Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
  • Flip
  • Flip
  • Flip
CHF 46.–
LEXON Flip

Frage zu LEXON Flip

User Anonymous

Das Produkt wird von der EU als gefährlich eingestuft. Wird es den Artikel in Zukunft in einer neuen Ausführung geben, wo die Problematik des Quecksilbers behoben sein wird?

04.04.2017
1 Antwort
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Alessandro Bottinelli
 Akzeptierte Antwort

Die Meldung von RAPEX beruht auf einen Test eines deutschen Labors (Initiant unbekannt), wonach 0,01 Mü-Gramm mehr Quecksilber gemessen wurde, als deklariert. Das Quecksilber gefährdet nicht "Leib und Leben", denn man müsste den Flip auseinander nehmen und quasi zertrümmern, damit der Stoff austritt. Aus diesem Grund wurde seitens des Lieferanten auch auf eine Information verzichtet und der Wecker wurde schrittweise ausgetauscht. Alle ausstehenden Lieferungen sind mit dem "neuen" Gerät. Bei vergangenen Lieferungen waren vereinzelt Kleinstmengen des "alten" Flips dabei. Falls Interesse an einer Rücknahme besteht, bitte mit unserem Kundendienst in Kontakt treten.

04.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Der Lieferant will keinen Image-Schaden und "geht" das Risiko ein, dass 10ul Quecksilber austreten und verdampfen. Auch kleine Mengen Quecksilber sind sehr schädlich - insbesondere für Kinder.
Meiner Tochter fiel der Wecker einige Male heftig auf den Plattenboden:
produktwarnung.eu/2017/03/1...
Wieso hat mich Galaxus als Kunde nicht informiert? Wieso wird "über meinen Kopf" entschieden, was tragbar ist und was nicht?

17.03.2018
User Alessandro Bottinelli

[1/2]
Wie in meiner Antwort bereits erwähnt, besteht keine akute Gesundheitsgefahr, da man das Gerät auseinander nehmen und zerstören müsste, damit Quecksilber austreten würde. Dies betraf aber nur die alten Geräte, welche zwischenzeitlich ausgetauscht wurden.
Damit ein Produkt überhaupt in der Schweiz, und generell dem EU-Raum, verkauft werden kann, muss dieses unzählige Prüfungen bestehen. Wenn eine wirkliche Gefährdung der Gesundheit bestehen würde, würde ein Produkt gar nicht erst verkauft werden dürfen.

19.03.2018
User Alessandro Bottinelli

[2/2]
Selbstverständlich besteht jederzeit die Möglichkeit unseren Kundendienst zu dieser Thematik zu kontaktieren, in Hinblick einer Rückgabe des Weckers.

19.03.2018
Antworten

Bitte melde dich an.

Um eine neue Frage zu beantworten, musst du angemeldet sein.