Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Firewall

Hat dein Unternehmen wertvolle Daten, die geschützt werden müssen? Dann brauchst du eine Firewall. Mit einer Firewall werden verschiedene Netzwerke mittels Regeln voneinander getrennt.
Die Firewall ist der zentrale Punkt, den alle Daten passieren müssen. Damit dient die Firewall auch als Logfile, da alle Aktivitäten eine Weile vorgehalten werden. Im Falle eines Angriffs findet der Administrator auf der Firewall wertvolle forensische Informationen. Er kann zudem den benötigten Durchsatz verfolgen und sicherstellen, dass der Provider ausreichend Bandbreite zur Verfügung stellt.

Um die Sicherheit zu erhöhen, gibt es verschiedene Ansätze. Der simpelste ist der Paketfilter. Er verlässt sich darauf, dass verschiedene Protokolle (wie HTTP oder FTP) auf bestimmten Ports kommunizieren. Diese werden für verschiedene IP-Adressen entweder erlaubt oder verboten. Der simple Paketfilter bietet einen soliden, aber rudimentären Schutz. Denn bösartige Daten können problemlos über HTTP und andere Protokolle getunnelt werden und den Paketfilter aushebeln. Die meisten Firewall-Router, also Router mit grundlegenden Sicherheitsfunktionen, arbeiten nach diesem Prinzip.

Deutlich weiter entwickelt sind Firewalls, die die einzelnen Datenpakete genauer untersuchen, eine sogennante Stateful Packet Inspection (SPI). Die Firewall «inspiziert» jedes Datenpaket und ordnet es einer Verbindung (Session) zu. Die Kommunikation zwischen Quelle und Ziel kann zueinander in Verbindung gebracht werden: Der Client aus dem internen Netz hat eine Verbindung aufgebaut, das Ziel im Internet gibt Antwort. Scheinbar unverdächtige Datenpakete werden verworfen, wenn sie nicht zuvor angefordert worden sind. Firewalls mit SPI brauchen viel Arbeitsspeicher, weil sie in einer Tabelle alle aktiven Verbindungen speichern müssen. Im Fachjargon wird von maximal möglichen Sessions gesprochen, die die Firewall gleichzeitig verarbeiten kann.

Den modernsten Ansatz bietet die Application Layer Firewall. Sie greift aktiv in die Kommunikation ein: Gegenüber dem Client verhält sie sich als Server, gegenüber einem Server als Client. Dieser Typ Firewall schaut sich nicht nur die Metadaten von Datenpaketen an, sondern untersucht den konkreten Inhalt in seinem Kontext. So kann eine Application Layer Firewall bösartige Kommandos für eine SQL-Injection erkennen und herausfiltern. Eine Application Layer Firewall ist mit jährlichen Lizenzen verbunden. So holt sie sich regelmässig aktuelle Informationen über bekannte Angriffsarten, die der Hersteller pflegt.

Die meisten Firewalls haben neben den Basisfunktionalitäten weitere Features wie Virenschutz, Contentfilter, VPN und Intrusion Detection an Bord.

Einige Modelle sind mit Antiviren-Software ausgestattet und können Unternehmensnetzwerke zuverlässig vor Viren und Trojanern schützen. Wie bei einem Desktop-Programm musst du jährliche Lizenzgebühren zahlen. Mit Contentfiltern können Inhalte anhand von Schlüsselwörtern oder Dateitypen gefiltert werden. Contentfilter sind an Schulen weit verbreitet, um den Zugriff auf gewalttätige oder pornografische Seiten zu unterbinden. Mit Contentfiltern können aber auch bestimmte Dateitypen – etwa Flash-Dateien – blockiert werden.
Ein Virtual Private Network (VPN) ist nützlich, wenn Benutzer aus dem Internet ins interne Netz zugreifen müssen. Das VPN ermöglicht das verschlüsselt und sicher. Unternehmen, die wertvolle oder sensible Daten speichern, möchten sich mit einem Intrusion Detection System (IDS) oder einem Intrusion Prevention System (IPS) schützen. Es erkennt anhand typischer Angriffsmuster unerwünschte Eindringlinge und schlägt Alarm. Das Prevention System reagiert auf Angriffe selbständig.

Aufgepasst: Eine Firewall schützt nicht automatisch vor allen Gefahren des Internets. Sie ist immer nur ein Baustein eines umfassenden Sicherheitskonzepts
Wir führen Firewalls für 19”-Racks, aber auch Desktop-Geräte, die für KMU geeignet sind.
mehr

Diskussion über Firewall

User Charida Bänziger

Derzeit werden die Filter in dieser Produktekategorie überarbeitet. Wir können zurzeit allerdings noch keine Prognose machen, wann dies effektiv fertiggestellt sein wird. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

26.11.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User heiko2

Die Filter der Firewall arbeiten immer im Layer 3 und höher. VLAN hingegen befinden sich im Layer 2. Ergo : VLAN und Firewall-Filter haben keine Gemeinsamkeit. Welche Vorstellung eines VLAN-Filters hättest du gern umgesetzt.

02.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User greky1989

@heiko2: Es geht scheinbar um die Filterfunktion (bei der Untergruppe "Router" und "Firewall") im Webshop und nicht um Funktion auf dem Gerät selbst. ;-) PS: Wenn du mehrere VLANs an eine Firewall anschliessen möchtest, brauchst du auf der Firewall den Support von VLANs.

02.12.2015
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.