Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Grafikkarte

Die Grafikkarte übernimmt in einem Computer die Aufgabe der Grafikausgabe. Dabei werden die vom Prozessor berechneten und an die Karte weitergeleiteten Daten in Bilder umgewandelt, um auf einem Monitor oder mithilfe eines Beamers angezeigt werden zu können. Entweder sind die Grafikkarten bereits im Chipsatz auf dem Mainboard verbaut, oder sie können als PC-Erweiterungssteckkarten (bspw. via PCI Express) mit dem Motherboard gekoppelt werden. Ausschlaggebend für den Kauf einer Grafikkarte sind GPU (Grafikchip), Video-Ram (Grafikspeicher) sowie die Anschlüsse (z.B. DVI und HDMI) für Monitore bzw. andere externe Geräte.

Hierbei kannst du als Kunde auf die Produkte bekannter Brands wie AMD, Asus, ATI, Dell, EVGA, Gainward, Gigabyte, HPE, Matrox, MSI, Palit, PNY, Powercolor, Sapphire, XFX und Zotac zurückgreifen. Einige davon sind modellspezifisch, d.h. sie können nur für ein bestimmtes Modell bzw. Marke von Computer verwendet werden.
mehr

Diskussion über Grafikkarte

User LeLouch

Mittlerer Gaming PC

Hey^^ Ich habe nicht so viel Ahnung beim zusammenstellen von Gaming PC's. Ich habe mich mal ein bisschen schlau gemacht und einen zusammengestellt.
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Ist dieser so oke oder habt Ihr vlt noch Vorschläge, bei Vorschläge bitte auch mit Begründung das ich es nachvollziehen kann. :)

Ich danke im voraus.^^

01.02.2018
56 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fantajim

SSD: würde ich 850 Evo Samsung nehmen (günstiger, bischen besser, längere Garantie, jedoch ohne Bracket)
Bei diesen GPU Preisen kommen mir die Tränen aber der PC ist gut zusammengestellt meiner Meinung nach.

01.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User fantajim

Denke kannst bei der ausgewählten SSD bleiben sogar, der Unterschied ist minimal, hast dann gleich das Bracket und die Kabel dabei.

01.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sarangan

Ja, dass Setup ist kompatibel und auch gut zusammengestellt.
Evt. würde ich eine bessere RAM nehmen, da der takt von 2133 schon ein bisschen wenig ist.
Würde mindestens eine über 2600 nehmen :)

01.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

Ram Speed macht bei Intel keinen Sinn. Der Chip profitiert nur minimal vom höheren Speed. Bei Ryzen macht dies mehr Sinn.

01.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User sam_fisher

Also beim Ram könnte man ja wenigstens solchen mit 2400 oder 26666mhz nehmen, kostet nicht so viel mehr.
Bei den momentanen Preisen und wen ich mir so anschaue, was er spielen möchte, sind alle genannten Titel nicht extrem fordernd. Ev. sogar ein Downgrade auf ne 1050ti?? Ausser du kannste es dir leisten, dann bleib natürlich bei der 1060dual.
Beim Netzteil würd ich persönlich jetzt noch mehr investieren, wenigstens ein 80+silber oder gold würd ich schon nehmen oder halt bronze.

02.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

8GB RAM reichen völlig aus für diese Spiele. Du kannst immer noch später zusätzlich 8GB dazukaufen. Schnelle RAM machen definitiv auch bei Intel Sinn. Allerdings ist das ganze Setup ziemlich schlecht ausbalanciert. Du bezahlst über 400CHF für Mobo und CPU und schmeisst dann eine 1060er rein. Du würdest besser einen Ryzen 5 1600 und ein Asrock Pro4 kaufen und dann das gesparte Geld in eine bessere Grafikkarte stecken, da hast du viel mehr davon. Und nimm ein besseres Netzteil, da läuft es einem ja kalt den Rücken runter. Corsair RM, Seasonic Focus Plus Gold, EVGA G2 / G3 bspw.

03.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Also beim netzteil würde ich mehr investieren. dafür lässt sich beim mainboard und cpu einiges spaaren. denn der i5 8600k ist in single thread anwendungen zwar stärker aber viel zu teuer. denn mit dieser grafikkarte wirst du durchgehend im gpu limit sein dadurch bringt der aufpreis bei games fast keinen mehrwert.( wenige games profitieren evtl leicht davon.) hier wäre ein vorschlag bei der graka kannst du natürlich auch die 70fr teuerere aber dafür direktverfügbare karte von asus nehmen. digitec.ch/de/ShopList/Show...

03.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User sam_fisher

Brauchst du unbedingt ein 2tb hdd oder könnte man die auch einsparen und dafür eine grössere ssd nehmen? Möchtest du unbedingt dieses enthho pro m? oder darfs auch ein günstigeres case sein? Phanteks p300 beispielsweise?
Hab selber auch mal was zusammengestellt: digitec.ch/de/ShopList/Show...

03.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Hardwaretoaster

Wenn du spielst kannst du schon zum Intel Prozessor greifen. Vielleicht lieber einen i5 8400, der hat einfach einen niedrigen Takt. Die Grakas sind im Moment überteuert, da kannst du nichts machen #Ihateminers. 8 gb RAM reichen völlig aus, die anderen 8 gb kannst du später kaufen wenn RAM billiger ist. Die Grafikkarte kannst du für Full HD oder WQHD benutzen. Die VS Serie von Corsair ist richtig schlecht, nimm was anderes, wenn dein System leise sein soll nimm ein be quiet! Netzteil

03.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Also eher in 16gb ram anstelle eines intelprozessor zu investieren. Denn bei 8gb gibt es framedrops. Zudem wäre ein 8400 nur dann sinnvoll wenn die günstigen chipsätze erschienen sind. Mit dem 1600er ryzen habe ich in spielen wie csgo dota und co durchgehend über 144fps. Und es läuft super flüssig ausser bei highfps gaming 180 -240 hz kann eine intelcpu in games ihre bessere performance ausspielen. Bis 144 hz reicht der 1600er mit leichtem oc vollkommen aus. Und um bei nem normalen game diese fps marke zu erreichen brauchst schon fast ne 1080

03.02.2018
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.