Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Produktpromotion

Die Dji Mavic: Kompakt und faltbar

Zusammengefaltet ist die Mavic Pro gerade mal so breit wie das Samsung Galaxy S7, in der Höhe sind es ein paar Zentimeter mehr. Trotz ihrer kompakten Grösse musst du weder auf beste Ausstattung noch auf Bildqualität für Fotos und Videos verzichten. Die Mavic Pro ist kinderleicht zu bedienen und überzeugt zudem mit vielen schlauen Features.

Beste Ausstattung im kompakten Gehäuse

Die Mavic Pro ist so kompakt, weil du sie zusammenfalten kannst. Die vier Propeller kannst du einklappen. So kannst du die Mavic bequem in deinen Rucksack stecken und überall mitnehmen. Leicht ist sie mit ihren 734 Gramm auch noch. Im kompakten Gehäuse bekommst du beste Ausstattung: Vierundzwanzig Hochleistungsprozessoren, ein neues Übertragungssystem mit sieben Kilometern Reichweite, vier Sichtsensoren und eine auf drei Achsen stabilisierte 4K-Kamera. Die Mavic Pro ist kinderleicht zu bedienen und bietet dir allerhand Funktionen, mit denen du Spass am Fliegen hast. Welche das sind, erfährst du hier.

Mavic Pro (12MP, UHD)
Show- room
CHF 999.–
Dji Mavic Pro (12MP, UHD)
Kinderleicht zu bedienende Drohne im Taschenformat. Bis zu 27 Minuten Flugzeit, stabilisierte 4K-Videos, aktives Ausweichen von Hindernissen und weitere Funktionen für Spass am Fliegen.
25

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 2 Stück
  • Bern: nur noch 2 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: ca. 23.10.2017
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: nur noch 1 Stück
  • Wohlen: nur noch 1 Stück
  • Zürich: nur noch 4 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Alles zusammengefasst im Video

Keine Lust auf viel Text? Schau dir im Video von Dji an, was die Mavic bietet.

Selbstständiges Starten, Fliegen und präzises Landen

Die Mavic Pro startet und landet automatisch. Das unterscheidet sie von vielen anderen Drohnen. Bei anderen Modellen ist fordert bereits der Start viel Geschick und Übung. Mit der Mavic kannst du einfach losfliegen. Hierfür nutzt die Mavic zwei ihrer vier Sichtsensoren. Zusätzlich greift sie auf zwanzig Satelliten zurück. Dasselbe gilt für die Landung. Die Mavic Pro kann bis zu 65 Stundenkilometer schnell fliegen. Damit sie nicht crasht, ist sie mit entsprechenden Funktionen ausgestattet.

Satellitenortung

Die Mavic kann mit vier Sichtsensoren und der Satellitenortung auch in Gebäuden und an Orten ohne GPS problemlos fliegen und sich positionieren.

27 Minuten Flugzeit

Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde kann die Mavic bis zu 27 Minuten lang fliegen. Dabei fliegt sie maximal 13 Kilometer weit.

Automatisches Ausweichen und Höhenanpassung

Mit einer speziellen «Flight-Autonomy-Technologie» nimmt die Mavic Pro bis zu 15 Meter entfernte Hindernisse wahr und weicht diesen aus, indem sie aktiv abbremst oder schwebend ausweicht.

Die Mavic Pro passt je nach Einstellung automatisch ihre Flughöhe an die Umgebung an.

Wackelfreie 4K-Videos

Damit dein Video nicht verwackelt, ist die Mavic Pro mit einem stabilisierenden, dreiachsigen und mechanischen Gimbal ausgestattet. Dieser Bildstabilisator sorgt dafür, dass die fest verbaute Drohnenkamera stabil bleibt. So bekommst du hochwertige, scharfe und wackelfreie Videos. Die Mavic macht 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.

Fernsteuern mit deinem Smartphone

Steuere deine Mavic Pro mit deinem Smartphone. Klicke dein Smartphone in den Controller von Dji ein oder steuere die Drohne nur mit deinem Handy. Für beide Varianten musst du dir vor dem ersten Flug die Dji Go App für Android oder iOS herunterladen. Hier gibt es auch einige interessante Videotutorials.

Die Fernbedienung. Einfach dein Smartphone einklinken und los gehts.

Mit der Fernbedienung kannst du die Mavic Pro in bis zu sieben Kilometer Entfernung steuern. Bis zu dieser Entfernung wird dir gleichzeitig eine Live-HD-Übertragung deines Flugs angezeigt. Auf dem Bildschirm werden dir ausserdem immer aktuellste Fluginformationen, Geschwindigkeit und Akkuladestand angezeigt. Die maximale Betriebszeit des Controllers sind zweieinhalb Stunden. Das ist natürlich gleichzeitig abhängig von der Akkuleistung deines Smartphones. Mit der App kannst du deine Videos ganz einfach teilen und live auf Youtube oder Facebook streamen. Ein dualer Fernsteuerungsmodus mit zwei gekoppelten Fernsteuerungen ist auch möglich. So kann dir zum Beispiel dein Freund, der sich bestens mit Drohnenfliegen auskennt, beibringen wie es geht und direkt eingreifen, falls du nicht weiter weisst.

Gerade fliegen, Objekte verfolgen und die Return-Home-Funktion

Mit einer Drohne gerade Linien zu fliegen ist am Anfang besonders schwer. Das ist aber wichtig, um schöne Videos zu bekommen. Die Mavic hilft dir mit der Funktion «TapFly». Du tippst auf dem Controller einfach dorthin, wo du hinfliegen willst. Alles andere übernimmt die Mavic für dich. Du willst ein sich bewegendes Objekt verfolgen? Mit «ActiveTrack» kein Problem. Damit verfolgt die Mavic automatisch ein von dir angewähltes Objekt. Du kannst das Objekt von hinten oder vorne verfolgen und es auch umkreisen. Dabei ist es egal, ob es sich bewegt oder nicht. Es gibt noch den «Stativ-Modus». Die Drohne fliegt langsamer, jede Bewegung ist langsam und präzise. Vor allem super, wenn du in einem Gebäude bist oder ein Foto machen willst. Selfie gefällig? Einfach winken und schon macht die Mavi ein «Dronie» von dir. Die Return-Home-Funktion gibt dir Sicherheit. Sollte die Mavic wenig Batterie haben, kein Signal zur Fernbedienung bestehen oder wenn du deine Mavi einfach nach Hause schicken willst – einfach die Rückkehrfunktion nutzen. Dafür musst du nur einmal einen Rückkehrpunkt eingeben. Die Mavic weicht auch hier selbstständig Hindernissen aus.

Einfach winken. Die Mavic macht dann ein Seflie, äh ein Dronie von dir.

Das könnte dich auch interessieren

pexels-photo-13118121.jpeg
Produktwissen
Lilian Dach

Lilian Dach

Category Marketing Manager

Benutzerprofil
  • 58 32

Drohnenfliegen – das musst du wissen

User

Lilian Dach

Mein Ziel ist es, spannende Inhalte zu generieren – Wünsche sind willkommen! Fotografie begeistert mich, Shoppen ist sowieso meine grosse Leidenschaft – da bin ich genau richtig im Online-Business bei digitec.

4 Kommentare

User MakeAppsNotWar

Was bringen 7km Reichweite, wenn die Drohne max. unter guten Bedingungen 6.5km weit kommt.

27.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Mr.Shin-Chan

Zwar waren das keine 7km aber hab dem Kollegen mit der Drohne einige Zigaretten zugeschickt, später hat er sie mir mit etwas Geld zurückgeschickt xD

27.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User ddaehler

Die Drohne kommt noch wesentlich weiter. Wenn du Waypoints nutzt kann sie ohne Probleme auch 11km machen. Dies ist in der Schweiz jedoch nicht erlaubt. Sieh dir die diversen Youtube Videos an. Da wurde schon einige "Rekorde" in Sachen Range aufgestellt.

27.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User MakeAppsNotWar

Es geht hier nur um die Angaben von DJI.
Sie haben eine Flugreichweite von 13km, also 6.5km hin und 6.5 zurück.

Da sind also die 7km unnötig.

Aber klar, das ist nur theoretisches lustig machen.

Weiter als ein Kilometer wird eh nix, selbst dort sieht man die Drohne fast nicht mehr

28.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo