Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
  • Kryonaut (1g, 12.50W/m K)
  • Kryonaut (1g, 12.50W/m K)
  • Kryonaut (1g, 12.50W/m K)
CHF 7.–statt vorher 11.–1
Thermal Grizzly Kryonaut (1g, 12.50W/m K)

Bewertung zu Thermal Grizzly Kryonaut (1g, 12.50W/m K).

User costadansk
Kryonaut (1g, 12.50W/m K)

Wer das Maximum rauskitzeln will, der macht mit der Paste nix falsch

Da ich kürzlich vom Macho HR-02 auf die Cryorig A80 umstieg, wollt ich auch gleich mal nach ner neuen Paste gucken. Da meine Prolimatech PK-3 ja schon eine gute ist, musst die neue deutlich besser sein (ohne gleich Flüssigmetall zu sein :-) ). Dank der8auer im PCGH Forum, kam ich dann auf die Thermal Grizzly. Naja, preislich mag sie zwar etwas teuer sein, doch die erbrachte Leistung ist echt gut. Liess sich gut auftragen (wobei ich da eh nicht so heikel bin wie manch andere, kann sogar die Arctic Silver 5 problemlos dünn auftragen) und benötigte vorallem nicht so ne Einbrennzeit wie eben z.B. die AS5. Klar, in dem Bereich ist der Unterschied zwischen den WLPs marginal, dennoch ist mir jedes einzelne Grad sehr wichtig.
Wer noch mehr Leistung will, der kommt nicht um Flüssigmetall rum, im Bereich normaler WLP gehört die Thermal Grizzly aber ganz klar zu den besten.


+
+
+
-

01.05.2016
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden


Bitte melde dich an um einen Kommentar zu schreiben.