Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Externe Festplatte

Je nach Einsatzgebiet empfehlen wir, beim Kauf einer externen Festplatte auf folgende Eigenschaften zu achten:
Wer in erster Linie eine portable Festplatte sucht oder auf unkomplizierte Weise Daten zwischen verschiedenen Geräten austauschen möchte, ist mit einer 2.5'' grossen Festplatte mit Stromversorgung via integrierter USB-Schnittstelle gut bedient. Diese kleineren Festplatten verfügen in der Regel über eine Speicherkapazität von bis zu 5000GB.
Bei der Wahl des Anschlusses zeigen sich die Geschwindigkeitsunterschiede. Die meisten Hersteller setzen heute auf den schnellen USB 3.0 Standard. Neuere Festplatten verfügen bereits über den universal Anschluss USB Type-C. Einzelne Modelle verfügen auch über die Möglichkeit, Daten per WiFi auszutauschen.
Heimanwendern, die vor allem ihre Dokumente und Multimedia-Daten wie Ferienfotos sichern möchten, empfehlen wir externe Festplatten mit einer Grösse von 3.5'', und einer Speicherkapazität zwischen 500 und 5000GB. Für Mac-User empfiehlt es sich, Produkte mit dem schnellen Thunderbolt 3 Anschluss in Betracht zu ziehen.
Für Unternehmen bzw. die Sicherung grosser Datenmengen eignen sich Backup-Systeme mit einer Speicherkapazität ab 5000GB und RAID-Funktion. Bei grösseren Speicherkapazitäten können auch Rack-Systeme in Betracht gezogen werden. Diese bieten Speicherkapazitäten bis 64 TB und lassen sich platzsparend verbauen.
mehr

Diskussion über Externe Festplatte

User containerschiff

externe Fesplatte für Bildbearbeitung

Hallo zusammen,
als ambitionierter Hobbyfotograf häufen sich meine Fotos und sind auf vielen Disks verteilt... Gerne möchte ich ein bisschen Ordnung in das Ganze schaffen und alles auf einer externen Harddisk haben.
Da ich die Fotos über Adobe Lightroom verwalte, teilweise bearbeite und von RAW ins JPG Format exportiere, würde ich gerne direkt auf der externen Harddisk arbeiten und nicht jedes Mal alles auf den Laptop kopiern und dann wieder zurück...
Fürs Back Up ist bereits auf einem NAS mit RAID 1 gesorgt. Aber leider ist die Übertragungsrate mit dem NAS nicht ausreichend. Als Back Up reichts, aber eben nicht zum Arbeiten.

Bisher habe ich 2 Favoriten bin aber offen für bessere Vorschläge: (sollte 3-4TB sein und ich habe WIN 10):
- WD Elements Desktop 3TB
WD Elements Desktop (3000GB)

- LaCie Porsche Design Desktop Drive P'9230 4 TB (3 würden auch reichen, aber gibts bei digitec leider nicht)
LaCie Porsche Design Desktop Drive P'9230 (4000GB)

Soviel ich weiss ist der einzige Unterschied, dass die LaCie doppelt so viel Cache hat. Bringt das was?
Habt ihr bessere Vorschläge im gleichen Preissegment?
2.5" Disks sind zu langsam denke ich... Die Portabilität ist für mich zweitrangig.

Besten Dank für eure Unterstützung im Voraus!

16.06.2016
4 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User martinerni

also von LaCie rate ich ab... zu viele defekte Discs bei meinen Kollegen... somit bleibt nur noch die WD Elements Desktop... ist auch mein bevorzugtes Modell, da auch gut stapelbar

08.07.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User containerschiff

Danke für die Antwort! Leider schon zu spät... Hab mir die LaCie geholt und bin bisher sehr zufrieden! Hoffe das bleibt so!! Schlussendlich hab ich mich gegen WD entschieden, da ich mit meinem WD MyBook absolut unzufrieden bin von der Leistung und Stabilität her...

08.07.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User martinerni

okay... jedem das seine ;)

ich hoffe, du meinst mit Stabilität die Bauweise des Gehäuses? ja, LaCie verwendet Metall und WD "nur Plastik".
Aber ich lasse lieber beim Gehäuse sparen als bei der Qualität der Festplatte, die aus meinen bisherigen Erfahrungen eindeutig für WD sprach. Auch mit der Transfer-Daten-Leistung (ich geh mal davon aus, dass du das meinst) hatte ich bisher keine Problem: selbst mit USB 2 und einem hochauflösenden Film hatte ich keine Probleme (gilt auch für grosse Datenmengen).

Somit hoffe ich, dass du eine ganz lange Zeit Freude an deiner neuen Festplatte hast

08.07.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User containerschiff

Danke!! Nein ich meinte nicht die Gehäuse-Stabilität (die ist für mich sekundär, da eh alles ziemlich geschützt in der Ecke steht). Ich meinte die Betriebsstabilität - ich muss die Platte immer wieder neu starten, dass der Fernzugriff funktioniert... Da ich oft vom Büro auf mein NAS zugreiffen will/muss, ist das echt nervend! Sicher jedes 3. Mal geht es nicht... und auch die Geschwindigkeit ist bei mir extrem langsam (mit Ethernet direkt über die Fritzbox betrieben komm ich maximal auf 10MB/s! normal sind aber 6MB/s.
Zum streamen brauch ich sie kaum...

Aber so macht halt jeder seine Erfahrung

08.07.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.