Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
Wissen

Wichtige Informationen rund um das Thema Drohnen

Hier findest du wichtige Regeln und Richtlinien, die du beim Fliegen deiner Drohne beachten solltest.

Allgemeines

Drohnen fliegen macht Spass, aber es sind keine Spielwaren. Aus Sicherheitsgründen ist das Fliegen über Menschen verboten. In Europa und der Schweiz muss die Drohne CE-konform und dementsprechend eingestellt sein. FCC gilt dagegen nur in Nordamerika. Siehe auch Basis-Informationen BAZL.

Schritt für Schritt

Vor dem Start

Akkus laden, frische Batterien in die Fernsteuerung einsetzen und einen Startplatz mit viel freiem Flugraum suchen. Erst die Fernsteuerung einschalten, dann den Copter. Spezifische Startvorbereitungen sind dem Handbuch des Copters zu entnehmen.

Sicherheit des Piloten

Die sich drehenden Propeller können schwere Verletzungen verursachen. Achte deshalb darauf, dass die Propeller vor dem Start richtig montiert sind und keine Schäden aufweisen. Ein Propellerschutz bewahrt die Propeller vor dem Abbrechen, wenn sie auf ein Hindernis treffen. Er schützt aber nicht vor Verletzungen, wenn deine Finger zwischen die drehenden Propeller geraten. Sei dir bewusst, dass auch eine noch so kleine Drohne Risiken birgt.

Starten

Die Motoren starten, ein bisschen Gas geben, damit sich die Propeller drehen. Es müssen alle Propeller sauber drehen, sie dürfen nichts streifen. Wenn alles bereit ist, Gas geben (Linker Hebel nach oben, Mode2) und starten. Nicht versuchen langsam zu starten, sondern nach Möglichkeit ca. zwei Copter-Längen in die Luft fliegen (kleine Drohnen ca. 30cm, grössere Copter etwa 1m).

Die ersten Flüge

Am Anfang in der eigenen Nähe fliegen, landen und wieder starten. Nicht auf die maximale Zeit fliegen, sondern möglichst viele Starts und Landungen versuchen. Nach den ersten kleinen Flügen einige Punkte anfliegen. Manöver wie seitliches Fliegen und Drehen testen und Punktelandungen üben.

Flugzonen

Gerade weil die Copter überall starten und landen können ist es wichtig, sich an die Flugzonen zu halten. In der Nähe von Flugplätzen bestehen Einschränkungen für Flüge von Drohnen und Flugmodellen. Es ist zum Beispiel nicht gestattet, solche Fluggeräte näher als 5 Kilometer von den Pisten entfernt fliegen zu lassen. Vergewissere dich also vor jedem Flug, dass du dich nicht in einer solchen Zone befindest. Hier eine Karte, auf der die Flugverbotszonen eingezeichnet sind. Weiter ist das Überfliegen von Menschenansammlungen, Unfallstellen und Militärischen Anlagen zu unterlassen.

Regionale Beschränkungen

In verschiedenen Regionen gibt es zusätzliche Regeln für Modellflug, im Zweifelsfall frag bei der lokalen Polizei nach.

Erweitertes Fliegen

Es darf nur innerhalb der direkten Sicht geflogen werden. Autonome Flüge und Flüge mit einer Videobrille (FPV) sind nur dann zulässig, wenn ein Pilot mit direkter Sicht jederzeit eingreifen kann.

Versicherung

Ab einem Gewicht von mehr als 500 Gramm muss die Drohne versichert sein. Fragen Sie ihre Privathaftpflichtversicherung für die genauen Konditionen an.

Video- und Foto-Aufnahmen

Für einen schnellen Eindruck wie die Welt aus der Sicht der Drohne ausschaut, reicht eine eingebaute oder mit fixer Halterung befestigte Kamera. Für ruhige Flugaufnahmen wird ein Brushless-Gimbal empfohlen. Bildkontrolle über einen Livestream perfektioniert das gezielte Fliegen. Wenn nicht das eigene Grundstück oder Haus aufgenommen wird, ist eine Erlaubnis der Besitzer einzuholen. Auch wenn Personen auf dem Video erkennbar sind braucht es deren Einwilligung.

Ausnahmebewilligungen

Für professionelle Film- und Foto-Aufnahmen sind oftmals zusätzliche Bewilligungen notwendig. FPV-Fliegen und Fliegen über Menschenmengen muss vom BAZL bewilligt werden.

Fliegen innerhalb der Flugverbotszonen um einen Flughafen braucht eine Sonderbewilligung von der Flugsicherung.

Bei privaten Grundstücken die Einwilligung der Besitzer einholen, bei öffentlichem Grund immer mit der regionalen Polizei abklären.

Weiterführende Links

Alle unsere Drohnen im Überblick

User

Oliver Stulz

Seit meiner Kindheit begeistert mich das Thema Modellbau – bis heute hat mich diese Begeisterung nicht losgelassen. Ich liebe Technik, Konstruktion und alles, was sich erfinden und bauen lässt. Zudem reise ich für mein Leben gern.

22 Kommentare

User Anonymous

Die Flugverbotszonen um Flugplätze können unter map.drohnenverband.ch/ eingesehen werden.

10.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Oliver Stulz

Vielen Dank für Deinen Input, wir haben es gleich integriert.

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User ben33blust

Hallo! Eigentlich ein guter Tipp. Leider sind da einige Fehler drin. Z.B. gilt die 5km Regel nicht, wenn ein Flugplatz (z.B. Grenchen) eine definierte CTR besitzt. Wer ganz sicher gehen möchte, der kauft sich eine Segelflugkarte oder lädt von flyland.ch/download.php die KML Datei für Google Earth herunter, mit der sich die Lufträume in Google Earth anzeigen lassen. Bei letzterem sollte man Luftraum CTA ausschalten, da man sonst nichts erkennt und die CTA irrelevant sind.

12.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

wie deutet man die GoogleEarth-Importierten Daten...? ich sehe nur sehr grobe Schattierungen und FluplatzSymbole?
Vielen Dank!

30.10.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User xerxes300

Ich finde es super, dass sie die Regelungen klar definiert haben und unser Hobby nicht einschränken. Vor allem die Regelung, dass Fluganlässe KEINE Bewilligung vom BAZL gebrauchen.

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Patrick8639

J'ajouterais aussi qu'il faut être à au moins 5km d'un hôpital, à cause des hélicoptères...

12.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Anonymous

Bezüglich des Akkus: Wenn dieser eine Weile nicht benutzt wurde und dann eingesetzt wird, kann es gerne mal anzeigen, dass der Akku voll sei aber in Wirklichkeit innert Minuten zu wenig Saft hat und so die Drohne abstürzt. Deshalb: Lieber in der Nacht zuvor nochmals vollladen.

10.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

Grundsätzlich sollten Akkus nie vollgeladen gelagert werden, sondern bei einem Ladestand von rund 50-60%. Dies verlängert die Lebensdauer der LiPo-Akkus und verhindert, dass sich die Akkus aufblähen.

10.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User j.elkuch

Ebenfalls sollten die lipos bei ca 3-5° oder etwas mehr Im kühlschrank aufbewahrt werden. vor dem benutzen dann auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen. Im kühlschrank können lipos auch gut voll oder fast voll gelagert werden. Temperaturen bei knapp über 0 grad unterbinden die chemischen reaktionen I'm lipo und verlängern die lebensdauer erheblich, sogar mehr als sie immer halb voll geladen zu lagern.

10.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Oliver Stulz

Hier findet ihr auch weitere grundlegende Informationen zum Thema Akkus:
galaxus.ch/de/page/infos-ti...

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User Pfischila

Eine Frage betreffend Fluggewicht. Muss ich jetzt eine Versicherung abschließen weil mein Heli 3.2Kg wiegt?

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User g40

Hallo,

Für den Modellflugbetrieb mit Modellen ab 500g Gewicht gelten in Ergänzung zum SchweizerischenLuftfahrtgesetz die Bestimmungen der „Verordnung über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien (VLK). Art 20 Beschreibt das.
admin.ch/opc/de/classified-...

Viele Haftpflichtversicherungen haben das bereits inklusive, einfach mal rasch bei Deiner Versicherung fragen. Falls Deine Versicherung das noch nicht hat, ist es keine teure Sache,.:)

Gruss

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User probekiller

Schreibt doch bitte die ganze "wahrheit"!
Die aufgezählten flugbeschränkungen in bezug auf menschenansamlungen, flughäfen usw gelten erst ab einem gewicht von 500g. Alles darunter gilt (noch) als spielzeug. Soll aber demnächst geändert werden.

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User D0doooh

Wo steht denn das genau?

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User D0doooh

Hab es selber gefunden Danke, admin.ch/opc/de/classified-...

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User mikesuter

falsch, das Gewicht der Drohne ist betreffend Flugbeschränkung irrelevant. Lest bitte: bazl.admin.ch/bazl/de/home/...

15.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User probekiller

nein! - siehe link eins weiter oben.
die (ungenaue) Info Seite vom BAZL hat wohl weniger Aussagekraft als der Text in der Verordnung!?

18.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User Anonymous

für Drohnen unter 500g innerhalb einer 5km-Zone scheint BAZL mit dem (allgemein gültigen) Verbot zu greifen, denn über die <500g-Flugfahrzeuge steht gar nichts im admin....-Text!
(ein Nicht-Erwähnen ist doch keine Erlaubnis)
oder wie seht ihr das?

30.10.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User allian

Super Beitrag. Seit die Modelle einfach in Betrieb genommen werden können und dafür kein grosses Wissen mehr voraus gesetzt wird, ist der Gang zu einem lokalen Modellflugplatz nicht mehr üblich/nötig. Dabei werden genau in interessanten Diskussionen auf den Modellflugplätzen Wissen ausgetauscht.

13.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User PsyFlex

Il faut ajouter, qu'il est interdit de voler au-dessus, de 100m a partir du point d'envol, qu'il est interdit de voler a moins de 100m des habitations, et interdit de voler a moins de 150m d'un rassemblement de personnes (20 individus) . Donc interdit de voler dans une ville ou un village ;)

03.12.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.

User probekiller

Desweiteren darf man für den privaten gebrauch (!) jeden filmen und fotographieren der sich auf öffentlichem grund befindet. Nur wenn es veröffentlicht werden soll, braucht man dessen einverständniss!

11.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

User hanskämpf8

Das stimmt definitiv nicht! Das Datenschutzgesetz ist hier etwas ungenau definiert, aber es gilt sogar wenn du nicht einmal filmst, sondern nur(!) mit LiveView jemanden betrachtest. Auf öffentlichem Grund gilt zwar das du Aufnahmen machen darfst, aber sobald die Person das Hauptmotiv ist brauchst du eine Einwilligung. Unabhängig davon zu welchem Zweck die Aufnahme bestimmt ist.

20.08.2016
Missbrauch melden

Du musst dich anmelden um einen Missbrauch zu melden.

Du musst angemeldet sein, um auf einen Kommentar zu antworten.


Bitte melde dich an.

Du musst angemeldet sein, um einen neuen Kommentar zu erfassen.

Corporate logo