Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Wissen

Dringender Notruf von Universal Studios – digitec-Tüftler retten Filmstudio

Okay, der Titel ist etwas übertrieben. Fakt aber ist, dass ihr an der Fantasy Basel kein VR-Erlebnis für den kommenden Action-Horror-Film «The Mummy» haben könntet, wenn wir nicht in der Redaktion mit VR-Goggles rumgebastelt hätten.

Der Mail-Betreff klingt hart: «SEHR Dringend The Mummy - HILFE NÖTIG». Hoppla, was ist da los? Thomas Schneider, Marketing Project Manager, steht bei mir vor dem Tisch und fragt, ob ich helfen kann. Das Problem ist einfach umschrieben: Unsere Partner bei Universal Studios haben VR-Hardware von uns und ein Video aus den USA. Unsere VR-Hardware spielt das Video nicht ab. Das Drama spielt sich am Tag vor der Eröffnung der Fantasy Basel ab, an dem der VR Content gezeigt werden soll. Es ist also höchste Eile geboten.

«VR? Hatte ich noch nie damit zu tun», sage ich.

«Ja, aber du bist doch der Bastler hier», sagt er.

Da ist was dran, wenn es darum geht, Dinge funktionieren zu lassen, dann bin schon ich der Typ aus der Redaktion, der das macht. Andere im Haus können das sicher auch. Ich brauche da schon ein besseres Argument, als nur «Du bist doch der Typ dafür». Dieses Argument habe ich mir gleich selber geliefert: Ich hatte noch nie damit zu tun und ich bin Film-Fan. Ungelöstes technologisches Problem plus neue Technologie plus Reboot eines Kult-Filmmonsters? Direkt uninteressiert bin ich zugegebenermassen nicht.

Der Reboot-Mumie fehlen die Bandagen, finde ich

«Okay, gib mir alles, was du hast», sage ich ihm und so kommt das Mail in mein Postfach.

Zwei Minuten später frage ich Thomas, wo denn das Video sei, das ich in der VR Goggle in Gang bringen soll.

«Kann ich dir nicht geben. Ist streng geheim. Ich hab’s auch nicht», sagt er mir.

Gut, ich soll also ein Video in Gang bringen, das ich nicht habe und nicht bekommen kann. Spannend. Aber hey: Challenge accepted. Machen wir uns an die Arbeit.

Spurensuche: Was ist das für ein Video?

Obwohl ich das Video selbst nicht erhalten kann, habe ich eine Betriebsanleitung im Mail, das von irgendwo Englischsprachig an unsere Kontaktperson, dann an Thomas Schneider und dann an mich gesendet wurde. Darin steht:

Copy the mp4 inside a folder named "MilkVR" OR (Movies if MilkVR isnt available) in your Samsung device root folder (internal memory or SD card). Remember, do not change the filename of the mp4 or else it won't play back correctly

Perfekt! Damit kann ich arbeiten. Ein Video ist schnell gefunden. Irgendwelche Naturaufnahmen. Ich hoffe auf eine Wüste, denn dann kommt wenigstens ein bisschen Mumien-Feeling auf, aber eigentlich ist es egal.

Hardware: Wir wissen, was Universal benutzt

Da Thomas Schneider schon seit Wochen mit Universal das beste Setup für ihren Stand bespricht und versucht, trotz Deadlines und Geheimhaltungsaffären das VR-Erlebnis so gut wie möglich zu gestalten, kann ich recht einfach sagen, was am Stand benutzt wird.

Galaxy S8+ (6.2", 64GB, 12MP, Midnight Black)
CHF 784.–
Samsung Galaxy S8+ (6.2", 64GB, 12MP, Midnight Black)
Unbox your phone
1

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Galaxy S8+ (6.2", 64GB, 12MP, Arctic Silver)
CHF 784.–
Samsung Galaxy S8+ (6.2", 64GB, 12MP, Arctic Silver)
Unbox your phone
1

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Galaxy S8+ (6.2", 64GB, 12MP, Orchid Grey)
CHF 801.–
Samsung Galaxy S8+ (6.2", 64GB, 12MP, Orchid Grey)
Unbox your phone
1

Verfügbarkeit

  • Aktuell nicht lieferbar und kein Liefertermin vorhanden.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

SM-R323 Gear VR
CHF 112.–
Samsung SM-R323 Gear VR
Bist du bereit, neue Welten zu entdecken und in fesselnde Action einzutauchen? Dafür benötigst du ein gut verarbeitetes VR-Headset mit hohem Tragekomfort. Ein Headset wie die neue Gear VR SM-R323.
14

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: übermorgen auf 13:10h
  • Bern: übermorgen auf 12:45h
  • Dietikon: übermorgen auf 14:30h
  • Genf: übermorgen auf 13:30h
  • Kriens: übermorgen auf 11:20h
  • Lausanne: übermorgen auf 15:40h
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: übermorgen auf 13:30h
  • Wohlen: übermorgen auf 11:00h
  • Zürich: übermorgen auf 12:30h

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Easy! Ich teste zufällig grade das Samsung Galaxy S8+ und im Zürcher Shop ist noch eine Brille. Shop Supervisor Patrick Eugster drückt mir die keine Minute nach Ladenöffnung um 9 Uhr in die Hand und ich setz mich im Büro an die Arbeit.

Was schluckt die VR-Brille für Videos?

Ich versuche es auf die billigste Art aller Zeiten. Ich kopiere das Video einfach mal schnell in den Video-Ordner meines Phones, stecke das in die VR-Brille ein und schau mal, was passiert.

Mach Account!

Installiere Apps!

Dafür, dass Smartphones einfache Plug-and-Play-Geräte sein sollen, macht das Ding extrem viel Umstände. Ich mach mir also einen – dank einer Samsung-Facebook-Kooperation zwingend notwendigen – Oculus-Account, der nicht mit meiner Geschäfts-Mail funktioniert. Warum auch immer. Egal, Privatmail. Funktioniert auch. Super.

Ich suche mir also die MilkVR-App, die in der englischen Betriebsanleitung erwähnt wird.

Gibt es nicht.

Warum?

Ich schau mal nach. Offensichtlich muss die Anleitung etwas älter sein. Und mit älter meine ich, dass sie etwa im Frühjahr oder Sommer 2016 geschrieben wurde. Weil etwa im Oktober, so plusminus, hat Samsung MilkVR in Samsung VR umbenannt.

Ich blicke also im Oculus-Home-Bildschirm auf die Library, in der alle lokalen VR-Apps aufgelistet sind, tappe auf die Seite meiner Brille und wähle dann die Samsung-VR-App an. Die Betriebsanleitung sagt Folgendes:

Go to "Sideloaded" at the right (NOT videos!) and select the file you just uploaded.

Lustig ist aber nur, dass die App mir ein Video in «Videos» anzeigt, aber nichts in «Sideloaded». Na gut, mal sehen, was passiert, wenn ich das über Videos ansehe.

Regenwald. Fluss. 3D. VR.

Hah! Funktioniert.

Die gerettete Messe

Ich schreibe das also alles auf, in wesentlich weniger Worten. Die ganze Operation von Maileingang über interne Koordination und Materialbeschaffung aus allen Ecken digitecs bis hin zum Versand des Mails mit der Lösung an Universal Pictures hat drei Stunden gedauert.

Nach der Lösung des Universal-VR-Stands sieht mein Pult wieder mal total verwüstet aus.

«Es ist schon gut, gut zu sein», sage ich zu Thomas Schneider, nachdem die Sache ausgestanden ist und ich endlich meinen Haferflockenriegel zum Frühstück etwa um 10:40 Uhr gegessen habe. Zudem beschliesse ich, dass Tom Cruise mir ein Bier schuldet.

«Yup. Sind wir», sagt er.

Und das ist die kurze Geschichte, wie wir Tom Cruise und Co. dazu verholfen haben, von den Besuchern der Fantasy Basel in drei Dimensionen begutachtet zu werden. Eines sickert aber doch von Universal zu uns durch, das geheim sein sollte: Die VR-Seher werden sich im Inneren eines Flugzeugs wiederfinden.

Viel Spass!

Update 29.04.2017: Es funktioniert!

Nach dem ersten Tag der Messe in Basel hat mir Leserin Silvia Jacob ein Bild des Universal-Stands mit voll funktionsfähiger VR Experience zugestellt.

Cool!

User

Dominik Bärlocher

Journalist. Autor. Hacker. Meine Themen haben meist mit Android oder Apples iOS zu tun. Auch die IT-Security liegt mir am Herzen, denn in unserer Zeit ist der Datenschutz keine Nebensache mehr, sondern eine Überlebensstrategie.

10 Kommentare

User lukaslenz6

Deine Einstellung zur Arbeit gefällt mir. So macht arbeiten Spass!

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User WaltMuent

Unglaublich, normalerweise bunkern technische Know-how Träger ihr Wissen und Ihre Ideen. Nun liest man bei euch öfters wirklich spannende ziemlich persönliche "Nerd" Storys. Weiter so, mit dieser Digitec Kultur seid ihr einzigartig!

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

So macht die Arbeit echt Spass, das kann ich dir sagen. :) Macht meinen Alltag auch manchmal etwas stressiger als er sein könnte, aber ich mag diese merkwürdigen Probleme, die dann und wann wieder auf meinem Pult landen. Dann daran rumbasteln und rumprobieren, bis etwas funktioniert.

Und @WaltMuent: Ich denke, die eine oder andere Story werde ich schon noch für euch haben. :)

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User jascha.bucher55

Toller Bericht! Aber was war jetzt genau das Problem? Konnten die ihre Smartphones einfach nicht so vorbereiten, dass das Video im richtigen Ordner ist? Gefixt hast du in dem Sinne ja nicht ;)

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

Das Hauptproblem war wohl, dass die Betriebsanleitung nicht up to date war. Denn MilkVR ist schon seit einer Weile keine Sache mehr. Zudem war sie so geschrieben, dass sie auf jemanden abzielt, der schon mal mit VR Goggles und einem solchen Setup zu tun hatte.

Im Wesentlichen habe ich die Betriebsanleitung ignoriert und neu erarbeitet, nachdem ich die MilkVR-Sache erkannt hatte. Danach war es eigentlich nur «Wo ist dieses Setting? Was geht da? Welches Format akzeptiert die Goggle, welches nicht?»

29.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Boah echt der hacker^^

01.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Dominik Bärlocher

War voll der krasse Hack. Nachdem ich die PEBKAC-Matrix mit dem Server-Code geflamed hatte, konnte ich den Neural Kernel mit HTML-Algorithmen desynchronisieren und die ganze Sache rekompilieren bevor ich eine Information Injection vornehmen konnte.

01.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Softloader

*Insert Hackerman meme here*

02.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Dezphere

Universal Studios hat noch keinen "Nerd IT Helden"... irgendwann will Hollywood deine Story verfilmen ;)

02.05.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo