Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Notebook

Um dir die Wahl zu erleichtern, haben wir unsere Notebooks nach Anwendungsbereich aufgeteilt. So kannst du viel einfacher, je nach deinen Ansprüchen, das zu dir passende Gerät aussuchen.

2in1-Notebooks
Wo noch vor wenigen Jahren bestenfalls ein Desktop-PC stand, haben heute zudem Tablets, Phablets, Smartphones und Notebooks Einzug gehalten. Die Auswahl ist riesig und jedes der genannten Geräte bringt gewisse Vor- und Nachteile, so dass Herr und Frau Schweizer in der Regel mehrere solche Computer besitzt. Diese steigende Gerätezahl ist letztendlich nicht nur mit einem Mehraufwand verbunden, sondern auch mit Mehrkosten. Um diesem Trend nun entgegenzuwirken, haben namhafte Hersteller wie Intel und Microsoft die 2in1-Notebooks ins Leben gerufen. Diese Geräte lassen sich über einen Dreh-, Klapp-, Schiebe- oder Klickmechanismus sowohl in Form eines Tablets, wie auch als herkömmliches Notebook nutzen.

Business-Notebooks
Im Geschäftsumfeld sind die Ansprüche bezüglich Sicherheit, Produktivität und Zuverlässigkeit höher als im privaten Gebrauch. Business Notebooks sind daher tendenziell langlebiger und zeichnen sich durch erweiterte Herstellerunterstützung aus (z.B. Treibersupport). Sie haben widerstandsfähigere Gehäuse, eine gute Schnittstellenauswahl und verbesserte Verwaltungsfunktionen dank Windows Pro. Vor allem aber, sollten Business Notebooks sicher sein. Beispiele für Sicherheitsfeatures von Business Geräten sind in der Regel bessere Basis-Garantiedeckung (inkl. Erweiterungsmöglichkeiten), Laufwerkverschlüsselungen, Physische Diebstahlsicherung, Fingerprintreader, Trusted Platform Module (TPM) und Smart Card Reader.

Homeoffice-Notebooks
Wenn du dein Notebook hauptsächlich dafür verwendest, den SBB Fahrplan abzurufen, einen Brief zu schreiben oder ab und zu mal das Wetter zu checken, dann bist du mit einem Homeoffice Gerät bestens bedient. Diese Einstiegsgeräte bieten ausreichende Leistung für alltägliche Aufgaben, ohne das Budget zu sprengen. Merkmale dieser Geräte sind, dass sie über einen relativ grossen Bildschirm verfügen und genügend Rechenleistung bieten, um gängige Programme flüssig laufen zu lassen. Sie sind zudem robust verarbeitet und haben in der Regel eine gute Schnittstellenvielfalt um Peripherie (Drucker, Maus, Lautsprecher, etc.) anzuschliessen.

Multimedia-Notebooks
Wer kennt das nicht: Man ist in den wohlverdienten Ferien und schiesst Fotos bzw. Filmt was die neue Kamera hergibt. Die Erinnerungen sind im Kasten. Jetzt soll nur noch rasch das Bauchpölsterchen dank Photoshop verschwinden und der Film für den nächsten YouTube Clip gekürzt werden. Das Problem ist nur, die GoPro Kamera zeichnet in 4k auf und dem alten Notebook fehlt die Rechenleistung um die Mediadateien bearbeiten zu können! Mit steigender Auflösung der Kameras und höheren Systemanforderungen der Bildbearbeitungssoftware werden auch leistungsfähigere Computer benötigt. Multimedia Notebooks schliessen die Lücke zwischen günstigen Homeoffice Geräten und Gaming Systemen mit High-End Grafikpower.

Gaming-Notebooks
Gaming Notebooks sind die Spitzenreiter in Sachen Prozessor- und Grafikleistung, welche die Herzen der Technikbegeisterten höher schlagen lassen. Sie sind meist auffällig designt mit individuell konfigurierbarer Beleuchtung und Tastaturbelegung. Neben dem stylischen Äusseren heben sich Gaming Notebooks durch folgende Hauptmerkmale hervor: Ausreichend Arbeitsspeicher, schnellste Prozessoren, High-End Grafikleistung und höchste Bildschirmqualität.

Portable-Notebooks
Portable Notebooks sind speziell auf den heutigen Mobilitäts-Anspruch ausgerichtet Geräte. Alle Notebooks dieser Kategorie weisen zwei Hauptmerkmale auf: Zum einen sind sie auf Leichtbau getrimmt (≤ 1.5kg) und habe eine maximale Bildschirmdiagonale von 13.3 Zoll damit sie in praktisch in eine Tasche passen. Ein weiterer Vorteil dieser Geräte liegt im geringen Stromverbrauch, so dass ein Akkuladung je nach Geräteauslastung bis zu einem ganzen Tag ausreicht.
mehr

Diskussion über Notebook

User Patrick Bürdel

Zocken mit Notebook... Kann man das?!

Hallo Zusammen
Ich habe mich mal gefragt warum viele Leute mit Noteboocks zocken. Die meisten guten Notebooks, die fürs spielen in frage kommen sind meistens so zwischen 1200.- und 5000.-
Aber warum macht man sich für das Geld nicht einfach einen PC? Ich habe zum Beispiel ein PC für 800CHF zusammengestellt und auf dem könnte man fast alles Zocken.
Könnt ihr mir mal erklären warum man auf Notebooks Zockt?
MFG Patrick

21.10.2015
9 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Patrick Bürdel

Ja das Stimmt aber gibt auch welche die kaufen siche Notebooks nur zum Zocken und nicht fürs Prdouktiver Arbeiten.

21.10.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Zu den Zeiten als ich noch an LAN Partys bin, bin ich jeweils mit einem 20Kg Big-Tower, einem 21" Röhrenmonitor und mehreren Kisten Zubehör angereist. Da musste ich 3-4 Mal zum Auto laufen ;-)
Das ging zwar, ich hätte mir aber damals gewünscht dass es Laptops mit ausreichender Performance gibt.
Heute gibt es diese und sind für viele die nicht nur Zuhause Gamen wollen sicher eine gute Option für alle die auch weg von Zuhause mal ein Spielchen wagen wollen

26.10.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Mr190E

Es gibt auch Leute die im Aussendienst arbeiten und gerne mal ein Wochenende in einer fremden Stadt bleiben müssen, weil die Heimreise kaum lohnt.
Oder wie wäre es mit Studenten die viel unterwegs sind, wenig Platz im Studentenheim haben? Willst du jedes mal deinen PC abbauen, ins Auto laden oder gar mit der Bahn mit rum tragen?

Es gibt schon Fälle wo ein solches Notebook Sinn macht. Klar das ein Desktop-PC mit der selben oder gar mit mehr (Grafik-) Leistung immer billiger ist.

27.10.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User s.binkert

Beim Notebook kommt alles in einem Stück. Ich verstehe nicht viel von PC und habe Mühe mit der Zusammenstellung. Deshalb wähle ich ein Notebook. Würde mir jemand die richtig guten Komponenten für dem PC nennen, würde ich mich eventuell auch dafür entscheiden.

01.11.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User jeromeSG

Ich habe ein notebook nur zum zocken, da ist alles aufeinander abgestimmt, nur ein einziges kabel und finde nicht dass es so viel teurer ist. 800.- für ein pc ist natürlich günstig, nur leider sollte man auch noch einen bildschirm haben umd für einen guten blättert man doch wieder 200 - 400 stützli hin. Nur dumm dass dann noch die tadtatur fehlt. Und so ein richtiger PC Gamer braucht natürlich allen schnick-schnack das bezahlt man auch wieder. Und dann fehlt leider fürs Teamspeak ein mikrofon.. Und die lautsprecher sollten auch noch gekauft werden. Ach und ne webcam. rechne das nochmal nach;)

16.11.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User louvxx

Beim Laptop ist halt alles viel kompakter und man hat alles in einem, der Zusammenbau ist aufwändiger und der Prozessor/Leistung muss mit weniger Strom auskommen, wobei die Leistung gleich bleiben sollte. Wenn man einen Laptop für alles hat, dann zockt man auch gerne in der Wohnstube, im Bett, in der Toilette (im extremsten Fall), beim Nachbar, bei der Freundin während dem übernachten... Platz sparen ist das Schlagwort für viele!

Wenn man kein Auto hat, dann wird es heutzutage immer noch richtig spassig 2-5 mal der ÖV zu fahren um seinen PC zu einer Game/LAN-Party zu transportieren.

30.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.