Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Wissen

DAB+, was soll das eigentlich?

Die Schweiz zieht um und wechselt auf DAB+. Wir erklären dir, was das soll und warum du deinem Grosi wohl ein neues Radio kaufen solltest.

Du sitzt im Auto, kurbelst das Fenster runter, die Sonne scheint dir ins Gesicht, aus dem Radio dröhnt ein sommerlicher Beat. In der Ferne erblickst du einen Tunnel und du weisst, jetzt ist's vorbei mit der gemütlichen, sommerlichen Stimmung. Fenster rauf, Radiorauschen ein. Das war zumindest bisher so. Das Radio zieht jetzt aber um, wechselt auf DAB+ und verschont dich von Empfangsproblemen und Rauschen.

Evoke F3 (DAB+, Bluetooth, WLAN, Spotify)
CHF 219.–
Pure Evoke F3 (DAB+, Bluetooth, WLAN, Spotify)
Entdecke die ganze Welt der Radiosender, streame Musik von deinem Smartphone oder greife via Spotify-Connect auf Millionen von Titeln zu. Ein erstklassiger Klang rundet das Radio ab.
6

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: nur noch 4 Stück
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: nur noch 1 Stück
  • Wohlen: nur noch 1 Stück
  • Zürich: nur noch 1 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Warum das Ganze?

Auch wenn oft der Eindruck entsteht, Radio sei ein aussterbendes Medium und werde vom Internet abgelöst, hören immer noch 88% der Schweizer täglich Radio. Bei den aktiven Radiohörern läuft das Gerät gar zwei Stunden pro Tag.

Radio ist als einziges Medium noch nicht digitalisiert. Mit der bisherigen analogen UKW-Verbreitung ist weder die Anbindung ans Internet noch die Übertragung von Text und Bild möglich. Die UKW-Frequenzen sind zudem bereits alle vergeben. Für neue Sender und Programme gibt es in der Schweiz also keinen Platz. Das ändert sich mit DAB+ (Digital Audio Broadcasting).

Bereits seit einigen Jahren setzt die Schweiz auf DAB+ und kennt seither kein charmantes Radiorauschen mehr. Auch: «Dä Sänder chumi da nöd über» ist mehrheitlich passé. 130 Sender sind bereits über DAB+ empfangbar. Bis Ende 2019 sollen nun auch alle anderen UKW-Programme auf DAB+ verfügbar sein.

DR 850 (DAB+, Bluetooth)
CHF 118.–
Albrecht DR 850 (DAB+, Bluetooth)
3

Verfügbarkeit

Postversand

  • 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 1 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: übermorgen auf 14:30h
  • Genf: übermorgen auf 13:30h
  • Kriens: übermorgen auf 11:20h
  • Lausanne: übermorgen auf 15:40h
  • St. Gallen: übermorgen auf 15:30h
  • Winterthur: heute um 12:45
  • Wohlen: nur noch 1 Stück
  • Zürich: übermorgen auf 12:30h

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Was bedeutet das für dich?

Spätestens bis im Jahr 2024 werden alle analogen UKW Radio Signale ausgeschalten. Bis dahin solltest du dir oder deinem Grosi also ein DAB+ fähiges Radio besorgen.

Dafür gibt's mit DAB+ 1A Empfang und haufenweise Alternativen zu deinem bisherigen Radioprogramm. Umweltfreundlich ist das Ganze auch noch und erspart dir das nervige Frequenzsuchen.

Weitere Infos zu DAB+ findest du hier

SA-372 (Schwarz, DAB+)
CHF 36.–
Sailor SA-372 (Schwarz, DAB+)
Kompaktes DAB+-Radio zum unschlagbaren Preis!
19

Verfügbarkeit

Postversand

  • mehr als 10 Stück
    in unserem Lager

PickMup

Abholen

  • Basel: nur noch 3 Stück
  • Bern: nur noch 1 Stück
  • Dietikon: nur noch 1 Stück
  • Genf: nur noch 1 Stück
  • Kriens: nur noch 1 Stück
  • Lausanne: nur noch 1 Stück
  • St. Gallen: nur noch 1 Stück
  • Winterthur: heute um 12:45
  • Wohlen: nur noch 3 Stück
  • Zürich: nur noch 1 Stück

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Zum gesamten Radiosortiment

highway 600.321.jpeg
Produktwissen
Dimitri Pfluger

Dimitri Pfluger

Junior Product Manager

Benutzerprofil
  • 8 15

Wozu noch länger warten: Statte dein Auto mit DAB+ aus!

User

Alina Biedermann

Ich liebe schwarzen Humor, meine kleine Jacken-Sammlung, Red Bull, Möbel, Ausschlafen, den britischen Akzent, Hunde, Sommerregen, lachen bis mir die Tränen kommen, Polaroid-Kameras, volle Eishockeystadien und den Moment, wenn die rote Lampe hinter dem richtigen Tor aufleuchtet. Zudem singe ich gerne laut und falsch bei Songs mit (öfter auch mit entsprechenden Tanzeinlagen) und versuche mich im Gitarre spielen.

53 Kommentare

User quasimodo1144

Hallo zusammen.
Das mit dem Rauschen kann ich nur bestätigen. Aber das mit den Tunneln nicht. Ich fahre sehr viel und die Tunnel, die ich durchfahren sind allesammt nicht versorgt. SRF schaltet auf FM um, somit rauscht es wieder. Swiss Jazz und Pop oder Rockit Radio verstummen...

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User powermuts

Hallo Zusammen
Genau das verstehe ich ja nicht. Jetzt muss man auf DAB+ wechseln und im Tunnel habe ich wieder keinen Empfang wie Anno Dazumal. FM hat im Tunnel immer schön funktioniert. Für mich als Autofahrer ein Rückschritt

07.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Kann mich dieser Meinung anschliessen. SRG und all das Zeugs von denen geht, aber das möchte ja niemand wirklich hoeren. Ein echter Fortschritt wäre, koennte man auch Regionalsender ueber groessere Gebiete empfangen. Auch die ganzen ausländischen Sender wie z.b SWR 3 stoppen meinen Genuss einfach beim Belchen. Die momentane Entwicklung erweckt eher die Vermutung, dass die SRG ihre Hoererquoten ausbauen will.
Glücklicherweise gibt es noch Dienste wie Spotify, die funktionieren weltweit.

18.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User weberheinz4956

Hallo Zusammen
Ich bin im Aussendienst in der ganzen Deutschschweiz unterwegs.
Mein Auto hat DAB und zum Glück auch noch Analoges UKW.
Die Abdeckung vom DAB ist noch sehr mangelhaft.
Da ist einfach mal 5 - 10 Sekunden still im Radio weil wieder mal der Empfang fehlt.
Von den Tunnels muss ich gar nicht sprechen. Da ist 20-50 m nach Tunneleingang schluss. :-(
Da muss noch viel gemacht werden bis das DAB ein fairer Ersatz zu dem Analogen Radio wird :-(
Hauptsache die Billag bekommt ihr Geld :-)

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User d.amweg

Innerhalb der nächsten 1 1/2 Jahre sollten alle Nationalstrassentunnel mit einer Länge von 300 m und länger mit DAB+ Signal versorgt sein. Dass das so lange gedauert hat, lag an der Technik des Einsprechens (in Notfällen). Ansonsten kann ich ein schlechtes DAB+ Netz nicht bestätigen.
Ein guter DAB+ Tuner schaltet des weiteren bei Verlust des DAB-Signals um auf UKW, sofern man eine Station hört, welche in der entsprechenden Region auch auf UKW verfügbar ist. Sonst bleibt's tatsächlich still.

21.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User hefaistos7481

Da darf ich ebenfalls ins selbe Horn blasen. Die Aussage Zitat: " Das war zumindest bisher so. Das Radio zieht jetzt aber um, wechselt auf DAB+ und verschont dich von Empfangsproblemen und Rauschen." ist völliger Blödsinn.
Stand mitte 2017 ist es genau umgekehrt: überall - auch in Tunnels - habe ich ungestörten UKW-Empfang.
Mitnichten jedoch mit DAB+. Da hängt sich das Autoradio auch schonmal gerne auf, wenn der Empfang bei den meisten Tunnels abrupt abreisst.
UKW roulez!

21.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User strauss

"...Umweltfreundlich ist das Ganze auch noch und erspart dir das nervige Frequenzsuchen...".
Kann mir mal jemand das mit der Umweltfreundlichkeit von DAB+ erklären?
Die erschliesst sich mir überhaupt nicht, ...man fährt ja schliesslich nicht durch die Gegend um die Frequenz zu suchen.

11.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User antareszm

DAB braucht deutlich mehr Strom als FM....

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User larson

Habe vor einigen Jahren auf DAB umgestellt, da die neue Technologie besser sei und stark beworben wurde.
Nun ist kein Sender mehr empfangbar. Super!
Jetzt mit DAB+ nochmals dasselbe Spiel? Nein, Danke!

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Das ist mir auch passiert. Aber dank der Tatsache, dass heutige Radios (Geräte) nicht mehr so lange halten, hat sich das Problem von selber gelöst. In den letzten Jahren hat unsere Küche 3 sogenannte DAB/DAB+ Küchenradios 'verbraucht'. So sind wir also immer auf dem aktuellsten Stand ;-)
Das Signal für die Stereoanlage kommt sowieso aus der Kabelsteckdose, und da bleibt der Standard ja derselbe.

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User marco_steiner

Irrtum. Auch auf dem Kabel wird FM/UKW verschwinden. Diese Übertragungsart beansprucht viel zu viel Bandbreite für das was sie bringt

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Das wird kein Problem sein. Für die 'alte' Hi-Fi Anlage gibt's DAB+-Adapter. Damit kann man jeden UKW-Radio mit Antennen Eingang weiter betreiben. Aber bei tragbaren Radios oder Küchenradios ist diese Buchse meist nicht vorhanden.

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User rsteiner09

Ich sehe absolut nichts positives im ständigen Ersetzen von irgendwelchen Geräten, schon gar nicht Radios. Allenfalls erhöht das den Umsatz der Anbieter, mehr nicht. Reparieren macht schon mehr Sinn, Resourcen schonen usw.

26.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Ja das mit dem Ersetzen kaputter Radios nach 2-3 Jahren ist zwar Tatsache gewesen, aber das dadurch das Problem DAB / DAB+ gelöst wurde, war natürlich ironisch gemeint. Aber ein Küchenradio von Fr. 150.- für Fr. 200.- reparieren zu lassen ist ja auch nicht sinnvoll. Immerhin haben die 3 DAB-Radios die Garantiezeit ausgestanden (das war jetzt wieder ironisch gemeint) !

26.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User stefan.heiniger

Was ist mit Leuten die z.B. mit einer alten Stereoanlage weiterhin Radio hören wollen? Oder mit nicht DAB fähigen Autoradios? Gibt es Möglichkeiten solche Geräte weiter zu benutzen?

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

wenn ukw abgeschaltet wird, sind die bisherigen geräte unbrauchbar. entweder neues radio besorgen oder einen dap+ empfänger via aux anschliessen. neue autoradios mit dap+ gibts aber schon sehr preisgünstig (unter 100.-) und die haben meist auch bluetooth und usb mit an board damit man das smartphone anschliessen kann.

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JTR.ch

Ja und die neue Verschalung rund um das Radio bei den heutigen Autos kostet dich 200.-CHF aufwärts. Toll. Eins muss sich die Industrie klar sein, aber Bestandsautos und Leuten die Occassionen fahren wird dann einfach kein Radio mehr gehört. Ich prophezeihe denen massive Einschaltquoteneinbussen. Das ist übrigens auch das was die privaten Radio-Stationen befürchten die das Geld nicht einfach so von BILAG bekommen.

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

kann schon sein, dass damit einige finanziell etwas investieren müssen um zukünftig auch radio im auto zu hören aber: DAP+ ist nicht erst seit 5minuten auf dem markt. wer sich informiert kann schon seit jahren autos kaufen, die DAP+ von haus aus unterstützen (oder mindestens AUX haben). es ist nunmal so, dass komplett veraltete technologien irgendwann abgeschaltet werden. man kann sich damit abfinden oder nicht, ändern tut sich daran nichts.

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JTR.ch

DAP+ sagt mir nichts. Es gibt Leute die Autos ein bischen länger als 5 Jahre fahren. Und wirklich länger existiert DAB+ noch nicht.

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

klar jtr... ich fahre meine autos nach möglichkeit auch so lange wie möglich. ich wollte damit nur sagen, dass es nunmal normal ist, dass die technik fortschritte macht und man entweder mit dem lauf der zeit geht oder darüber motzt (was einen nicht weiter bringt). wenn du in dein auto nach 10 jahren mal 300.- in ein neues radio investierst ist das meiner meinung nach nicht übertrieben (wir sprechen vonn der abschaltung von ukw um 2025, hast also noch zeit).

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User jörgkaufma

Im nächsten Auto wird DAB+ eingebaut sein. Jedoch Zuhause? Da hören wir schon seit einiger Zeit nur noch über Internet. Die alten Radios sind entsorgt.
Mag sein, dass DAB+ gar nicht mehr so eine grosse Zukunft hat. Ausser vielleicht bei Lokalsender im Auto. Wir brauchen nur nochlückenloses Internet.

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Nein wir brauchen auch ein unumstössliches Notfallkanal und das kann technisch gesehen nur UKW sein, alles andere benötigt ein Netz und Netze sind in ihre einzelnen Glieder anfällig.
Der Bund weiss ja selbst noch nicht wie sie diesen Problem lösen können bis 2024.

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User naibaf7

Einen UKW und einen DAB Kanal jeweils für Notfallinformationen weiter aufrecht erhalten wäre kein Riesen Aufwand...

07.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Wenn keiner mehr einen UKW Radio besitzt bringt der geringe Aufwand ja nichts.

07.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User schleuti

Ich will die Mittelwelle zurück! Dieser Digitalisierungswahn unserer Bundesstellen wird sich eines Tages sehr rächen, spätestens beim nächsten grösseren Hacker-Angriff oder Blackout werden sich unsere "gescheiten" Politiker und Experten in Bern erstaunt die Augen reiben, wenn sie die Bevölkerung nicht mehr informieren können. Nicht umsonst setzt z.B. England nach wie vor auf die Mittelwelle, wenn es gilt, einfach grössere Gebiete mit Info zu versorgen!

21.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User fumo

Checkt doch bitte eure Links in den Artikeln bevor ihr sie veröffentlicht. Kann ja echt nicht sein dass sie in ca. ein Drittel der Artikeln nicht funktionieren und man euch darauf hinweisen muss.

05.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User alinabiedermann0205

Die Links sind korrekt. Der Grund sind Serverprobleme, die wir vor allem in letzter Zeit etwas häufiger haben.

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

Mouseover Gestern -> Tooltipp -> "digitec.ch/www.dapplus.ch"
Heute -> "dapplus.ch"
Da euer Server nicht das Tooltipp meines Browsers dynamisch generiert darf man davon ausgehen dass es nicht daran liegt, tut mir leid. Andere bedanken sich für solch Fehlermeldungen (Artikel über das neue Android).

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User alinabiedermann0205

Der Link wurde nicht verändert. Vielen Dank für den konstruktiven Beitrag.

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fumo

ja ne ist klar. Bitte.

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User monsterkiller

Unterwegs hab ich längst auf Internetradio umgsestellt. Und zum grossen nachteil der Schweizer Sender gibts da wesentlich mehr als nur top 40 rauf und runter spieler. Denke auch das SRF und co. massiv an höhrern verlieren wird in Zukunft...

06.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User xyc11111

Internetradio wird DAB+ killen! Funktioniert schon jetzt in den Tunneln und hat deutlich bessere Qualität als das was DAB+ bietet und mit Swisscom Abo's auch deutlich weniger Unterbrüche. Vorallem ist man nicht auf Schweizer Sender begrenzen.

24.07.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User ckloeti

Habe im Auto DAB+ und freue mich über den perfekten Klang, wenn dann welcher ist. Ärgere mich täglich, dass auf der einen Seite so massiv Werbung für DAB+ gemacht wird, auf der anderen Seite aber in praktisch KEINEM STRASSENTUNNELL DAB+ zu empfangen ist! Bloss weil sich das ASTRA bis 2024 Zeit lässt

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User rtv.beutler

UKW solte mindestens noch 20 Jahre Empfangbar sein. Einige Länder kennen kein DAB+ , so zB. Österreich, fahren sie durch die Schweiz haben sie bis Genf - ca. 3 Std. Funkstille- Stauinfo usw. fehlen UKW hat bessere Empfindlichkeit und geht mono noch weit problemloser, laute Autos/DAB+Klang adeee-ole

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Funnych

Jetzt fand ich gerade erst meinen alten Ghettoblaster von 1981 wieder und erfreute mich daran, dass er noch funktioniert. Aber jetzt erfahre ich, dass der Blaster fürs Radio hören schon bald unbrauchbar wird. Sehr schade für alle Retro-fans :(

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User DrNupito

Gibt es eigentlich auch Handys mit eingebautem DAB-Empfänger (nicht jeder hat mobile Internet Flatrate und es gibt auch nicht überall guten Empfang) - und warum sind alle DAB-Empfänger so hässlich?

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Mr.Shin-Chan

Nun ich finde die neuere Generation streamt eher als Radio zu hören.. Und das betrifft nicht nur Musik, sondern auch die Quizshows und alles was es da so gibt. Das geht über einen Mobilfunkempfang mittlerweile auch in Tunnel sehr gut. Hatte beim streamen deutlich weniger Probleme.

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User schleuti

Das mit dem Streamen weltweiter Inhalte ist eine Illusion, schon x-fach Geo-Blocking erlebt und die DAB-Kisten "Puure-Radios" sind wohl eine Neuauflage der "Göbbels-Schnauze", Volksempfänger, mit denen nur noch das empfangen werden kann, was der Obrigkeit passt. Gerade wurde in Deutschland ein Verbot des Verkaufs von Radios ohne digitalen Empfangsteil erlassen. Es lebe der freie Radioempfang auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle!

22.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Mr.Shin-Chan

Deshalb habe ich ein VPN zu mir nach Hause, kann also alle Inhalte abrufen, die ich von der Schweiz aus auch kann :) Es gibt für alles irgend eine Lösung. Der Punkt ist ja der, das in der Schweiz das mit dem DAB+ unterwegs nicht so gut funktioniert.. Geo-Blocking spielt da von mir aus nicht wirklich eine grosse Rolle im Inland.. Ich höre sowieso nie Radio, ständig die gleiche Musik und die Quizshows machen mich auch nicht schlauer aber das ist nur meine Sicht die für mich zählt.

22.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Gibt es ausser den mobilen Plastikbombern eigentlich auch hochwertige HiFi-Komponenten im 43cm-Format mit schönem Metall-Gehäuse? Ich finde es unglaublich, dass man einwandfrei funktionierende Tuner zu Elektroschrott erklärt, zumal DAB+ bei den tiefen Datenraten keine Klangverbesserung bringt.

21.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User viktorhans

Bei DAB+ geht mir einzig das "Laufband" mit der unsäglichen Eigenwerbung von SRF mit der Auflistung von Telefonnummer, Homepage, E-Mail-Adresse, Facebook- und Twitter-Account auf die Nerven. Schliesslich bezahlen wir diesen Dienst für Info und Unterhaltung.

21.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User never-summer

Guten Tag zusammen,
nun habe ich meinen schönen neuen AV-Receiver mit DAB+ und es ist Funkstille, da Cablecom die Digitalen Radiosender auf einem anderen Frequenzband sendet, darf ich weiterhin nur FM-Sender auf dem Kablenetz hören.
Wunderschöne neue Technik.....

29.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User aile11

Ich denke mal es ist die ältere generation die den Radio am leben hält, richtig?
Andernfalls erklärt mir bitte mal warum ihr noch Radio hört, ganz ehrlich, ich lade mir ein wenig Musik auf mein Smartphone und höre nur genau das was ich mag, oder Streame sie auch einfach über soundcloud und co.

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User antareszm

Habe Gigabytes Musik auf dem Smarthone, dazu Streaming, höre aber am liebsten Radio :)

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User danielsane

Kommt darauf was du von Radio erwartest, bzw. welche Art Radio du damit meinst. Ich gehöre nicht zur älteren Generation, aber ohne Radio wäre mein Musikgenuss ziemlich verkümmert. Beim Streaming ist zwar alles verfügbar, aber nur wenn man bereits weiß, wonach man sucht, und die Empfehlungsalgorithmen sind allesamt ziemlich peinlich. Also finde ich so gut wie alle richtig guten Neuentdeckungen von professionellen DJs auf "echten" Radiosendern wie BBC 6 oder Nova. Dafür gibts kaum Ersatz.

20.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Renato41

Leider wird auf Digital umgestellt. Der Empfang ist nicht an allen Orten möglich. Bei mir gibt es Schwankungen und teilweise fällt der Sender ganz aus. UKW ist immer noch besser und auf Digitalradios kann verzichtet werden. Meine diversen Braun Anlagen und Radios funktionieren immer noch sehr gut auf UKW!

21.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User aile11

Hätte ich so jetzt nicht erwartet, aber jedem das seine. ;)
Im Radio höre ich halt nur manchmal etwas was mir gefällt und danach ist wieder schluss,daher bleibe ich bei streaming und Heruntergeladenem.
Ist nur meine Meinung dazu.

22.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User danielsane

Dann hast du vielleicht einfach noch nicht den richtigen Sender für dich gefunden :)
Wobei ich jetzt beim zweiten Nachdenken noch anfügen muss, dass ich eigentlich auch kaum je "live" Radio höre, sondern die Sendungen, von denen ich weiss dass sie meinen Geschmack treffen, on-demand streame. Also auch nicht mehr so ein Riesen-Unterschied ;)

25.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo