Du bist nicht mit dem Internet verbunden.

Steckdosenleiste

Eine Mehrfachsteckdose stellt mehreren elektrischen Geräten mit genormtem Steckeranschluss einen Anschluss an das Stromnetz bereit. Dazu wird sie an eine Steckdose angeschlossen und bedingt durch die interne Parallelschaltung werden alle Steckplätze mit Strom versorgt. Sie wirkt somit als Verteiler im Gegensatz zum reinen Verlängerungskabel, das in der Regel nur einen einzigen Anschluss bietet. In der Schweiz wird basierend auf SEV 1011:2009/A1:2012, welches auf IEC 60884-2-5 aufbaut, zwischen einer kabelgebundenen „Steckdosenleiste“ und einem kabellosen „Abzweigstecker“ unterschieden.

Wir unterscheiden zwischen Einzelschalter, Hauptschalter und Leuchtschalter, den Materialgruppen Kunststoff und Metall sowie der Ausrichtung längs und quer.

Die Steckdosenleisten verfügen teilweise über Eigenschaften wie App-Steuerung, Aufwicklungsvorrichtung, Fernbedienung oder auch Befestigung durch einen Magneten. Zur Sicherheit verfügen die Steckdosenleisten über Funktionen wie Kindersicherung, Überspannungsschutz und Überstromschutz.

In unserem Sortiment führen wir unter anderem die Marken Brennenstuhl, Steffen, Bachmann und Max Hauri.
mehr

Diskussion über Steckdosenleiste

User robachmann

Auto power-off?

Seit Jahren hatte ich Steckdosenleisten, die über einen Taster eingeschaltet werden mussten und sich dafür nach dem Runterfahren des PCs nach kurzer Zeit komplett abgeschaltet haben, wenn an einem Master-Anschluss nur noch der Standby-Strom bezogen wurde. Oder beim anderen Modell, wenn an einem USB-B-Port keine Spannung mehr lag. Leider haben sie jeweils nur ein bis zwei Jahre überlebt und heute kann ich nirgendwo mehr so was finden. Gerne hätte ich wieder Leisten mit einer solchen Funktion, denn meine Söhne sind zu faul, den Schalter an ihren umfangreichen Steckdosenleiten zu betätigen ;-)

03.09.2017
8 Beiträge
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User A_B_C_D

Habe von sowas eigentlich noch nie gehört, aber wäre durchaus interessant. Vieleicht gibt es auch eine Einstellbareleiste die unter einem bestimmten Ampere wert automatisch komplett abschaltet.

03.09.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Wampfler1

Distrelec hat unter der Artikel-Nr. 2762765 ein USB-Modell von Brennenstuhl; hier verbraucht man allerdings einen USB-Steckplatz beim PC.
Die erwähnte Master-Slave Lösung gibt es von Steffen, siehe Art.-Nr. 5707581; interessant dabei ist, dass die Standby-Schaltschwelle eingestellt werden kann.

09.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User robachmann

@Wampfler1: Danke für die Tipps! Das Problem bei den Master-Slave-Dosen ist allerdings, dass der Standby-Strom des Masters trotzdem fliesst, das dürften bei einem Gamer-PC einige Watt sein. Die Leisten, die ich früher hatte, mussten über einen Taster aktiviert werden, denn nach dem Runterfahren des Masters, bzw. wenn an der USB-Buchse keine Spannung anlag, haben sie sich komplett ausgeschaltet.
Das hat auch das eigentliche Problem gelöst, da hat ChriZ86 recht, aktives Ausschalten der Leiste ist wohl erst ein Thema, wenn die Kids selbst ihren Strom bezahlen

09.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Wampfler1

@Robachmann: Bei mir schaltet der PC nach dem Hinunterfahren vollständig ab (evtl. kann man das konfigurieren?). Die Schaltleiste von von Steffen hat einstellbare Schaltschwellen von 22 mA bis 180 mA; das ergibt Standby Leistungen von 5.28 W bis 43.2 W. Ich meine, das reicht wohl für alle normalen Anwendungen.
Ich habe die neue Leiste bestellt, weil ich eine ältere Version mit fixer Schwelle von 58 mA (=14W) habe, das scheint grenzwertig zu sein, denn etwa jeden Monat gibt es einen Eintrag ins Fehlerprotokoll, dass der Desktop unsanft abgeschaltet worden ist.

09.10.2017
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Bitte melde dich an um einen neuen Beitrag zu dieser Diskussion zu erfassen.