Prozessor

Diskussion über Prozessor

avatar
vor etwa einem Jahr

Eigenen PC bauen

Hallo zusammen ich möchte mir einen eigenen Gaming PC zusammen bauen und möchte euch fragen ob wirklich alles kompatibel ist und ob man hier oder da noch ein bisschen sparen kann oder ob man noch etwas
verbessern kann (Budget liegt bei 1500.- )

https://www.digitec.ch/de/ShopList/Show?shopListId=EBD393510319024327E0B780BF16549C

[Anonymous]vor etwa einem Jahrgepostet in Prozessor15 Beiträge
gepostet in Prozessor15 Beiträge
avatar
vor etwa einem Jahr

Hab mich doch um entschieden und jetzt liegt das Budget bei 1300.-

[Anonymous]vor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

Hallo, kannst du uns sagen welche Spiele du zocken willst und bei welcher Auflösung + fps? Lg Wotan

Wotan4vor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

Hallo, würde in dem Fall auch eher auf die 2 X 8GB Arbeitspeicher umstellen, die Taktfrequenz spielt kaum eine Rolle. Wie von Marcel beschrieben reichen 2400er voll aus. Was den Kühler angeht würde ich den Be Quite pure Rock empfehlen. Er ist sehr leise, bei gleicher Kühlleistung und auch etwas günstiger. Das restliche Setup sieht wirklich ordentlich aus. (Auch wenn ich eher ein Intel/Geforce Fanboy bin)

Scope84vor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

SSD empfiehlt sich von der performance her eine M.2. bauform zu nehmen
Crucial MX300 (525GB, M.2 2280)
ich habe persönlich schlechte erfahrungen gemacht mit Seagate darum tendiere ich eher zu WD festplatten
WD Blue (3000GB, 3.5", Desktop)
Lüfter ist warscheinlich ok aber wenn du es gerne leise magst würde ich ein cpu kühler von noctua empfehlen
definitiv 2*8GB (dual channel) Z.b.
Kingston ValueRAM (2x, 8GB, DDR4-2400, DIMM 288)

loicschneidervor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

sorry habe grade mist geschrieben bauform ist bei der SSD egal sind beide mit sata angebunden. wenn du etwas mehr performance willst musst du natürlich eine m.2. SSD kaufen mit pci-e X4 anbindung. mainboard sollte so weit ich gesehen habe beides unterstützen (pci-e/sata)

loicschneidervor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

Folgendes würde ich auf jeden Fall ändern:
Günstigeres Mainboard (Günstigstes AM4 Board)
2x8GB 3200 RAM

Andere Anpassungen:
Evtl. kleinere SSD (256GB für OS und wichtigste oder kleinere Programme)
Wenn Budget reicht, dann Ryzen 5 1600 anstelle der Ryzen 5 1500x (30 CHF Unterschied für 2 extra Cores und 4 Threads)
Evtl. auf CPU Kühler verzichten, Ryzen 1600 und 1500x haben jeweils schon einen Kühler dabei, der in Ordnung ist. Wenn er zu laut ist oder sonstige Probleme bereited, kann man immer noch einen kaufen.

Subsevenvor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

Ich schliesse mich auf 2 RAM Riegel anstatt einen (Dual Channel Technology nutzen)

@Subseven 3200MHz ist unnötig. Ausser der Höhere getakte Ram ist in einer Autkion Billiger. Sonst Steigerung im 1 Stellige FPS Bereich (wenn überhaupt eine Steigerung vorhanden ist) Lieber das gesparte Geld in CPU oder GPU Stecken, bringt mehr.

Mit denn WD Platten schliesse ich mich an: Betreibe z.Z. 17 WD Platten (Green, Black, Red) Halten auf jeden Fall länger, als andere Anbiete

A_B_C_Dvor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

@ChriZ8

Ryzen CPUs skalieren stärker mit RAM Takt und Timings als mit CPU Core Takt. Insbesondere for Gaming, aber auch bei fast allen anderen Applikationen. Der Unterschied zwischen 2133 und 3200 kann also gut 10% oder mehr betragen.
Ausserdem ist der Aufpreis beim RAM nicht hoch für 3200er und es bringt deutlich mehr als eine teurere CPU.

http://www.guru3d.com/articles_pages/amd_ryzen_7_memory_and_tweaking_analysis_review,10.html

Subsevenvor etwa einem Jahr
avatar
vor etwa einem Jahr

@Subseven. Ok, da magst du recht haben. Mit AMD CPUs kenn ich mich nicht so aus. Bei Tests mit Intel CPUs macht der RAM Takt so gut wie garnichts aus.

Bei AMD scheint der Ram Takt wirklich eine wichtere Rolle zuspielen.

A_B_C_Dvor etwa einem Jahr
Nach oben
Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.