Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
  • OM-D E-M5 Mark II Kit (12 - 40 mm, 16.10MP, 10FPS, WLAN)
  • OM-D E-M5 Mark II Kit (12 - 40 mm, 16.10MP, 10FPS, WLAN)
  • OM-D E-M5 Mark II Kit (12 - 40 mm, 16.10MP, 10FPS, WLAN)
CashBack
CHF 1596.–CashBack 100.–
Olympus OM-D E-M5 Mark II Kit (12 - 40 mm, 16.10MP, 10FPS, WLAN)

Bewertung zu Olympus OM-D E-M5 Mark II Kit (12 - 40 mm, 16.10MP, 10FPS, WLAN).

User corneliusgelpke
OM-D E-M5 Mark II Kit (12 - 40 mm, 16.10MP, 10FPS, WLAN)

Bin begeistert. Sehr vielseitig. Gut zu bedienen. Kompakt. Liegt gut in der Hand. Robust

Das Schöne an Handykameras ist, dass man sie immer dabei hat, wenn man sich im Alltag unversehens in einer besonderen Situation findet, die als Bild weit interessanter ist, als es das Wort Alltag vermuten liesse. Sei es wegen dem Licht, der Farben, der Perspektive oder sonst was.

Handykameras machen gute Bilder und genau deswegen wuchs bei mir über die Jahre von Bild zu Bild der Wunsch, wiedermal eine richtige Kamera in den Händen zu haben. Damit ich nämlich endlich auch mal selber ein Bild machen darf, die Parameter selber auswähle und auf der Suche nach der besten Abbildung einfach ausprobieren kann, statt mir immer nur ein erstaunlich gutes Bild durch das immer gleiche Miniaturobjektiv ausrechnen und zu lassen.

Meine Traumkamera, die sehr kompakte Olympus OM-D E-M5 Mark II mit der ganzen Palette von vollautomatisch bis voll manuell, sollte bald durch die Mark III abgelöst werden. Also nichts wie hin. Ein Buch zu dieser Olympus bestellt und die Kamera gekauft. Das war vor knapp 2 Monaten und ich bin begeistert! Die Fülle an Einstellungsmöglichkeiten ist komplex aber eigentlich nicht kompliziert, denn bedienungsfreundlich ist die Kamera und als tägliche Begleiterin ist sie mir mit ihrer Informationsfülle sehr hilfreich beim Versuch, unter verschiedensten Lichtverhältnissen ein authentisches Bild, unverwackelt und in den richtigen Farben in den Kasten zu kriegen. So lernt man als (Wieder-)Einsteiger schnell dazu und macht sich mit der Kamera vertraut. Sehr hilfreich ist dabei auch die mitgelieferte Software Olympus Viewer 3, mit der man die gemachten Bilder mit ihren jeweiligen Kameraeinstellung am Bildschirm vergleichen, bearbeiten und ausmisten kann.

Natürlich bin ich nur ein 'interessierter Gelegenheitsfotografierer' und hab mir als solcher schon auch die Frage gestellt, ob sich die Anschaffung einer solchen Kamera rechtfertigt. Aber eigentlich stellt sich die Frage gar nicht. Wenn man beim Fotografieren die grosse Freiheit sucht, dann ist man reif für eine richtige Kamera. Und diese Olympus OM-D ist genau das, was ich gesucht habe.

13.10.2018
0 Kommentare
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden


Bitte melde dich an um einen Kommentar zu schreiben.