Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
digitec Logo
FotografieProduktvorstellung 2813

Canon EOS RP: Spiegellose Fullframe-Kamera Nummer zwei

Mit der EOS RP bringt Canon bereits die zweite Kamera des neuen Vollformatsystems. In diesem Jahr sollen ausserdem sechs passende Objektive auf den Markt kommen.

Das ging schnell: Ein halbes Jahr nach dem Launch der Canon EOS R legt der japanische Hersteller bereits nach. Die nächste spiegellose Vollformatkamera kommt Ende Februar auf den Markt. Sie ist kleiner und günstiger als die EOS R. Da überrascht es auch nicht, dass sie insgesamt weniger kann.

  • EOS RP Body + EF Adapter (26.20MP, WLAN)
  • EOS RP Body + EF Adapter (26.20MP, WLAN)
  • EOS RP Body + EF Adapter (26.20MP, WLAN)
CHF 1499.–
Canon EOS RP Body + EF Adapter (26.20MP, WLAN)
Eine kompakte, leichte und intuitive spiegellose Vollformatkamera für erstklassige Kreativität unterwegs.
1

Verfügbarkeit

  • ca. 3-4 Wochen

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Ich habe bereits ein bisschen damit herumgespielt und zum Vergleich auch die Canon EOS R auf dem Pult. Zuerst aber kurz die wichtigsten Merkmale der neuen Kamera.

Eckdaten zur EOS RP

  • 26 Megapixel (Canon EOS R: 30 Megapixel). Der Sensor hat die gleiche Auflösung wie jener der der Canon EOS 6D II. Möglicherweise ist es sogar der exakt gleiche Sensor.
  • Bildprozessor: Digic 8 (gleich wie EOS R)
  • 485 Gramm (EOS R: 580 Gramm)
  • ISO 100-40 000 im Auto-Modus, auf 102  400 erweiterbar (gleich wie EOS R)
  • Fokus Bracketing für Makrofotos (neu)
  • 5 Serienbilder pro Sekunde, mit nachgeführtem Autofokus 4 (EOS R: 8 bzw. 5 fps)
  • Dreh- und ausklappbarer Touchscreen mit ca. 1 MP (EOS R: ca. 2 MP)
  • EVF 2.36 Mio. Punkte (EOS R: 3.69 Mio.)
  • Video: kein Canon Log, 4K mit max. 25 fps, Farbaufzeichnung intern 4:2:0, extern 4:2:2
  • Verfügbar voraussichtlich ab Ende Februar
  • UVP 1549 Franken. Das ist ungefähr tausend Franken günstiger als die EOS R. UVP heisst unverbindliche Preisempfehlung, ist also der vom Hersteller empfohlene Preis. Wenn unser realer Preis bis zum Erscheinen der Kamera sinkt, bekommst du den tieferen Preis.

Bei den Bedienelementen fällt folgendes im Vergleich zur EOS R auf:

  • keine Touch-Bar
  • keine Mode-Taste, dafür ganz klassisch ein Moduswählrad
  • der kleine Zweitbildschirm fehlt
  • Ansonsten frei konfigurierbare Bedienung wie bei der EOS R

Die kompletten technischen Daten findest du hier.

Objektiv-Offensive

Bei neuen Kamerasystemen fehlt es zu Beginn an einer breiten Objektivauswahl. Damit die Early Adopter eine ungefähre Ahnung haben, worauf sie sich einlassen, hat Canon nun bekannt gegeben, welche RF-Objektive im laufenden Jahr herauskommen.

  • RF 85mm F1.2L USM: Festbrennweite im mittleren Telebereich, durch die sehr hohe Lichtstärke besonders für Porträtaufnahmen geeignet.

  • RF 85mm F1.2L USM DS Der Zusatz DS steht für Defocus Smoothing. Dieses Porträtobjektiv erzeugt laut Canon ein gleichmässiges, gezielt unscharfes Vorder- und Hintergrundbokeh.

  • RF 24-70mm F2.8L IS USM: Standardzoomobjektiv, der Buchstabe L deutet darauf hin, dass es auch den Ansprüchen von Profis genügt. Es wird sicherlich leichter, handlicher und günstiger sein als das bereits verfügbare 28-70mm mit Lichtstärke Ff/2.

  • RF 15-35mm F2.8L IS USM: Als lichtstarkes Weitwinkelobjektiv ist es für Architektur, Innenräume oder Landschaften gedacht.

  • RF 70-200mm F2.8L IS USM: Ein laut Canon reaktionsschnelles Profiobjektiv für Hochzeits-, Sport- oder Wildlife-Fotografie im mittleren Telezoombereich.

  • RF 24-240mm F4-6.3 IS US: Trotz 10-fach-Zoom kompaktes Universalobjektiv für unterwegs.

Damit deckt Canon alle häufigen Anwendungsbereiche ab. Leider ist nicht bekannt, wann welches Objektiv erscheint. Genausowenig wie die Preise.

Zum Start der EOS RP ist keines der sechs neuen Objektive erhältlich. Das Kit umfasst deshalb das 24-105mm und den Adapter für Spiegelreflex-Objektive (EF-System).

  • EOS RP 24-105mm f/4 L IS USM + EF Adapter (24 - 105 mm, 26.20MP, WLAN)
  • EOS RP 24-105mm f/4 L IS USM + EF Adapter (24 - 105 mm, 26.20MP, WLAN)
  • EOS RP 24-105mm f/4 L IS USM + EF Adapter (24 - 105 mm, 26.20MP, WLAN)
CHF 2589.–
Canon EOS RP 24-105mm f/4 L IS USM + EF Adapter (24 - 105 mm, 26.20MP, WLAN)
Eine kompakte, leichte und intuitive spiegellose Vollformatkamera für erstklassige Kreativität unterwegs.

Verfügbarkeit

  • Unbekannt

Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Erster Eindruck und Einordnung

Bei meinen ersten Fotos mit der EOS RP ist mir folgendes aufgefallen:

  • Der Handgriff ist deutlich kleiner als bei der EOS R. Obwohl meine Hände nicht besonders gross sind, finde ich den Griff der EOS R viel angenehmer.
  • Der Kartenslot ist nicht auf der Seite, sondern unten beim Akku.
  • Die EOS RP hat den gleichen 4K-Crop wie die EOS R.
  • Im Gegensatz zur EOS R ist der Sensor nicht durch einen Verschluss geschützt, sondern liegt beim Objektivwechsel offen da.
Der Griff ist kleiner als bei der EOS R (links), und das merkst du sofort.
Der Sensor ist nicht durch einen Verschluss geschützt.

Meine Kritik nach dem Test der EOS R war, dass sie zwar alles recht gut macht, aber in keinem Anwendungsbereich der Überflieger ist. Was ich bei dem Preis gehofft hatte. Bei der EOS RP sieht das anders aus. Für eine brandaktuelle Vollformatkamera ist sie echt günstig, und da erwarte ich auch keine technische Revolution. Zudem scheint hier auch recht klar, wofür die Kamera am besten geeignet ist: Für eher statische Motive und insbesondere für Makros. Das Fokus-Stacking, der bewegliche Bildschirm und das Makro-Objektiv RF 35mm ergeben ein stimmiges Makro-Gesamtpaket.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

<strong>Top of Photo:</strong> Highlights und Angebote im März
FotografieAktion

Top of Photo: Highlights und Angebote im März

Samstag 10. November: <strong>Canon mit der neuen «EOS R»</strong> zu Gast in Zürich
FotografieNeu im Sortiment

Samstag 10. November: Canon mit der neuen «EOS R» zu Gast in Zürich

<strong>Die neue Canon EOS R:</strong> mit Goodie ab Lager verfügbar
FotografieNeu im Sortiment

Die neue Canon EOS R: mit Goodie ab Lager verfügbar

Avatar

David Lee, Zürich

  • Senior Editor
Durch Interesse an IT und Schreiben bin ich schon früh (2000) im Tech-Journalismus gelandet. Mich interessiert, wie man Technik benutzen kann, ohne selbst benutzt zu werden. Meine Freizeit ver(sch)wende ich am liebsten fürs Musikmachen, wo ich mässiges Talent mit übermässiger Begeisterung kompensiere.

28 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User svenmarti

Und wieder keine Kamera, die man als Sportfotograf gebrauchen könnte.

17.02.2019
User Anonymous

Da bringt Canon in Zukunft sicher noch was… Sonst Sony A9 ;)

18.02.2019
Antworten
User Anonymous

Interessant ist, dass die RP eigentlich von der ganzes YouTube Foto/Video Community verschreit wird. Ich habe noch kein einziges positives Feedback oder Review der RP gesehen. Besonders auffallend ist, dass alle das 4K filmen als unbrauchbar beschreiben. Die DualPixel (ich glaube der heisst so) AF fehlt deshalb sei es nicht möglich das 4K für „Cinematography“ zu verwenden. Auch interessant ein Review, das zum Schluss kam, dass die Sony A7ii das gleiche kann und einiges günstiger sei (und älter, was das Ganze für Canon eigentlich nur noch schlimmer macht).

15.02.2019
User redbreadtv

Canon wird für Budget-Filmer (YouTuber, Kurzfilmmacher, etc...) immer unattraktiver. Viele wechseln zu Sony, Panasonic und Blackmagic. Sie haben meiner Meinung nach den Zug verpasst und viele Filmkunden verloren.

15.02.2019
User marcello_m

Du meinst diese "Vlogger" die ihre Filmchen mit 1080 auf Youtube stellen? Die sollen lieber ne Osmo Pocket nehmen

16.02.2019
User kerbholz

Canon hat sich noch nie um DSLR-Filmer gekümmert, sonst hätten sie schon vor Jahren auf MagicLantern reagiert. Nein, nein, dafür hat Canon ja extra die EOS Cxxx Kamreas auf dem Markt und verfolgt ein klare, preisintensive, Strategie was Filmer angeht.

17.02.2019
User fabian.buergi-feld

Für Videoaufnahmen / filmmaking liegt das Problem bei dem fehlendem 1080p 24 fps....dies kann jede Kamera in der letzten 3 Jahre problemlos aufnehmen, aber die canon eos rp schafft dies nicht. Canon versucht mit dem weglassen dieser essentiellen Funktion die Canon eos r zu schützen, was meiner Meinung nach auf dem jetzigen Kameramarkt einfach nicht mehr geht. Schade Canon.

17.02.2019
User jorgenbergstrom

Wer Cinematography und AF im gleichen Satz erwähnt ist eh nicht zu helfen. Aber ja - es ist eine Kamera und keinen Ersatz für echte VIdeokameras.

18.02.2019
Antworten
User Anonymous

Werdet ihr die neue auch ausstellen? Oder gibt es wie bei der Canon EOS R einen hands-on "Event"?

15.02.2019
User tony s

4K mit max 25fps

*schallendes TV-Sitcom-gelächter*

15.02.2019
User Anonymous

"Cinematic Framerate"

16.02.2019
Antworten
User dt-fotos

Super! Als 5D Benutzer ist das eine attraktive Möglichkeit die ersten RF Objektive (50 1.2 :-) ) benutzen zu können - bis dann endlich das erste professionelle R-Model kommt. Das erste R-Gehäuse fand ich nicht so interessant.

15.02.2019
User Screwface

Warum möchtest du Canon unbedingt treu bleiben? Ich war auch jahrelang "zufriedener" Kunde bei denen, bis mich die restriktive Produktpolitik in die Arme anderer Hersteller getrieben hat, welche sich deutlich innovationsfreudiger zeigen, mutiger und auch ältere Produkte noch nach Jahren pflegen! Innovationen, wenn sie bei Canon denn wirklich mal kommen, werden nur häppchenweise eingeführt und mit jedem Produktzyklus wird eher minimale Evolution, statt Revolution betrieben. Jede Wette, Canon könnte auch bei den DSLMs deutlich mehr machen, zumal Canon genauso wenig wie Nikon kein Neuling in diesem Marktsegment ist. Aber auch hier fährt der Dampfer schön langsam den Mississippi runter. Vielleicht wäre es auch mal klüger, über den eigenen Schatten zu springen und Sensoren von einem Hersteller verwenden, der das besser kann! Man muss ja nicht direkt die eigenen Entwicklungen deswegen lahmlegen, sondern nur solange machen, bis man technologisch wieder aufschliessen kann. Stolz kann auch zum Niedergang führen, zumal das "Kamerasterben", zugunsten der Smartphones, fröhlich weitergeht und früher oder später auch einem "Grossen" der Atem ausgehen wird, wenn er langfristig keine klugen Entscheidungen fällt.

16.02.2019
User marcello_m

Warum soll er als zufriedener Kunde nicht bei Canon bleiben? Glaubt hier jeder, nur weil Nikon oder Sony was besseres im Köcher haben, macht man automatisch bessere Fotos? Ich behaupte mal nur ein Bruchteil der Fotografierenen weiss eine Kamrea voll auszunutzen.
Das Geschrei nach immer Neuerem und Besserem ist nur ein Echo der sozial Medias, speziell der selbsternannten Fotografen auf Insta oder Youtube. Was nebst Technik sehr wichtig für einen Profi ist, ist die Handhabung und Zuverlässigkeit der Cameras und da ist Canon der Konkurenz immer noch voraus.
Aussterben wird Canon lange nicht. Die wissen schon was und wie sie es machen.

16.02.2019
User Screwface

@Marcello_m - Und was genau hat denn nun dein Beitrag mit meinem zu tun? Oder wirfst du gerne etwas mit Vorurteilen (Instagram & YouTube) herum, weil jeder automatisch keine Photo-Skills hat, ein Influencer ist, oder noch schlimmer, sich von solchen beeinflussen lässt, nur weil man eine gewisse Erwartungshaltung am Fortschritt der Technik hat? Wäre es nicht so, dann hätten wir Stillstand und das wär dann auch nicht recht, oder?
Mich interessiert doch überhaupt nicht, wer wie viel aus seiner Kamera holt und wer wirklich ein guter Fotograf ist und wer es nur von sich glaubt. Mir geht es um Fortschritt und Innovationen und was ich für mein Geld bekomme, oder ob mich ein Hersteller durch künstliches Beschneiden der Produkte versucht abzuzocken.
Rückblickend und in Betrachtung meines beachtlichen Foto-Archivs ist aber schon deutlich zu erkennen, dass der Fortschritt über die Jahre einen nennenswerten Einfluss auf meine Ergebnisse hatte, auch wenn ich mich als Fotograf zum Glück auch weiterentwickeln konnte.
Ah... *lol* Was die Zuverlässigkeit und das Bedienkonzept einer Kamera anbelangt, könnte ich so manche Story aus dem echten Fotografen-Leben hier zum Besten geben. Diesbezüglich konnte mich schon lange ein ganz anderer Hersteller von sich überzeugen, der mir schon seit Jahren nicht vorschreibt, welche Taste welche Funktion haben muss und dessen Kameras mit mir durch Schlamm, Staub, Regen und Schnee gingen und sogar schon in dem einen, oder anderen Fluss/See tauchen gingen! So viel Vertrauen hatte ich nie in Canon...

16.02.2019
User dt-fotos

Hi Screwface. Ich benötige keine besondere Innovation bei Kameras, sondern bin eher an hochwertigen Objektiven interessiert. Der Body muss einfach funktionieren, gut in der Hand liegen und sich problemlos bedienen lassen. Für mich passt Canon wunderbar. Ansonsten habe ich ja noch mein Mate 20 Pro. Sehr innovativ :-)

16.02.2019
User marcello_m

@Screwface. Wenn Du auf 500px oder Flickr gehst wirst Du feststellen dass eine 5D Mk lll immer noch on Top ist. Auch eine 1D zählt zj den beliebtesten Kamera. Soviel zu Innovation und Vertrauen.

16.02.2019
Antworten
User milo1985

Die Fakten sagen, dass Canon noch auf den Mirrorleszug aufspringen will... die Specs sagen, andere Hersteller sind da weit voraus... Kameras anderer Hersteller hatten diese spezifikationen vor über 4(!) Jahren!

17.02.2019
User mcleisa06

Die RP ist ja auch das Einsteigermodell. Was erwartet ihr da?

17.02.2019
User milo1985

Weniger Hype für veraltete Technik?

25.02.2019
User Anonymous

Veraltete Technik ist das eine.. aber Gute Linsen das andere. Und Canon meint es ernst mit den Linsen.
Mal ehrlich.. Specs hin oder her. Wenn einer schon Canon hat, ist das perfekt als zweitkamera und man kann seine Objektive immer noch brauchen.
Hype ein Bisschen, aber was specs angeht sind es nur Specnerds und diese Vloger die wirklich rumheulen. Gib einem talentierten Fotografen ein anständiges Objektiv und die günstigste Kamera und er schiesst geilere Bilder als ein Specnerd mit einer 5000.- Kamera.

28.02.2019
Antworten
User Tenten

Questa macchina fotografica e veramente una del più belli!!!!

28.02.2019
User MakeAppsNotWar

Canon RP? Eher Canon RiP

16.02.2019
User Anonymous

Nein nicht wirklich. XD lol
Das ist erst der Anfang. Canon wird da genau so schnell Kameras rausbringen wir Sony mit der A7 Serie.
De erste A7 war auch nicht gerade das gelbe vom EI.
Nicht dass ich Canon habe (Fujifilm) aber als ehemaliger Canon Fanboy, stimmts so und es sieht gut aus.

28.02.2019
Antworten