Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User JFW.

Erster selbst zusammengestellter PC

Hallo zusammen
Ich habe mir während knapp einer Stunde einen PC zusammengestellt und möchte gerne wissen ob jemand von der Community noch Verbesserungsvorschläge hat.
Das System ist grundsätzlich auf Gaming ausgelegt, muss nicht unbedingt schön sein (aber auch nicht potthässlich) und relativ leicht aufzurüsten sein (dadurch auch Overkill Ram/ Prozessor / RX480 da eine zweite hier relativ billig ist)
Habt ihr Ideen, bzw Verbesserungsvorschläge? Bin für alles offen, Budget ist ca. 1500.-

29.08.2016
14 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JFW.

Da ich nicht editieren kann: Full HD od. 2k Gaming mit der Möglichkeit evtl. auf 4K zu upgraden wäre natürlich auch eine möglichkeit (zweite Grafikkarte dazu kaufen etc)

29.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Ein CPU kühler fehlt. Zum beispiel ein Dark Rock pro oder corsair 100i v2. Eine WD Black ist besser für spiele und ich glaube die RAM auf mehrere sticks verteilt zu haben ist besser. Kaufen sie sich lieber ein 6600K und ein modulares Power Supply. Es gibt viele preiswerte dort draussen. Auch würde ich eine gtx 1060 nehmen.

29.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thundérbolt

1. 6600K anstatt eine 6700k. Die Cores bringen beim Gamen keinen (grossen) Vorteil.
2. WD Reds sind auf NAS ausgelegt, also auf Dauerbetrieb, bringen beim Gamen nichts. Da du eine 500GB SSD hast, würde eine WD Blue reichen. Willst du aber alle Daten relativ schnell erreichen, wäre ein WD Black eine Option.
3. Netzteil. Naja. Meiner Meinung Nach ein Punkt an dem man nicht sparen sollte. 80Plus GOld bringt halt schon etwas. Ist aber natürlich nicht Pflicht.
4. Mainboard ist ein bisschen Overkill für ein PC mit 1500 CHF Budget. Sparpotenzial.
5. Ich empfehle nVidia. Empfehle nur.

29.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thundérbolt

6. Da unterdessen jedes Mainboard Dual-Channel unterstützt, kauf 2x 8GB Module nicht 1x 16GB.
7.Gehäuse ist Geschmackssache. Ich empfehle immer und jedem NZXT H440 und S340 :)

Viel Spass mit deinem PC

MfG

29.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Thundérbolt

Edit: Wie J.Fietz schon gesagt hat fehlt ein CPU-Kühler. Wenn du nicht übertakten willst ist ein Alpenföhn Ben Nevis zu empfehlen. Wenn du übertakten willst ist eine AiO Wasserkühlung oder ein be Quiet! Dark Rock Kühler sehr Stark.

29.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User JFW.

Den CPU Kühler habe ich mehr oder weniger bewusst weggelassen da ich in diesem Bereich recht stark auf die Meinung anderer angewiesen bin ^^ Dark Rock Pro wird es hier wahrscheinlich sein.
WD Black nehme ich zur Kenntnis, evtl ändert sich hier noch was
Das Mainboard habe ich grundsätzlich wegen dem M.2 Anschluss gewählt (potentielles Upgrade), könnt ihr hier evtl. günstigere vorschlagen mit M.2 Anschluss?
RAM werde ich wahrscheinlich auf 2x 8 GB anpassen.
Bei der Grafikkarte spielte ich schon mit der 1060... mal schauen
Danke für den Gehäuse Tipp! Sieht super aus, genau das suchte ich^

29.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User davidmele

Hallo Jan,
Ich empfehle dir ein Non-Referenz Design der RX480 wie z.B. die Saphire Nitro+. Die OC Modelle sind meist besser gebinnt und du kannst bessere Werte erzielen wenn du weiter übertakten möchtest, für die paar CHF lohnt sich das allemal. Den CPU Lüfter könntest du auch warten, bis die Cryorig Refresh rauskommen (wenn du eine etwas höhere Geräuschkulisse für bessere Kühlleistung und Preis/Leistung in Kauf nehmen kannst?)... wird aber noch bis zum Weihnachtsgeschäft dauern und evtl. wird sie digitec nicht (mehr) im Sortiment führen (?), ein R1 Ultimate wäre da sehr empfehlenswert.

30.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User davidmele

Wenn den absoluten "King" der Luftkühlung haben willst, musst du zum Noctua NH-D15 greifen ;)
Die GTX1060 könnte dir in Zukunft Probleme bereiten wegen 2GB (oder gar 5GB, je nach Modell ^^) weniger VRAM, hat aber im Hier und Jetzt die höhere Spielleistung und die bessere Performance/Watt und $$$ ;)
Deine übrigen Komponenten passen wie die Faust aufs Auge, ich empfehle dir jedoch eine M.2 SSD (z.B. Crucial MX200), da du einen besseren Datendurchsatz für fast dasselbe Geld erhältst und das ist ja auch eines der Features der Z170 Boards.

30.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Sturmmuffel

Hi Jan, ich werfe meinen Hut auch noch in den Ring und gebe meinen Senf dazu. Es wurde grundsätzlich bereits alles gesagt was gesagt werden musste. Deine Konfig ist solide, es fehlen nur noch Details. Bei der Graka würde ich dir ein Custom Design empfehlen. Bei denen ist normalerweise die Kühlung optimiert, die Leistung erhöht und das Übertaktungspotential besser. Die GTX1060 leistet etwas mehr als die RX480 unter Open GL und DX 11, aber unter Vulkan und DX 12 sieht es dann schon anders aus. Du könntest auch auf Vega warten. Beim Ram sind zwei Riegel besser, aber du musst auf den Einbau achten

30.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Kevin Egli

Etwas zur 1060 wenn du später auf SLI oder Crossfire setzen willst, kannst du mit der 1060 nicht. Sie hat keinen Anschluss für eine SLI Bridge. Ich würde eher eine 1070 kaufen wenn Sie das Geld haben und unbeding so aufrüsten wollen. Ein 500W Netzteil wird knapp mit 2 Grafikkarten. Als M.2 SSD kann ich dir die Samsung 950 Pro empfehlen. Der 6600k reicht locker und auch das MSi Board ist stark. Mit diesem Gehäuse kannst du einfach kein DVD Laufwerk einbauen, und auch keine Lüftersteuerung. Dies muss dir bewusst sein. Habe selber das s340 von NZXT und NZXT hat eine angenehme Qualität für den....

31.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Kevin Egli

.... Preis. Ich bin voll zufrieden und es hat auch genügend Platz um die Kabel hinten zu verstauen. Bei weiteren Fragen helfe ich gerne weiter, auch beim zusammenbau.

31.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.