Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User David_Schneider

Gaming PC für ca. 1000.- bis 1500.- CHF

Hallo

Ich spiele einige Rennsimulationen (wie Assetto Corsa, PCARS, usw.) und etwas XCOM2. Suche dafür einen PC der auch für künftige Race-Sims gerüstet ist und mit dem ich evtl. auch eine VR-Brille laufen lassen kann (hab noch keine, sollte aber möglich sein).

Selbst zusammenbauen kann ich nicht (keine Zeit mit in die Materie einzulesen und es zu machen; hab Kinder und mache ein Doktorat).

Mein Budget ist so zwischen 1000.- und 1500.- chf

Was würdet ihr mir empfehlen?

Danke und Gruss, David

25.09.2017
28 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User plus100

Hallo David

Für deine Anforderungen rate ich dir mindestens zu einer GTX 1070. Diese hat 8GB Videoram und gute Werte im Umgang mit VR. In deinem Preissegment wäre dieser PC hier optimal: Medion Erazer X47002 (Intel Core i7-7700, 16GB, SSD, HDD)

Wenn du jedoch noch ein bisschen mehr ausgeben willst, wäre dieser Rechner auch keine schlechte Wahl. Hat eine GTX 1080.

ASUS G11CD-K-CH042T (Intel Core i7-7700, 16GB, SSD, HDD)

Gruss

25.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User caprez95

Ich empfehle dir, ein System von Joule Performance zu kaufen (digitec.ch/de/brand/joule-p...). Kosten zwar ab 2000.- aufwärts, aber der Aufpreis lohnt sich auf jeden Fall. Die PC's von Joule Performance werden in der Schweiz professionell gebaut und übertaktet und bieten somit jede Menge Power!

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

Joule Performance ist totaler Wucher. Ob Übertacktet oder nicht. Für denn Preis bekommt man Locker 2 High-End PCs.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Ich kann mich luca nur anschliessen selber zusammenbauen ist am sinnvollsten. Weniger als eine 1070 sollte für vr auf keinenfall sein und mit deinem budget gibts da noch nichts richtig schlaues auf dem fertigpc markt. Der anfangs vorgeschlagene medion ist so ziehmlich das einzige was von den specs her sinn macht aber ist halt schlecht updatebar. von solchen pcs würde ich die finger lassen. im internet findet man übrigens auch anständige tutorials zum zusammenbauen was nicht all zuviel zeit beansprucht.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

nein chriz96 ich glaube nicht das du 2 highend pcs zu den preisen zusammenbauen kannst. Klar kommst du deutlich günstiger wenn du selber zusammenbaust. Aber zwei highend pcs die ca die selbe leistung liefern schaffst du nicht.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User caprez95

Ja das will ich sehen, wie du für 2200.- 2 High-End PC's zusammen baust. Ich bin natürlich auch ganz klar für Eigenbau, da man ziemlich viel Geld sparen kann und weiss, was man für Hardware verbaut hat. Ausserdem lernt man so einiges dazu. Wenn ich allerdings ein fertiges System kaufen würde, wäre mir wichtig, dass alle Komponenten super zusammen passen und alles vernünftig eingebaut wurde. Das kann man von den 0815 PC-Herstellern einfach nicht erwarten. Bei Joule Performance hingegen schon, da sich das Unternehmen auf den PC-Bau spezialisiert hat und genau wissen, was sie tun.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User caprez95

Habe hier alle Einzelteile von dem Joule Performance eSports (Preis: 2199.-): digitec.ch/de/ShopList/Show.... Die Hardware kostet einzeln 1985.- und da ist die Arbeit von Joule Performance noch nicht mit drin. Ebenfalls Kleinteile und Gehäuselüfter. Als ist der Preis mehr als gerechtfertigt!

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

@Caprez95 ja wenn man die Kleinste Version nimmt stimmt das wohl. Ich meine auch die Geräte die bei 3000+ Franken anfangen. Ich hab mir selbst ein High End System zusammen gestellt und kam auf 1600 Franken & da ist das Gleiche Setup drin wie im Joule Performance Core 5 (Intel Core i7-7700K, 16GB, SSD, HDD) alles gleich nur habe ich eine 1080Ti drin. Der Preis ist einfach Realitätsfremd. Auch wenn jetzt die "Daumen-Runter" Taste Spamt, hab ich Recht.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Auch der preis ist mehr oder weniger gerechtfertigt denn custom Wasserkühlung kostet einiges und auch die arbeit ist nicht gratis

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

Und wer brauchst eine Wasserkühlung ? Meine PCs waren immer Luftgekühlt und ob die CPU nun 60° oder 30° hat ist der völlig Wurscht. Sie bringt trotzdem 100% Leistung ;-) Mehr als Design bringt eine Wasserkühlung nichts.

Und Lautstärke ? Die Zeiten von Brummenden PCs sind schon Lange vorbei. Selbst mein PC ist von 2011. Selbst denn Hör ich nicht unterm Tisch.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User caprez95

Ja Chriz86, da muss ich dir recht geben. Der Preis für den Core 5 ist ziemlich hoch. Dies ist wegen der aufwändigen Wasserkühlung die sehr viel Arbeit kostet. Ich gebe dir ebenfalls recht, dass bei nicht übertakteten CPU's eine Luftkühlung problemlos ausreicht. Jedoch wurde der CPU sowie Grafikkarte von Joule Performance auf das maximale Übertaktet. Da wird eine Luftkühlung kaum mehr ausreichen.

26.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.