Xiaomi Mi Note 10 und Redmi Note 8T: Neue Smartphones mit fünf und vier Kameras
News & Trends

Xiaomi Mi Note 10 und Redmi Note 8T: Neue Smartphones mit fünf und vier Kameras

Jan Johannsen
Jan Johannsen
Hamburg, am 07.11.2019
Xiaomi setzt seine Expansion in Europa fort und hat mit dem Mi Note 10 und dem Redmi Note 8T zwei neue Smartphones in Madrid vorgestellt. Während das eine mit 108 Megapixeln lockt, ist das andere für seine Ausstattung extrem günstig.

Xiaomi kommt zwar wie Huawei aus China, ist bisher aber nicht von der US-Regierung mit einem Bann belegt worden, kann also alle Google-Dienste ohne Einschränkung auf seinen Smartphones nutzen. Der Strategie, die eigenen Smartphones zu sehr attraktiven Preisen anzubieten, bleibt Xiaomi weiterhin treu.

Xiaomi Mi Note 10

Das Mi Note 10 ist der neue Star unter den vielen Smartphones des Herstellers. Besonders viel Aufmerksamkeit bekommt es wegen des Bildsensors mit 108 Megapixeln. Dieser stammt von Samsung. Das Mi Note 10 ist das erste Smartphone von Xiaomi, das damit ausgestattet ist. Das sind ganz schön viele Bildpunkte für die kleine Sensorfläche, die in einem Smartphone möglich ist. Wie sich das auf das Bildrauschen auswirkt, müssen Praxistest zeigen In der Vergangenheit führten mehr Megapixel aber nicht automatisch zu einer besseren Bildqualität. Da spielt inzwischen die Verarbeitung durch Software eine große Rolle und die wird auch beim Mi Note 10 aktiv. Standardmäßig liefert die Kamera Fotos mit einer Auflösung von 27 Megapixeln. Die Software verrechnet dafür vier Bildpunkte zu einem.

Placeholder image
placeholder

placeholder

Neben der Hauptkamera mit diesen 27 – oder eben 108 – Megapixeln, verbaut Xiaomi vier weitere Kameras in dem Smartphone: Eine Weitwinkellinse mit 20 Megapixeln, zwei Teleobjektive mit 12 und 5 Megapixeln sowie fünffachem und zweifachem Zoom sowie eine Makro-Linse mit 2 Megapixeln. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 32 Megapixeln. Die Kamera-Experten von DxoMark konnten das mit dem Mi Note 10 baugleiche Xiaomi Mi CC9 Pro bereits testen und waren sehr angetan. Mit 121 Punkten im Gesamtergebnis teilt es sich den Spitzenplatz mit dem Huawei Mate 30 Pro – das bisher nur in einigen Ländern offiziell zu kaufen ist.

Von der Kamera abgesehen erwarten dich beim Xiaomi Mi Note 10 ein 6,47 Zoll großes AMOLED-Display mit Full-HD+-Auflösung (2340 × 1080 Pixel) und der Snapdragon 730G. Das ist nicht der leistungsstärkste Chipsatz von Qualcomm, aber auch als ein Chipsatz aus der zweiten Reihe sollte er für deinen Alltag genug Power haben. Der Akku mit einer Kapazität von 5260 mAh lässt auf eine lange Laufzeit hoffen. Aufgeladen wird er über einen USB-C-Anschluss und Kopfhörer kannst du an der 3,5-mm-Buchse per Kabel einklinken. Der Fingerabdrucksensor befindet sich im, beziehungsweise unter dem Display.

Ab Werk befindet sich die Benutzeroberfläche MIUI 11 auf dem Mi Note 10, die auf Android 9 basiert. Ein Update auf auf Android 10 verspricht Xiaomi noch für dieses Jahr.

Das Xiaomi Mi Note 10 soll 549 oder 649 Euro kosten. Je nachdem ob der Arbeitsspeicher und der interne Speicher 6 und 128 oder 8 und 256 Gigabyte groß sind.

Xiaomi Redmi Note 8T

Das Xiaomi Redmi Note 8T ist deutlich günstiger als das Mi Note 10, hat aber auch noch vier Kameras an Bord. Eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln – wobei auch hier standardmäßig eine geringere Auflösung zur Anwendung kommt – und eine Weitwinkellinse mit acht Megapixeln ergänzt Xiaomi um eine Makro-Kamera mit zwei Megapixeln und eine vierte Linse mit ebenfalls zwei Megapixeln, die bei Porträtaufnahmen Tiefenschärfeinformationen liefern soll. Die Frontkamera nimmt Selfies mit 13 Megapixeln auf.

Das Xiaomi Redmi Note 8T erscheint in drei Farben.
Das Xiaomi Redmi Note 8T erscheint in drei Farben.

Das Display des Redmi Note 8T ist mit 6,3 Zoll etwas kleiner als beim Note 10, hat mit 2340 × 1080 Pixeln aber die gleiche Auflösung. Unter der Haube werkelt mit dem Snapdragon 665 ein langsamerer Chipsatz, der aber immer noch genug Rechenkraft für den Alltag haben sollte und in dieser Preisklasse unüblich ist. Ihm stehen vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite und den 64 Gigabyte großen internen Speicher kannst du mit einer microSD-Karte erweitern. Xiaomi hat auch noch andere Speichervarianten vorgestellt – 3 und 32 sowie 4 und 128 Gigabyte – die aber nur für andere Länder vorgesehen sind.

Ebenfalls in dieser Preisklasse herausragend ist die Akkukapazität von 4000 mAh. Da kann längst nicht jedes teure Flaggschiffmodell mithalten. Die Batterie lädst du über einen USB-C-Anschluss auf und für Kopfhörer-Kabel gibt es eine 3,5-mm-Buchse. Für mobiles Bezahlen ist ein NFC-Chip verbaut und auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdrucksensor.

Das Xiaomi Redmi Note 8T soll ab Mitte November erhältlich sein und die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199 Euro in Deutschland. Preise in Franken für die Schweiz haben wir für beide Geräte noch nicht erfahren.

16 Personen gefällt dieser Artikel


Jan Johannsen
Jan Johannsen
Content Development Editor, Hamburg
Als Grundschüler saß ich noch mit vielen Mitschülern bei einem Freund im Wohnzimmer, um auf der Super NES zu spielen. Inzwischen bekomme ich die neueste Technik direkt in die Hände und teste sie für euch. In den letzten Jahren bei Curved, Computer Bild und Netzwelt, nun bei Galaxus.de.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren