Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User Simi21

Gaming PC

Hallo zusammen

Will mir eine PC mit den folgenden Komponenten zusammenstellen:
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Was haltet ihr davon? Würden diese Komponenten zusammenpassen und funktionieren? Festplatte 2TB, SSD 250GB, Netzteil 850W und die MSI 980 Graka schon vorhanden.

16.06.2016
6 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User scheuri8

Was ich grad nicht verstehe, sind die beiden RAM-Riegel (einmal 4x(GByte und einmal 2x8GByte). Wieso?
Meines Erachtens:
Ein i5 reicht aus, auch in naher und mittlerer Zukunft (bis 3 Jahre).
16 Gbyte würden wohl mittelfristig auch reichen. Ausbauen kann man relativ einfach.
Ich hätte dafür eine GTX 1070 vorgeschlagen, aber ich nehme an es soll ein SLI mit der gegebenen GraKa werden.

17.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User BobMarley9

Wie mein Vorredner schon schreibt, ein i5 reicht zum spielen. 16GB Ram sind ausreichend, vorallem unterstützt das MB nur Dual Channel. Kannst also gut jetzt 2x 8GB kaufen, und später allenfalls aufrüsten.
Von SLI oder auch CF würd ich persönlich abraten, das musst du im Endeffekt aber selber wissen. Ich würd da eher mal die Benchmarks von den 1070/1080 anschauen, und allenfalls abwarten auf 1080 Ti bzw. die Releases von AMD's GPU's. Kommt natürlich auch drauf an, was für ne Auflösung und was für Spiele du spielst.

17.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User simonschmid

Passt alles soweit. Wenn du bereits eine 980 hast und SLI machen möchtest dann kann ich deine Wahl nachvollziehen ansonsten würde ich zu einer 1070 greifen;). Der RAM passt ebenfalls, dann hast du noch nach oben hin etwas Platz. Ich würde dir nur einen etwas besseren Kühler empfehlen..da du die K Version gewählt hast nehme ich an das du vor hast deine CPU zu übertakten in ferner Zukunft. Wenn du einen Noctua NH-D14 oder etwas in diese Richtung nimmst dann kannst du deinen Prozi bis bestimmt 5 GHz übertakten...und für alles darüber müsstest du eine Wasserkühlung nehmen. :)

17.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User BenHoch

Hallo Simi21
Wie meine Vorredner schon sagten, wäre ich auch für eine neue 1070/1080. CPOU reicht der i5 6th Gen.
Ich persönlich besitze das ASUS Z170 Pro, aber würde dir eher ein Mainboard von MSI oder Gigabyte empfehlen. Ich hatte mit keinem Mainboard mehr Probleme als mit dem jetzigen ASUS. MSI und Gigabyte kann ich dagegen sehr empfehlen. Hatte nie irgendwelche Beschwerden.
Was den CPU Kühler angeht, keine schlechte Wahl. ich würde jedoch persönlich auf den Dark Rock 3 bzw. Dark Rock 3 Pro umsteigen. mMn sehr empfehlenswert. Leise und sehr gute Kühlleistung. (zZ i7 6700K, Idle 25°C)

19.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User stch8070

Aus meiner Sicht machste mit dem Setup nichts falsch. Wieviel Geld willst du generell ausgeben, vlcht kann ich da nochmal ein bisschen Input geben? Was für ein Gehäuse hast du?

29.06.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.