Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User slic0r

PC Komponenten für neuen PC

Hallo zusammen

Ich möchte mir nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einmal selbst einen neuen PC bauen, da mein Aktueller schon ziemlich in die Jahre gekommen ist. Ich habe die Übersicht über die aktuellen Komponenten und Technologien etwas verloren und bin deshalb auf Eure Inputs angewiesen, nicht dass ich dann bestimmte Komponenten zurückschicken muss, weil sie nicht passen. Gerne auch Tips für alternative Komponenten.

Einsatzgebiet:
- Gaming
- Foto- / Videobearbeitung
- Persönlicher Datenspeicher
- Office
- Gerüstet für Windows Mixed Reality

Hier meine Liste:
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Windows Lizenz habe ich bereits, ein DVD-Laufwerk benötige ich nicht mehr.
Das System sollte im Idle Modus nicht zu laut sein, während dem Betrieb ist die Lautstärke nicht so wichtig.

Vielen Dank schonmal.

Grüsse

19.10.2017
5 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Lont

Also für 30.- mehr bekommst du statt der GTX 1070 eine GTX 1080 plus Destiny 2. Das wäre mal mein erster Gedanke.
Nimmst du aus Gewohnheit einen Intel CPU oder hast du auch die Ryzen alternativen angesehen? Könnte sich noch lohnen.
Was für ein Bildschirm hast du?
Was sind deine Lieblingsspiele/genres?
1700.- Budget richtig?

19.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User slic0r

Das mit der GTX1080 ist ein Argument, werde ich anpassen, danke.
Ich hatte bisher immer Intel CPU's und wurde noch nie enttäuscht, von dem her bleibe ich Intel treu.
Teile vom alten PC möchte ich nicht übernehmen, dieser wurde schon mehrfach "nur" aufgerüstet mit einzelnen Komonenten, es soll jetzt mal ein komplett Neuer werden.

20.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

2x8GB Ram für Videobearbeitung? Naja geht, aber ist grenzwertig.

Ich habe selbst nur 16GB Ram und hab auch Videorendering betrieben, wenn man Zeit hat geht es, wenns aber schnell gehen soll, brauchst bissl mehr Arbeitsspeicher. Vor allem wenn du nebenbei noch weiter Arbeiten willst.

Wenn es dein Budget zulässt ist für Bild & Videobearbeitung 32GB Pflicht.

20.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User marcelcarn

Bei Videobearbeitung ist ein Ryzen 8-Kerner einem i7 7700 mit nur 4 Kernen haushoch überlegen.
Und beim Gamen tun sie sich auch nicht viel.

16GB Ram ist knapp für Video.

Auf die NVM SSD würde ich verzichten. Da bemerkt man im Extremstfall,
welcher der normale Videoschnippsler nie erreicht, Unterschiede.
Lieber eine 500GB SATA SSD für 100 Stutz weniger.

Würde auch ein besseres und leiseres NT nehmen Corsair CS550M, 550W reichen locker.

01.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.