Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Corporate logo
GamingProduktvorstellung 623

digitec Plays: Wir lassen die Dinos los in «Jurassic World Evolution»

In «Jurassic World Evolution» dürfen wir unseren eigenen Dino-Park aufbauen und managen. Nur weil's im Film immer schief geht, heisst das ja noch lange nicht, dass auch unsere Besucher zu Dino-Häppchen werden oder? Unser Live-Stream dazu beginnt um ca. 13 Uhr.

Uiii, was für ein Prachtexemplar habe ich mir da herbeigezüchtet: Einen Ce-ra-to-dingsbumssaurir. Majestätisch, wie er da aus meiner Brutstation in sein Gehege marschiert. Moment, was macht er denn da? Hee, lässt du wohl den lieben Triceratops in frieden? Ah, das kleine rote Dings war dann wohl das Symbol für Fleischfresser. Hmm ja, Carnivoren sollte man halt nicht mit Herbivoren mischen. Tja, Tant-Pis.

In «Jurassic World Evolution» bist du der Manager deines eigenen Dino-Parks. Frontier Development, die Entwickler von «RollerCoaster Tycoon», «Planet Coaster» oder «Zoo Tycoon» sind alte Hasen in diesem Genre. Wie in anderen Tycoon-Spielen versuchst du den besten und grössten Park zu bauen und möglichst viele zufriedene Besucher anzulocken. Dazu baust du Hotels, Restaurants, Forschungszentren, Ranger-Stationen und natürlich möglichst sichere Gehege für deine Dinosaurier. Diese züchtest du, in dem du nach Fossilien schürfst und diese entschlüsselst. Anfangs steht dir nur eine kleine Anzahl an Tieren zur Verfügung. Später kannst du sie mutieren und mit anderen Farben oder Stacheln ausstatten. Das senkt allerdings die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Brutversuchs.

Happy Dinos

Aber nicht nur die Zufriedenheit der Besucher ist wichtig, auch die der Dinos. Die haben nämlich ebenfalls unterschiedliche Anforderungen an ihr Habitat und können krank werden oder sterben. Aber selbst wenn du der perfekte Parkmanager bist, bist du nie von Zwischenfällen gefeit. Und wenn der T-Rex flanieren geht, dann ist der Teufel los. Dann musst du dein Sicherheitsteam losschicken und den Vielfrass wieder einfangen. Das kannst du delegieren oder du kannst selber aktiv das Team steuern.

In «Jurassic World Evolution» kriegst du regelmässig Aufgaben von den drei Abteilungen Sicherheit, Forschung und Unterhaltung. Sie belohnen dich mit Boni und Geld. Steigt dein Ansehen in einer Abteilung, sinkt es bei den anderen. Das kann bis zu Sabotageakten führen. Nedry lässt grüssen.

Vorläufiges Fazit:

Im Verlauf des Spiels bereist du sechs Inseln, wo du unter verschiedenen Bedingungen Parks aufbauen kannst. Die Grafik ist richtig schick und Dino-Fans wie ich können die stolzen Viecher aus nächster Nähe bestaunen und fotografieren. Der Original-Soundtrack sorgt zudem für Kinofeeling. Im Vergleich zu anderen Tycoon-Titeln fehlt etwas die Komplexität des Parks und wieso gibt es weder Flug- noch Wassersaurier? Egal, Dinos gibt es trotzdem genug zu bestaunen. «Jurassic World Evolution» richtet sich nicht an Hardcore-Wirtschaftssimulationsfans, sondern eher an Casuals wie mich mit einem grossen Flair für Riesenechsen.

«Jurassic World Evolution» wurde uns von Frontier Development zur Verfügung gestellt. Das Spiel ist für PC, PS4 und Xbox One erhältlich.

  • Jurassic World Evolution
  • Jurassic World Evolution
  • Jurassic World Evolution
CHF 69.40
GAME Jurassic World Evolution
1

Verfügbarkeit

Postversand

  • Nur noch 2 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

digitec plays: Einmal Zombiegeschnetzeltes mit «State of Decay 2»
Video
GamingProduktvorstellung

digitec plays: Einmal Zombiegeschnetzeltes mit «State of Decay 2»

digitec plays: Die Schweizer Indie-Perle <strong>«FAR – Lone Sails»</strong>
Video
GamingProduktvorstellung

digitec plays: Die Schweizer Indie-Perle «FAR – Lone Sails»

digitec plays: Wir werden zu Blutsaugern in <strong>«Vampyr»</strong>
Video
GamingProduktvorstellung

digitec plays: Wir werden zu Blutsaugern in «Vampyr»

User

Philipp Rüegg

  • Teamleader Odin
Als Game- und Gadget-Verrückter fühl ich mich bei digitec und Galaxus wie im Schlaraffenland – nur leider ist nichts umsonst. Wenn ich nicht gerade à la Tim Taylor an meinem PC rumschraube, oder in meinem Podcast über Games quatsche, schwinge ich mich gerne auf meinen vollgefederten Drahtesel und such mir ein paar schöne Trails. Mein kulturelles Bedürfnis stille ich mit Gerstensaft und tiefsinnigen Unterhaltungen beim Besuch der meist frustrierenden Spiele des FC Winterthur.

6 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User BlazerdZ

Ich muss zugeben das ich am anfang Probleme mit deinen Aritkel hatte, doch nun lese ich sie mit voller Freude :D.
Mach weiter so Philipp!!! :)

15.06.2018
User david-cslu

Das Spiel scheitert am mangelnden Content und der niedrigen Komplexität. Im Grunde ist es wie ein gutes Tutorial, auf welches nachher kein Spiel folgt. Das was drin steckt ist durchaus gut gemacht, aber man hat sehr bald alles gesehen. Langzeitmotivation leider kaum vorhanden.

14.06.2018
User RizZzle

Ich habe soeben auch gespielt - ich hoffe schwer, dass noch weitere Inhalte folgen, und dann nicht zu überrissenen Preisen. Zum Beispiel Wassersaurier, mehr Besuchersachen, etc ...

14.06.2018
Antworten
User Anonymous

Wenns für 29 auf die Switch kommt, würde ichs probieren. Sonst nicht.

16.06.2018
User klemensberger

Ich finde das Spiel geil ! scheiss drauf was ihr meint. ^^ Die Meinung von 2 Personen sollten nicht von einem eigenen Einblick ins Spiel abhalten. Wer unentschlossen ist kann mal Shroud auf Twitch oder Youtube zuschauen.

15.06.2018
User Hugoboss

die Meinungen von 2 (aka 20'000 Personen) sind mir egal xD. Geht klar

15.06.2018
Antworten