Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Externe Festplatte

Je nach Einsatzgebiet empfehlen wir, beim Kauf einer externen Festplatte auf folgende Eigenschaften zu achten:
Wer in erster Linie eine portable Festplatte sucht oder auf unkomplizierte Weise Daten zwischen verschiedenen Geräten austauschen möchte, ist mit einer 2.5'' grossen Festplatte mit Stromversorgung via integrierter USB-Schnittstelle gut bedient. Diese kleineren Festplatten verfügen in der Regel über eine Speicherkapazität von bis zu 5000GB.
Bei der Wahl des Anschlusses zeigen sich die Geschwindigkeitsunterschiede. Die meisten Hersteller setzen heute auf den schnellen USB 3.0 Standard. Neuere Festplatten verfügen bereits über den universal Anschluss USB Type-C. Einzelne Modelle verfügen auch über die Möglichkeit, Daten per WiFi auszutauschen.
Heimanwendern, die vor allem ihre Dokumente und Multimedia-Daten wie Ferienfotos sichern möchten, empfehlen wir externe Festplatten mit einer Grösse von 3.5'', und einer Speicherkapazität zwischen 500 und 5000GB. Für Mac-User empfiehlt es sich, Produkte mit dem schnellen Thunderbolt 3 Anschluss in Betracht zu ziehen.
Für Unternehmen bzw. die Sicherung grosser Datenmengen eignen sich Backup-Systeme mit einer Speicherkapazität ab 5000GB und RAID-Funktion. Bei grösseren Speicherkapazitäten können auch Rack-Systeme in Betracht gezogen werden. Diese bieten Speicherkapazitäten bis 64 TB und lassen sich platzsparend verbauen.
mehr

Diskussion über Externe Festplatte

User silvan_s

Ext. Festplatte im Dauerbetrieb

Hallo zusammen,
Mein vorliegen ist dass ich mit meinem raspberry pi in verbindung mit seafile einen cloud speicher für mich erstellen möchte. Wie sieht das aus mit externen festplatten im dauerbetrieb? Sind die dafür ausgelegt? Welche könntet ihr mir dafür empfehlen?
Mfg

19.03.2017
6 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User j4n.berner

Was für eine Festplatte wirst du benutzen? SSD oder Hard drive? SSD's kannst du ohne weiteres an den Raspberry-Pi anschliessen, Hard drives können aber Probleme verursachen! Konnte bei meinem Raspberr-Pi 3 keine externe Hard drive nur über den USB Port anschließen, da dieser zu wenig Saft hat. Da müsstest du entweder ein Y-Cable, welches die Stromversorgung und die Daten auf zwei USB Port verteilt nehmen oder auf ein extern mit Strom versorgtes USB Hub zurückgreifen. Bei mir läuft jetzt schon über ein Jahr eine Harddrive und hat bis jetzt noch keine Probleme verursacht.
Mfg

02.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User j4n.berner

Habe noch ein bisschen herumprobiert und habe es nun doch noch mit der HDD zu laufen gebracht. Ich benutzte eine externe WD MyPassport 1Tb und noch irgendeine, die ich aus einem alten Laptop ausgebaut habe.
Bei Ext. Stromversorgung bist du sicher auf der sicheren Seite. Wenn man es ohne macht, muss das Kabel & Adapter stimmen. (Samsung Handy Ladegerät-Adapter & Kabel ging zB. nicht)

03.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User j4n.berner

Die Platte in der HDD dreht nicht automatisch, wenn sie nicht gebraucht wird. (wenn dies doch der Fall ist, kannst du ja auch einen automatischen Switch einbauen, der die Platte nur mit Strom versorgt, wenn sie gebraucht wird. Bin mir aber nicht sicher, welche Platten extra für den Dauerbetrieb gemacht wurden.

03.04.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Zwar nicht bei Digitec erhältlich, aber auf den Raspberry Pi zugeschnitten und dann wohl auch für Dauerbetrieb geeignet: Das WD PiDrive. Ist speziell auf die Stromsituation beim Raspberry Pi und den Anschluss per USB 2 zugeschnitten. Hat allerdings auch nur 314 GB Speicherplatz.

30.06.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.