Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
digitec Logo
Aktion 117

Aufgepasst! 3D-Drucker Ultimaker 2+ gibt’s jetzt zum Spezialpreis.

An alle Architekten, Produktentwickler und Kreativen. Jetzt gibt's den Ultimaker 2+ zum Angebotspreis. Egal ob du dein eigenes Traumhaus bauen möchtest, einen neuen Turnschuh kreieren oder andere verrückte Ideen in deinem Kopf hast. Die Aktion auf den 3D-Drucker gilt nur bis zum 26. Mai 2019. Der Vorrat ist begrenzt.

  • 2+
  • 2+
  • 2+
CHF 2399.–
Ultimaker 2+
Der Ultimaker 2+ meistert das Drucken von schwierigen 3D Modellen mit Leichtigkeit. Bedienungsfreundlich können eine Vielzahl an Filamenten eingesetzt werde. Inkl. Olsson Block.
11

Verfügbarkeit

Postversand

  • 6 Stück
    in unserem Lager

Abholen

  • Basel: morgen um 12:30
  • Bern: morgen um 12:00
  • Dietikon: morgen um 13:30
  • Genf: morgen um 14:00
  • Kriens: morgen um 13:00
  • Lausanne: morgen um 12:30
  • St. Gallen: morgen um 13:00
  • Winterthur: morgen um 12:00
  • Wohlen: morgen um 11:00
  • Zürich: morgen um 12:15

PickMup

Bei sofortiger Bestellung.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Details anzeigen

Zur Story

Frustriert von einem 3D Printer-Workshop, verfolgten die drei jungen Niederländer, Martijn Elserman, Erik de Bruijn, und Siert Wijnia, die Idee, ihre eigene 3D-Maschine zu bauen. So entstand 2011 der erste fertige Ultimaker 3D-Drucker. Über ihre Community begannen Anwender von Ultimaker, ihre Erfahrungen auszutauschen und lieferten direkte Inputs für die Weiterentwicklung des 3D Druckers – haben sie wohl bei Digitec abgeguckt.

Technische Informationen

  • Einsatz einer Vielzahl an 3D Druck Filamentgarnen möglich (PLA, ABS, CPE Füllung, PC, Nylon sowie TPUA)
  • Druckvolumen 223 × 223 × 205 mm
  • Druckgeschwindigkeit von 24 mm³/s
  • 3D-Software Cura
  • Q & A über die Ultimaker-App
  • Ausführliche Benutzerhandbücher zur Anleitung und Hilfestellung

Du suchst noch nach Inspiration für deine zukünftigen Projekte?

Die urbane Farm: Schau, wie Andrew von Farmshel den Ultimaker für «urbanes farming» verwendet - und heute in der Gastronomie erfolgreich ist.

Filmmaking: Das britische Animations-Studio DLGB inszeniert den «Bärentanz» als Schwarz-Weiss Animation - für den Kurzfilm wurden 50 Versionen vom Bären erstellt.

Zu allen 3D-Druckern aus unserem Sortiment

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Ein Überblick über die gängigsten 3D-Drucktechnologien
KnowhowComputing

Ein Überblick über die gängigsten 3D-Drucktechnologien

Das Mädchen mit dem Roboterarm
News & Trends

Das Mädchen mit dem Roboterarm

Der <strong>Deus Ex Arm</strong> - Interview mit Familie Lockey
News & Trends

Der Deus Ex Arm - Interview mit Familie Lockey

Avatar

Catharina Carstens, Zürich

  • Category Marketing Manager
Meine Neugier an innovativen und schönen Produkten treibt mich in meiner Arbeit an. Warum ich im Office-Bereich u.a. Drucker, Tinten und Toner manage? Ich möchte dabei sein, wenn Drucker endlich stylisch werden.

11 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User inspiron1993

Prusa i3 MK3s, beste.

14.05.2019
User Mapinski

dem kann ich nur zustimmen, steht auch bei mir auf dem Tisch :)

14.05.2019
Antworten
User Mr.Yellow

Ich kann für mögliche Einsteiger den Ender 3 empfehlen. Bei 3dJake für 240 CHF ist die Preis-Leistung nicht zu schlagen! Habe damit schon eine Handvoll fast perfekte Drucke gemacht.

14.05.2019
User Anonymous

Geckosys.ch ist bisschen teurer, dafür haste den Drucker am nächsten Tag. Kann ich nur weiterempfehlen!

14.05.2019
User Super00

Hab ihn mir bei aliexpress gekauft; bis jetzt super zufrieden! Überlege zurzeit bed auto leveling nachzurüsten

gestern 04:02
Antworten
User Mizz141

2K ist immernoch sehr viel... Klar, ist ultimaker etc... Aber ich finde den Originalen Prusa I3 MK3S immernoch der beste... Keine Kalibrierung des Betts, Gute Sensoren und mehr... für die Hälfte des preis...

14.05.2019
User Anonymous

sorry, aber warum bietet ihr nicht printer an die ein faires preis-leistungs verhältnis haben wie der ender 3 oder der prusa i3 mk3 ?

16.05.2019
User leberle

Ich drucke seit ca. einem Jahr mit dem Anycubic i3 Mega. Speziell Minis für D&D und anderes Zubehör für Brettspiele wie z.b. Inlays für Gloomhaven usw.
Was man sich klar sein muss:
FDM Drucker sind selten "unpack and print". Es braucht etwas Zeit bis es gute Ergebnisse gibt, besonders wenn es dann sehr detailliert werden soll. Also einfach einen Drucker zum drucken kaufen sollte man nicht, man muss auch Geduld und Bastelwunsch mitbringen.
Und wie Mr. Yellow sagt: Ein guter Einsteiger-Drucker ist der Ender 3, da günstig und verhältnismässig zuverlässig. Aber am wichtigsten ist hier: Gigantisch grosse Community die schon alle Antworten zu jeder Frage die du haben kannst hat.

Für ein paar allgemeine Tipps hab ich einen kleinen Medium Post gemacht, wenn du damit anfängst kannst mal rein schauen:
medium.com/@christianleber/...

14.05.2019
User Anonymous

wie steht es mit slicer software, kenne jetzt nur Cura von Ultimaker aber diese ist sehr intuitiv

16.05.2019
User leberle

Ich hab einiges ausprobiert aber Cura bietet für mich alles was ich brauch.

17.05.2019
Antworten
User Mizz141

2K ist immernoch sehr viel... Klar, ist ultimaker etc... Aber ich finde den Originalen Prusa I3 MK3S immernoch der beste... Keine Kalibrierung des Betts, Gute Sensoren und mehr... für die Hälfte des preis...

15.05.2019