Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Sicherheitssoftware

Sicherheitsprogramme dienen dazu, den Computer vor schädlichen digitalen Fernzugriffen, Viren und Malware zu schützen, Daten auf dem PC oder Laptop regelmässig zu sichern sowie den allgemeinen flüssigen Betrieb eines Computers oder auch eines Netzwerks zu gewährleisten. Sicherheitssoftware sollte zur Aufrechterhaltung des Schutzes laufend aktualisiert und an die neusten Trends angepasst werden, damit auch neuen Bedrohungen wirksam entgegnet werden kann. Solche Programme überwachen (je nach Software, Ausführung und Version) bspw. ein- und ausgehende Emails inkl. Anhänge, kontrollieren den Internetverkehr bzw. die Sicherheit der besuchten Websites, überprüfen regelmässig die komplette Festplatte des PCs und speichern Passwörter mittels sicherer Verschlüsselung.

Wir führen zum Schutz deines PCs, Laptops oder auch Tablets bzw. Smartphones diverse Sicherheitsprogramme zahlreicher Hersteller wie Acronis, Appriver, AVG, Avira, Blackphone, ESET, G Data, Magix, McAfee, Panda, S.A.D., TrendMicro, Kaspersky, Symantec oder Bitdefender. Egal, welche Gefahr droht – wir haben die passende Sicherheitssoftware!
mehr

Diskussion über Sicherheitssoftware

User MR Dude

GPC Zusammenstellen

Hallo
Ich will mir einen Gaming-PC zusammenstellen (Budjet ca 800-900 Fr.), aber ich habe dies noch nie gemacht und ich habe mir dann anschliessend drüber informiert diese Liste zusammengestellt: digitec.ch/de/ShopList/Show...

Hier die Fragen: Würde diese Zusammenstellung funktionieren? Was kann man verbessern? Gibt es bessere Alternativen?
Danke im Vorraus

Grüsse Adrian

09.06.2016
27 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Janosch.Mo

Hallo :D
also...
1. Ihre CPU passt nicht zum Mainboard
2. der RAM.. wird vermutlich funktionieren, jedoch werden dir die 3000 MHz nichts nutzen da das Mainboard nur 2133 MHz unterstütz. siehe: asus.com/Motherboards/H170M...
3. Sie haben kein Netzgerät in der Liste(weiss nicht ob sie schon eines besitzen)

09.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Kevin Egli

und vlt eine SSD die bringt ordentlich Leistung zum Preis eine kleine reicht auch schon für das Betriebssystem. Haben Sie das Betriebssystem schon? Ansonsten vlt noch eins dazubestellen.

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User wanderyak

Wie bereits von anderen gesagt sind einige Kompoenten leider nicht kompatibel, und einige wichtige wie ein Netzteil sind nicht aufgelistet. Ist bereits eine Windows Lizenz vorhanden? Die kostet leider schon 100.- (Ausser für Studenten/Lehrlinge).
Ein guter Gaming PC kostet schnell CHF 900+, ansonsten müssen z.T. grössere Abstriche gemacht werden. Ich nehme an dieser PC soll möglichst lange halten? Dann lohnt es sich ca. 30-50 Franken mehr zu investieren und auf übertaktbare CPU's (die K Versionen) zu setzten. Sollte die CPU später zu langsam werden wird übertaktet.

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User wanderyak

Hier mal ein Vorschlag für einen Skylake-PC (LGA 1151), nicht übertaktbar. Kostenpunkt 1066.- inkl. Win10 und einer kleinen SSD fürs Betriebssystem: digitec.ch/de/ShopList/Show...
Es könnten noch Abstriche gemacht werden (CPU + keine SSD), um das Build etwas im Preis zu drücken.
Ist jetzt bereits ein PC vorhanden? Evtl. könnten da noch einige Teile (wie z.B. das DVD-Laufwerk) übernommen werden. Falls nicht macht es meiner Meinung nach es keinen Sinn mehr auf die vordere Generation (Haswell) zu setzten wenn alles neu gekauft werden muss.

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Würde lieber CHF 900.- mehr investieren, dafür ist der PC auch für die nächsten paar Jahre gut gerüstet:
digitec.ch/de/ShopList/Show...
Mein Vorschlag

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User wanderyak

@Anonymous, ich weiss nicht ob das A.bumann so weiterhilft, das Budget wurde ja sicher nicht einfach so gesetzt. In ein Budget-Build eine Samsung PRO einzubauen, 32 GB RAM und eine premium Logitech G-Tastatur? Und dann bei diesen Komponenten eins der qualitativ schlechtesten Netzteile (Tier 4)? Es gibt sicher Ausnahmen, aber 16 GB RAM sind für die meisten Anwender genug für die nächsten Jahre, erst recht in einem Budget-build. Aber etwas wichtiges wurde dennoch erwähnt: Sollten in dem genannten Budget die Peripherie (Tastatur, Maus & Bildschirm) auch schon dabei sein? Dann würds schwierig...

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User ultio

Hoi,
als erstes sollte geklärt werden was genau für Spiele Sie spielen möchten. (Mobas [LoL, DotA] / Rocket League / CSGO oder Triple A Games wie (Tomb Raider, The Division, Witcher 3 etc.)
2.: Sie geben ein Budget von ca. 8-900.- an. Das ist je nach Bedarf genügend Geld um ein gutes System zu bauen. Es wird jedoch nicht klar ob die ca. 900.- das endgültige Limit ist, oder ob da noch ein klein wenig gehen würde um das System Benutzerfreundlicher zu gestalten.
3.: Ihre Liste ist, wie oben erwähnt, nicht ganz vollständig. Besitzen Sie bereits ein Netzteil oder ging es vergessen? Peripherie?

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User wanderyak

Übrigens, wenns geht würde ich noch 1-2 Monate wartem mit dem PC. Heute wurde die NVIDIA GTX 1070 Released, und gegen Ende Monat kommt die AMD RX480. Entweder lohnt es sich auf die 480 zu warten da diese besser als die 380 ist oder aber die 380er wird zumindest etwas günstiger werden. Als (günstigere) Alternative könnte auch versucht werden eine Occasion Nvidia GTX 970 oder R9 380 gebraucht zu kaufen, da sicher der eine oder ander jetzt auf die neuen Generationen wechseln möchte und die "alte" GraKa noch loswerden muss/will.

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User viper187

Wie wanderyak schon sagte: Momentan würd ich noch etwas damit warten, da gerade die neue GraKa-Generation (sowohl von nVidia als auch AMD/ATI) released wird. - Auch preislich wird sich daher bei den Grafikkarten wohl noch einiges einpendeln wenn das Ganze mal durch ist.
Was auch schon erwähnt wurde: Es wäre ganz praktisch zu wissen, was du denn damit beabsichtigst zu spielen. Auch würde ich empfehlen u.U. nochmals etwas Kohle draufzulegen, sollte dies finanziell machbar sein (Meine persönliche Faustregel: 1500-2000.- für einen Gaming PC (damit Preis/Leistung passt)).

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MR Dude

@ultio
Also gespielt werden eigentlich Spiele von jeder Sorte (Mobas, shootergames,...
2. eswürde nichts ausmachen wenn es das limit von 900 überschreitet der preis sollte einfach so um die 900Fr. sein
3. und ja die das netzteil ging in der liste vergessen

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User MR Dude

@wanderyak
1. danke für die liste anhand von der konnte ich mich gut orientieren
2.tja... tja ich gluabe icht das ich noch warten kann denn meine momentane "spielkonsole" kann nichtmehr mithalten :( (ich spielte auf einem Laptop doch der gibt jetzt langsam den geist auf nach 3 jahren deshalb wollte ich einen grösseren schritt machen und mir einen "richtigen" GamingPC für ca.900fr kaufen)

10.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.