Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

PC

Bei der Wahl eines neuen PCs sind zunächst vor allem der Formfaktor und der Anwendungsbereich relevant. All-in-Ones etwa unterscheiden sich durch den integrierten Monitor offensichtlich von den Desktops, die in verschiedenen Grössen (Ultra Slim, Small Form, Tower) erhältlich sind. Der Anwendungsbereich definiert dann die Leistungsbandbreite, die für Ihren neuen Computer in Frage kommt.

Wir stellen euch nun unsere Anwendungsbereiche einzeln kurz vor:
Business-PCs sind oft in robusten und platzsparenden SFF-Gehäusen (Small Form Factor) erhältlich und bieten ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für alltägliche Büro-Aufgaben. Ausserdem ist oft eine Pro-Version des Betriebssystems installiert und eine kleine SSD verbaut.

Home-Office-Geräte lehnen sich an diese Business-PCs an und bieten zuverlässige Leistung für Arbeitsaufgaben zuhause. Oft spielt hier die Design-Komponenten eine wichtige Rolle, da im eigenen Heim ein edler PC eher gewünscht wird als im Büro.

Multimedia-Desktops leisten genug, um Inhalte wie Filme, Musik und Fotos problemlos wiedergeben zu können. Sie haben daher meistens mittelstarke bis starke dedizierte Grafikkarten, 8GB RAM oder mehr und eine SSD verbaut.

Die Gamer-Geräte haben alles, was das Gamer-Herz begehrt: perfekt abgestimmte Komponenten, mindestens 8GB Arbeitsspeicher, stylishe und erweiterbare Gehäuse und extreme Power mit i7 Prozessoren für ruckelfreies Gaming. Auch die neuesten Grafikkarten sowie Top-Mainboards sind verbaut.

PCs für Enthusiasten bieten deutlich mehr Power und meistern auch anspruchsvolle, rechenintensive Aufgaben mühelos. Hier ist die Hardware meist ausgefallen, die PCs besitzen Wasserkühlungen und spezielle Designs, um sich von der grauen Masse abheben zu können.

Mit den weiteren Kriterien können die Produktvorschläge dann weiter eingeschränkt und so etwa das Betriebssystem, die Speichergrösse oder die Grafik Hardware gewählt werden. Anspruchsvollen Anwendern empfehlen wir in jedem Fall, auf einen PC mit integrierter SSD zu setzen. Neben PCs der bekannten Marken wie Asus, Apple, Medion, Acer, Alienware, Dell, Fujitsu, Joule Performance, Intel, Lenovo, Microsoft, MSI, Prime Computer, XMG oder HP bieten wir dir auch unsere eigenen, in der Schweiz gebauten digitec PCs zum Kauf an. Sie werden von unseren Spezialisten für dich zusammengestellt und sind in zahlreichen Konfigurationen ab Lager verfügbar.
mehr

Diskussion über PC

User Nambudy

Eigener PC Zusammenbau

Hallo zusammen

Ich habe mir einen PC zusammengestellt:
digitec.ch/de/ShopList/Show...

Dabei habe ich folgende Fragen:

- Passen die Komponenten zusammen oder gibt es etwas zu beachten?
- Gibt es Verbesserungsvorschläge? z.B. Gehäuse oder allg. Komponenten
- Reicht das für WQHD 144hz Monitoren?

Zweck: Hauptsächlich Gaming wie z.B. Battlefield 1, Destiny 2, CS:GO

Ich würde mich auf eine Antwort freuen :)

Danke schon im vorraus!

08.11.2017
14 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User marcelcarn

Hey, der 7700k ist schon die letzte Generation, der 8700k ist der Aktuelle.
Bei CSGO wird die GPU für 144 Hz reichen, für BF1 und Destiny 2 auf keinen Fall.
Glaube gar nicht dass es irgend eine Grafikkarte gibt, die mit WQHD 144 Frames dauerhaft stemmen kann, wenn man die Details hoch schraubt.

Was das Netzteil angeht. 550W reichen leicht. Solange du nicht extrem. übertaktest locker. Sieh dir mal Das Corsair CS550M an. Ist super leise und Gold zertifiziert.

11.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User marcelcarn

Dann muss man sich auch überlegen, Ob man nicht einen Ryzen nimmt. P/L ist super.
Und dein Ram ist zu lahm DDR4 2666 wär das Minimum was ich kaufen würde.

Dann ein etwas besserer Kühler würd sich lohnen Alpenföhn Matterhorn pure z. B.

11.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User sam_fisher

Na auf jeden Fall keinen 7700k mehr kaufen. Setz lieber auf die 8th gen. Oder halt AMD's am4-sockel, je nachdem.
Beim Ram gehen sicher viel mehr mhz. die Standard-2133mhz sind sicher nicht das beste, da geht mehr. 2666 wie schon gesagt mindestens, besser noch mehr, 3000 oder 3200 mhz.
CPU-Kühler könnte man auch noch einen besseren nehmen, hängt aber auch vom Sockel ab.
Wieviel Geld möchtest du max. ausgeben?

12.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Nambudy

Hallo zusammen,

Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde euer Feedback entgegennehmen.

Ich würde am liebsten ca. 1500.- ausgeben. Ein bisschen mehr ist nicht schlimm.

Was würdet ihr jetzt wählen? AMD oder Intel?

-Kühler und RAM werde ich mir besser anschauen, danke dafür ;)

13.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

Wenn du auf AMD setzt auf jedenfall schnellerer Ram 3000 Mhz+

Wenn du bei Intel bleibst spielt der RAM keine Grosse Rolle. Liegt an der an der Ansteuerung des RAM Controllers.

Check mal paar Youtube Videos: 2133 Mhz vs 3000 Mhz auf einer Intel CPU. Kein Unterschied. Spar dir da lieber die Kohle.

Habe mir übrigens denn i7-7700k geholt und bin sehr zufrieden mit dem Teil. mit bequiet Dark Rock 3 auf 4.8 Ghz übertaktet Stabil ohne Spannungserhöhung) Die Grafikkarte ist lauter als der Dark Rock 3 wegen der Lautstärke.

13.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User sam_fisher

Nun, AMD wäre sicher billiger sowohl bei den Mainboards sowie bei den CPUs. Liegt aber auch da dran, dass Intel bisher nur die teuren z370-boards rausgebracht hat.
Ram geht so. Der HyperX in deiner urpsrünglichen Liste kostet 180.- und hat 2133mhz. Für 200.- kriegst du schon Corsair LPX mit 3000mhz. Also die 20.- würden mich nciht jucken.
Anstelle der WD Blue könntest du auch noch eine WD Black nehmen, das ist mit das beste und schnellste, was es an klassischen HDDs gibt.

13.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User marcelcarn

Auf die Gigabyte 1070 Gaming würd ich verzichten. Der Kühler ist nicht besonders gut und leise.
Dann lieber die Inno
Inno3D GeForce GTX 1070 iChill X3 (8GB, High End)
Sonst die Asus Strix oder MSI Gaming X

Mainboard würd ich das Asus X370 Prime oder das Asrock X370 Fatality K4 nehmen

Vielleicht noch etwas besserer Ram.
Gskill Ripjaws DDR4 3200 CL15 oder Gskill DDR4 3200 FLARE X.

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Jonas.

Ich selber zocke auf einem ASUS ROG Swift PG279Q (27", 2560x1440) mit einer GTX 1080. Mit deiner 1070 wirst du auf solch einem Bildschirm spielen können ABER du wirst von Anfang an Kompromisse eingehen müssen. Wenn du wirklich 144 FPS bei BF1, Desteny 2 etc. willst, wirst du die Einstellungen sicherlich auf Mittel stellen müssen.

Für eine GTX 1080 müsste dann aber auch eine andere CPU her als der 1600x -> sonst Bottleneck.

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Nambudy

Mir wird öfters gesagt dass ich mir einen WQHD Monitor kaufen soll. Ich bin selber bin mir noch nicht sicher welchen ich mir kaufen werde. Ich kann sagen dass mir 24" schon genügend ausreicht und WQHD vlt. nicht mal nötig ist. Was meint ihr?

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

@Anonymous Dir ist bewusst das der Bildschirm keinerlei einfluss auf die FPS Rate hat oder ? ein 100 Zoll Bildschirm gibt die gleichen FPS Raten aus wie dein 27 Zoll Monitor ;-)

warscheinlich weisst du das, aber du hast ungünstig geschrieben so dass man denkt der Bildschirm wäre dafür verantwortlich *gg+

22.11.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.