Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Externe Festplatte

Je nach Einsatzgebiet empfehlen wir, beim Kauf einer externen Festplatte auf folgende Eigenschaften zu achten:
Wer in erster Linie eine portable Festplatte sucht oder auf unkomplizierte Weise Daten zwischen verschiedenen Geräten austauschen möchte, ist mit einer 2.5'' grossen Festplatte mit Stromversorgung via integrierter USB-Schnittstelle gut bedient. Diese kleineren Festplatten verfügen in der Regel über eine Speicherkapazität von bis zu 5000GB.
Bei der Wahl des Anschlusses zeigen sich die Geschwindigkeitsunterschiede. Die meisten Hersteller setzen heute auf den schnellen USB 3.0 Standard. Neuere Festplatten verfügen bereits über den universal Anschluss USB Type-C. Einzelne Modelle verfügen auch über die Möglichkeit, Daten per WiFi auszutauschen.
Heimanwendern, die vor allem ihre Dokumente und Multimedia-Daten wie Ferienfotos sichern möchten, empfehlen wir externe Festplatten mit einer Grösse von 3.5'', und einer Speicherkapazität zwischen 500 und 5000GB. Für Mac-User empfiehlt es sich, Produkte mit dem schnellen Thunderbolt 3 Anschluss in Betracht zu ziehen.
Für Unternehmen bzw. die Sicherung grosser Datenmengen eignen sich Backup-Systeme mit einer Speicherkapazität ab 5000GB und RAID-Funktion. Bei grösseren Speicherkapazitäten können auch Rack-Systeme in Betracht gezogen werden. Diese bieten Speicherkapazitäten bis 64 TB und lassen sich platzsparend verbauen.
mehr

Diskussion über Externe Festplatte

User Nimrod87

Welche Schnitstelle?

Ich gedenke mir eine grosse externe Festplatte zu zulegen.
Da ich als hobby Fotograf grosse und viele Bilder habe muss das ziemlich zackig gehen.
Ist USB 3.0 die schnellste Lösung?

01.01.2016
6 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User cwoerz

USB 3.0 ist da absolut ausreichend. USB 3 wird oft(fast immer) durch die Festplatte an sich ausgebremst. 7200rpm Harddisks schreiben zwischen 80mb bis 160mb. Um wirklich USB 3.0 auszuschöpfen müsste eine SSD verbaut sein.

01.01.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User michel.eichelberger

Bedenke, dass für das Verschieben von der Speicherkarte auf die externe HDD auch die Speicherkarten-Schnittstelle eine entsprechend schnelle Übertragung unterstützen muss. Ansonsten schliesse ich mich der Aussage von cwoerz an, USB 3.0 reicht für die HDD-Anbindung mit viel Reserve aus.

01.01.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Nimrod87

Stimmt, an das Tempo der HDD hab ich nicht gedacht. Eine SSD in dieser Grösse würde mein Budget sprengen.
Die Fotos kommen zuerst auf den PC (Samsung SSD-Pro-120GB) und sollten nach dem sortieren weiter in den Speicher gehen. Da ich im RAW Format Fotografiere ist meisten schon die SSD voll!
Ich gedenke zu wissen auf was ich achten muss und Danke für eure Hilfe!

02.01.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User michel.eichelberger

Ich bin ebenfalls Hobby-Fotograf und arbeite mit RAW. Bevor ich die Platte im PC eingebaut hatte, war meine WD Red mit 6 TB über USB 3.0 angeschlossen. Die Fotos habe ich direkt von der Speicherkarte auf die HDD gezogen und von der HDD aus sortiert, umbenannt und bearbeitet und das lief flott, hier auch der Grund warum:

Sortierung, Verschiebung und Umbenennung findet auf Dateisystem-Ebene statt, solange das auf der gleichen Partition durchgeführt wird, geht also zack-zack, wenige Sekunden oder sofort. Du kannst also auch direkt mit der angeschlossenen HDD arbeiten.

02.01.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.