Die neue Generation ist da: Boom 3 und Megaboom 3
Neu im SortimentAudio + Heimkino

Die neue Generation ist da: Boom 3 und Megaboom 3

Thomas Wüthrich
Zürich, am 12.09.2018
Jeder kennt sie. Die farbigen Bluetooth-Speaker von UE haben längst Kultstatus erreicht. Die aktuelle Generation der Boxen, die Boom 2 und die Megaboom, kamen vor ziemlich genau drei Jahren raus. In Unterhaltungselektronik-Jahren sind sie also steinalt. Höchste Zeit für ein Update.

Neues Design, verbesserter Sound, grössere Bluetooth-Reichweite und praktische Unzerstörbarkeit zeichnen die neue Generation laut UE aus. Weitere Änderungen findest du unten in den Specs. Gleich bleibt die Aufstellung des Line Ups: Den Bluetooth-Speaker gibt’s weiterhin in zwei Grössen. Boom 3 ist die kleinere und Megaboom 3 die grössere. Bei beiden Booms hast du die Wahl zwischen fünf Farben. Voraussichtlicher Liefertermin ist Mitte bis Ende September 2018.

Boom 3

Hier die wichtigsten Specs zur neuen Boom 3 (Herstellerangaben): • 360-Grad-Sound • Akkulaufzeit bis 15 Stunden • Bluetooth-Reichweite bis 45 m • IP67 zertifiziert: Stossfest und wasserdicht (kann sogar schwimmen und tauchen bis 1 m und maximal 30 min) • Magic Button: Play, Pause, Skip. Weitere Funktionen in Zusammenarbeit mit Musik-Streaming-Anbietern sollen folgen. • Equalizer in der App • Im Partymode können bis zu 150 Geräte miteinander gekoppelt werden

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

Megaboom 3

Die Megaboom hat die gleichen Funktionen wie die Boom 3. Sie ist laut UE aber lauter, hat einen deutlich kräftigeren Bass und der Akku hält länger durch, nämlich 20 Stunden.

Power Up

Die Dockingstation gab’s zwar bereits für die UE Blast. Die neuen Booms können allerdings auch damit geladen werden. Für mich löst dieses Zubehör gleich mehrere Probleme. Erstens, habe ich nicht mehr die Ladekabel überall rumliegen. Zweitens, ist mir folgendes schon öfter passiert: Zug fährt in 5 Minuten. Ich schmeisse alles in die Tasche. Boom 2 Akku-Check: «20% Charge». Ragemode activated. Mit der Power Up passiert das nicht mehr, wenn die Boom zuhause auf der Ladestation steht. Die Boom Box steht bei mir ohnehin fast immer an denselben 2-3 Orten in der Wohnung.

keine Informationen über dieses Bild verfügbar

32 Personen gefällt dieser Artikel


Thomas Wüthrich
Thomas Wüthrich
Portfolio Development Manager, Zürich
Egal ob Ball, Ei oder Shuttle, ich renne so ziemlich allem nach, solange man damit kompetitiv Sport machen kann. Zudem glänzen meine Augen bei alten und neuen Gefährten mit viel Hubraum. Immer dabei habe ich einen von unzähligen Kopfhörern und zuhause baue ich ein kleines Smart Home auf.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren