Grafikkarte

Diskussion über Grafikkarte

avatar
vor mehr als 2 Jahren

Feedback für PC Konfiguration

Hallo zusammen

Ich möchte mir einen neuen PC zusammen bauen der für das Gamen mit der Oculus Rift ausgelegt ist.
Folgendes habe ich mir vorgestellt:
https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=0C090ACE294022829CD1F5CAA7DF0714

Könnt ihr mir sagen ob dies eine Sinnvolle Kofiguration ist.

Danke für euer Feedback
MGF

svenlaubi4vor mehr als 2 Jahrengepostet in Grafikkarte14 Beiträge
gepostet in Grafikkarte14 Beiträge
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Hallo Sven
Ich gehe mal davon aus, Dass du entweder eine 980Ti oder eine R9 390 verbauen wirst (Beides macht keinen Sinn). Zudem ist das Netzteil nicht so der Brüller. Und der RAM und das Mainboard sind nicht kompatibel.
Mein Vorschlag wäre:
- i7-5820K
- MSI X99S GAMING 7
- HyperX Fury Black (4x, 4GB, DDR4-2133, DIMM 288)
- Entweder R9 Fury X oder GTX 980Ti
- Corsair HX 850i oder Cooler Master V Serie V850 (Bereit für SLI oder CrossFire)

Dann noch Gehäuse, CPU Kühler und Datenträger die du brauchst und/oder möchtest. Das würde so sehr gut passen.

phillipsturvor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Schöne Zusammenstellung. Einzig beim Netzteil würden 750 Watt reichen. Und das Gehäuse ist etwas gross...

yoloshuavor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Hallo Sven
Sieht alles gut aus, das ergibt dann alles in allem ein echt schneller Gamer-PC! Beim Netzteil schwöre ich auf BeQuiet!, habe das Dark Power Pro 11 850W kürzlich eingebaut, hat genügend lange Kabel auch für dein Big Tower! Die Graka ist super, ich finde sie unter Last allerdings zu laut, über eine individuelle Lüfterkurve (MSI Afterburner) ist die Lautheit gut in den Griff zu bekommen. Der 6 GB Speicher ist gegenüber den 4 GB der Fury besser, falls du in UHD oder per DSR zocken willst. Spiele wie "Rise of the Tomb Raider" laufen mit 6GB ruckelfrei...
Viel Spass beim Zusammenbau!

Peter8157vor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Ganz ehrlich was empfehlt ihr dem Jungen da? Wozu für eine Zockerkiste nen schweinisch teuren LGA 2011v3 prozessor? Und dann noch die schwächste Krücke von allen? Ein aktueller Quadcore mit einer hohen Taktfrequenz macht 100x mehr sinn beim zocken. Oder die Terrabyte SSD? Komplett sinnlos verpulvertes Geld. https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=8A292D3D651A290C29197ED5B3955E84

Das Setup wird deutlich besser performen zum zocken. Mit dem geschlossenen Wasserkühler auch eine effizientere Wärmeableitung und damit mehr raum für dezentes overclocking richtung 4.6-4.7 ghz.

p.eigenmannvor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Um mit Occulus Rift bei höchster Auflösung mit einigermassen hohen FPS zocken zu können ist die ursprüngliche Zusammenstellung meiner Meinung das Minimum. 6 Kerne und Quadchannel beim i7-5820 bringen halt doch mehr Leistung und er ist besser übertaktbar als Skylake, welche ja für OC bekanntlich nichts taugen. 4,5 Ghz sollten beim 5820 allemal ohne Probleme drinnliegen. Bei Wasserkühlung bin ich einverstanden, ansonsten würde ich bei Haswell bleiben. Ich selber warte auf die Nachfolger und werde dann auch eine Entsprechende Plattform zusammenschrauben, 8 Kerne sind das Ziel...

Peter8157vor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Guten Morgen

Ich hab mir mal schnell einen Crashkurs in VR verpasst.
Kurz mal zu den Ram. Unterschiede Dualchannel / Quadchannel sind als Zocker nicht wirklich spürbar. Das einzige was halt durch den X99 Chipsatz ermöchtlicht wird ist nahezu unbegrenzte erweiterung. (Mein momentaner Rechner hat 32gb ddr3 Ram drin. Mein Windows bootet aus den Ram heraus. (Ramdisk), und im hintergrund trete ich 4gb an meinen virtuellen Mediaserver ab. Windows selbst bedient sich mit knapp 10gb ram. Nie die rams als bremse gehabt. (1866 steine) Was VR anscheinend braucht ist rohe Menge ram. (Empfohlen 8gb)

p.eigenmannvor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Ich glaube, beim Prozessor geht es ihnen mehr um das Ego einen 8 Kerner zu besitzen, als um den nutzen. Zum zocken komplett rausgeschmissenes Geld. Spiele sind angewiesen auf wenig Kerne die schnell sind. Nicht viele die langsamer sind. Der 8 Kerner der im ca Juni kommenden Broadwell-E Family wird nen Boost takt von 3.7Ghz haben. Kostenpunkt ca $999. Skylake und dual ti 980 wird dann wohl preislich aufs gleiche kommen. Mit dem Unterschied das sie dann Ultra und 90HZ in der VR hätten.
Noch zum übertakten Ziel von 4.5. Denke ist zu hoch angesetzt für dauerbetrieb. 4ghz -4.2ghz eher

p.eigenmannvor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Oh und was ich noch kurz ansprechen wollte. Die i7 Skylake, speziell der 6800k ist einer der overclocking freundlichsten prozessoren. 4.8ghz wird mit dem geschlossenen Kühler und ein bisschen Basiswissen kein Problem sein. Damit ist er Welten besser zum zocken :). Das mit dem Ego soll btw keine Beleidigung sein. Ist ein hinlänglich bekanntes Problem auch bei mir :D

p.eigenmannvor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Zum Prozessor: Roadmaps von AMD und Intel sprechen für die nahe Zukunft von 22 und bis zu 32 Kernen (plus SMT = bis 64 Threads). Das ist für Spieler zu viel #Server, aber der Trend ist klar. Schon "Dragon Age Inquisition" startetet unter 4 Kernen nicht, "Rise of the Tomb Raider" nimmt sich was es kriegen kann, der Trend ist klar. Bald kommt die neue Graka-Generation, da möchte ich nicht, das die CPU limitiert. Möglich, dass das Ego etwas mitspielt bei der CPU-Wahl, aber in zwei Jahren nach Skylake wieder aufrüsten oder in 4 Jahre noch mit der gleichen CPU noch dabei sein ist gleich teuer...

Peter8157vor mehr als 2 Jahren
avatar
vor mehr als 2 Jahren

Wenn Intel sowas rausbringt dann ist das definitiv nix Consumergrade level. Auch auf allen theoretischen Intel roadmaps taucht nichts in die richtung auf. Und die neue generation an Grakas wird wenn dann am langsameren clockspeed und nicht an der Anzahl Kerne scheitern. Das ist schon mal sehr sicher. Sobald die neuen CPUs draussen sind werd ich son Ding mal ans Limit bringen. Jedoch trotz gut 3500 Franken in Pumpen, Radiatoren, Lüftern, und nem Gehäuse wird 5 GHZ bei den neuen kaum erreichbar werden.

p.eigenmannvor mehr als 2 Jahren
Nach oben
Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.