 12h leer?:)

29.03.2018
User tsgharo3

Ohne SD Slot nicht mein neues Gerät. Habe eine 400GB SD, leider nicht zu gebrauchen damit:-(

28.03.2018
User Anonymous

stimmt doch gar nicht, sind alles Hybrid Dual SIM, d.h. du kannst entweder 2 Sim oder 1 sim und 1 sd verwenden.

24.04.2018
Antworten
User Cirill90

Wenn beim Verkaufsstart ab 06.04.2018 in der Infobox steht, sind die Geräte dann am genannten Tag am Nachmittag in den Filialen abholbereit? :-))

05.04.2018
User Marky Mark

Wo steckt man die Kopfhörer ein?

17.04.2018
User Anonymous

Usb-c zu aux adapter

24.04.2018
Antworten
User Marky Mark

Wie einach/schwierig ist der Umstieg von Samsung auf Huawei? Kan man die Kontakte und Kalendereinträge per Gmail problemlos importieren, oder gehen da Informationen verloren?

23.04.2018
User grafvonwollerau

"Dazu kommt der F-Stop von f/0.95." Das ist leider falsch.
Die Kamera selbst hat ein 27mm eqivalent mit Blende f/1,8.
Im Portraitmodus kann man die Blendenöffnung von f/0.95 SIMULIEREN.

10.09.2018
User Mailprotect5-test

Nach 1 Tag kaputt

Ich habe dieses Handy gestern gekauft und es fiel mir heute aus einer Höhe von NUR ca. 15-20cm auf den Boden und das Glas auf der Rückseite war sogleich in unzählige Splitter gebrochen. Ich habe bisher noch nie ein Handy gehabt, der so extrem brüchig und instabil war wie der Huawei P20 Lite. Ich hoffe dass zumindest das Front-Glas etwas stabiler ist als die Rückseite (habe zwar eine Schutzfolie auf das Frontglas geklebt) aber wenn es genau so instabil ist wie die Rückseite, wird es das nächste Mal selbst mit Folie garantiert brechen, falls es das nächste mal mit dem Frontglas auf den Boden fällt.

21.09.2018
User rem3_1415926

Niemand. Wirklich niemand. Braucht eine 40 Megapixel Kamera in einem Smartphone. Füllt Speicherplatz bis ans Limit ohne dafür den geringsten Mehrwert über eine 20 oder auch 12 MP Kamera zu bringen.

28.03.2018
User gamerrici

Macht einen Test gegen das uralte Nokia 1020 - das ist bis dato immer noch die beste Handykamera in allen belangen. Ach ja - die hat auch einen grösseren Bildsensor :^)

28.03.2018
User grafvonwollerau

Blindtest haben gezeit, dass das P20 Pro dem Lumia 1020 sogar überlegen ist.
Hoffentlich auch, denn da sind mehrere Jahre Entwicklungzeit zwischen den Geräten/Sensoren.
besonders im Rauschverhalten hat das P20 Pro die Nase vorne

10.09.2018
Antworten
User Spl4tt

Wow, mal ein Hersteller ders mit dem Preis nicht völlig übertreibt! 899.- und mit Headphones im Wert von 300.- scheint ein wirklich gutes Angebot zu sein. Danke Huawei, dass ihr am Boden bleibt, und schämt euch dafür den Headphone jack entfernt zu haben. Aber wenigstens stimmt der Akku dafür.

28.03.2018
User darkov

Ja klar, die Kamera wird von Leica gebaut... wers glaubt. Ist etwa so wie Leica und Panasonic.

28.03.2018
User amadeo.dapoto666

und ich hatte schon mal 3 huaweis und alle waren scheisse nie wider

28.03.2018
User Anonymous

Bei dieser Grammatik vermute ich, dass es eher am User als an den Phones lag. Ich habe das P10 Pro und bin super zufrieden damit.

28.03.2018
User Marky Mark

wie einach/schwierig ist der Umstieg von Samsung auf Huawei? Kan man die Kontakte und Kalendereinträge per Gmail problemlos importieren, oder gehen da Informationen verloren?

23.04.2018
User Anonymous

@Marky Mark sofern das Samsung vollständig mit dem google account synchronisiert wurde, sollte es auf dem Huawei kein problem darstellen wieder mit dem google account zu synchronisieren. Bei mir klappte der wechsel von LG auf Huawei ohne Datenverlust.

24.04.2018
User Marky Mark

Danke Anonymous. Ich war mir nicht sicher ob die Kontakte und der Kalender die gleichen Datenfelder bereithalten (wie z.B. "Memo" bei den Kontakten) , denn falls nicht, gehen die Daten dieser Datenfelder verloren

25.04.2018
Antworten
User amadeo.dapoto666

stellt sich die frage wer braucht das , niemand !

28.03.2018
User amigafreak

Stellt sich eher die Frage, wer braucht dann noch kompaktkameras? Niemand!

28.03.2018
User Cannaprn

Sind die 3 Kameras des Huawei P20 Pro unabhänig voneinander? Also wenn ich schwarz weiss Bilder schiesse könnte man die anderen zwei Kameras abdecken? Weiss das Jemand?

25.05.2018
User amigafreak

@Cannaprn ja, das ist möglich. Der Monochromsensor funktioniert unabhängig von den anderen beiden Kameras. Und auch beim normalen fotografieren nimmt das P20 Pro in der Regel nur einen Sensor. Allerdings wird es schwierig sobald du zum Beispiel ein Portrait mit Bokeh-Effekt machen willst oder wenn die Lichtbedingungen nicht ideal sind. An dem Punkt werden fast immer alle 3 Sensoren zur Hilfe genommen um ein ordentliches Bild zu erzeugen.

29.06.2018
User Cannaprn

Danke für die Antworten. Es geht darum das Smartphone in Verbindung mit einem DOF Adapter zu nutzen un hochwertige Fotoobjektive zu verwenden, somit kann nur immer eine Linse verwendet werden und das Bokeh ist um Welten besser als die CPU

29.06.2018
Antworten