Du bist nicht mit dem Internet verbunden.
digitec Logo
CESNews & Trends 1337

Best of CES 2019

Ein faltbares Smartphone, mobiles Ray-Tracing, Smarte Jalousien und vieles mehr, das künftig unsere Nerd-Herzen erwärmen wird. Sieh dir unser Best of CES 2019 an.

Kaum im neuen Jahr angekommen, ist die CES vorbei. Schade, denn wir hätten uns gerne noch länger von neuen Gadgets, spannenden Entwicklungen und Design-Studien berieseln lassen. Damit die International Consumer Electronics Show 2019 noch etwas nachklingen darf, präsentieren wir dir hier nochmal das Beste der vergangenen Tage. Diese Produkte waren unserer Meinung nach die Highlights der diesjährigen Messe.

Alienware Area-51m

Der Nachteil von Notebooks ist, dass sie weniger gut aufrüstbar sind, als Desktop-Rechner. Das soll sich nun mit dem Alienware Area-51m im komplett neuen Design ein wenig ändern. Denn Dell stellt uns in Aussicht, die GPU dieses Hochleistungs-Notebook mittels eigenem Modul-Format künftig upgraden zu können. Die GPUs kommen von Nvidias GeForce-RTX-Familie, die stärkste konfigurierbare GPU ist die RTX 2080. Ansonsten bietet das Notebook mit 17.3-Zoll-Full-HD-Display bis zu 64 GB RAM, Platz für zwei M.2-SSDs und einer 2.5-Zoll-HDD oder SSD. Im Innern werkelt ein Desktop-Prozessor der neunten Core-i-Generation mit sechs oder acht Kernen.

Nvidia Mobile RTX Grafikkarten

Ray-Tracing auf Laptops sollen die neuen mobilen RTX-Grafikkarten bringen. Nvidia hat die Notebook-Modelle der RTX 2080 und RTX 2060 angekündigt und behauptet, dass alleine an der CES 40 neue Notebooks mit RTX-Chips vorgestellt werden. 17 davon sollen mit Max-Q-Design daherkommen. Du darfst gespannt sein, welches Notebook es als erstes in die Schweiz schafft. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bereits Ende Januar so weit sein wird und wir das erste Notebook-Review inklusive Ray-Tracing-Tests angehen können.

HTC Vive «Cosmos» und «Pro Eye»

Neue VR-Brillen gibt es von HTC. Mit der Vive Cosmos will das Unternehmen den Einstieg in die virtuelle Realität erleichtern. Die Brille soll kabellos funktionieren, leicht bedienbar sein und ohne eine Basisstation (Gaming-PC) auskommen. Daher ist die Cosmos auch fürs Zocken unterwegs geeignet.

Die Vive Pro hat HTC mit Eye-Tracking ausgestattet. Beim Modell Pro Eye kannst du somit mit Hilfe deiner Blickrichtung durch Menüs navigieren. Echt ein cooles Feature – man darf gespannt sein, inwiefern dies künftig auch in Spielen zum Einsatz kommen wird.

Sony GTK-PG10 Beer Speaker

Wow, endlich mal Innovation. Dieser Bluetooth-Partylautsprecher bietet nicht nur genügend Saft für 13 Stunden Wiedergabe, sondern auch Halterungen für bis zu vier Biere. Natürlich ist das Oberteil des Lautsprechers auch spritzwassergeschützt. Nebst der Möglichkeit Beer Pong zu spielen, verfügt das Teil auch über einen Outdoor-Party-Modus, bei welchem der DSP die Audioeinstellungen automatisch für das Abspielen im Freien optimiert.

Kohler Numi 2.0 Intelligent Toilet

Eine Toilette mit Google Assistant und Amazon Alexa Integration. Das muss man doch einfach haben, oder? Jedenfalls verfügt das Teil auch über personalisierte Reinigungs- und Trocknungsfunktionen, einen beheizten Sitz und vieles mehr, was dein Po begehrt.

Ikea Fyrtur Smart Blinds

Intelligente Jalousien bringt Ikea. Klar gab es sowas auch schon vorher, doch nicht zu einem Preis von 113 bis 181 Dollar. Bisher musstest du das Drei- bis Fünffache dafür ausgeben. Nebst Internetkonnektivität und einer automatisierten Steuerung bieten die Dinger auch eine Fernbedienung und Unterstützung für Alexa, HomeKit sowie Google Assistant.

Royole FlexPai

Das erste Smartphone mit faltbarem Display ist da. Verwunderlich ist daran, dass es nicht von Samsung oder Huawei stammt, denn die beiden Hersteller haben bereits vor Monaten Ähnliches angekündigt. Royole wird dem Teil zum Release den Nachfolge-Prozessor des Snapdragon 845 spendieren. Es wird mit 128 oder 256 GB Speicher und 6 oder 8 GB RAM auf den Markt kommen. Das grosse faltbare AMOLED-Panel hat eine Diagonale von 7.8 Zoll. Klappst du das Handy auf, bekommst du ein Tablet mit 4:3-Seitenverhältnis und 1920 x 1440 Pixel.

Samsung MicroLED TV

Im vergangenen Jahr hat Samsung «The Wall» vorgestellt. Einen auf MicroLEDs basierenden 146-Zoll-TV. Sind dir 146-Zoll zu viel, kannst du den TV nun auch im verbraucherfreundlichen 75-Zoll-Format haben. Strebst du nach mehr, bekommst du ihn auch mit unglaublichen 219 Zoll. Bei MicroLED-Displays bilden mikrometergrosse LEDs, welche wie bei OLED selbstständig Licht emittieren, eng aneinander gereiht einen Bildschirm. Dank anorganischem Material sollen MicroLEDs eine längere Lebensdauer haben als OLEDs. Ausserdem bieten sie eine grosse Flexibilität, um TVs jeder Grösse zu ermöglichen.

LG 65-Zoll Rollable TV

Vergangenes Jahr war er noch ein Prototyp, nun kommt er dieses Jahr in den Handel. LGs 65 Zoll grosser OLED TV R. Ist dir der Fernseher an der Wohnzimmer-Wand ein Dorn im Auge, könntest du künftig zu LGs Kunden gehören. Denn das geniale an diesem TV ist, dass er in einem Sideboard-Gehäuse daherkommt und jederzeit eingerollt werden kann. In Sachen Technik will dir LG nur das Beste vom Besten bieten. Was das nebst HDMI-2.1 fähigen Anschlüssen, HDR-Support und Atmos-Lautsprecher sein soll, werden wir für dich in einem kommenden Review herausfinden.

Google Assistant

Google integriert den Assistant in Maps und bietet damit Zusatzfunktionen in der Navigation. So kannst du per Sprachbefehl deine Ankunftszeit mit Freunden teilen, auf Textnachrichten antworten, Musik und Podcasts starten oder nach Orten auf der Route suchen und diese bearbeiten.

Auf Smart Speaker und Smart Display kannst du den Assistant ab sofort als Dolmetscher benutzen. Dabei hört Google abwechselnd den beiden zu übersetzenden Sprachen zu und tut sein Bestes, um peinliche Übersetzungsfehler zu vermeiden.

Um den Assistant auf noch mehr Geräte zu bringen, hat Google die Plattform Connect angekündigt, welche den Hardwareherstellern eine simple Integration ermöglichen soll.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

Radeon VII vorgestellt und Ryzen 3000 angeteasert
GamingNews & Trends

Radeon VII vorgestellt und Ryzen 3000 angeteasert

Hat’s Intel jetzt endlich gepackt? 10-nm-Ice-Lake-Prozessor vorgestellt
GamingNews & Trends

Hat’s Intel jetzt endlich gepackt? 10-nm-Ice-Lake-Prozessor vorgestellt

RTX 2060: Raytracing für Einsteiger?
GamingNews & Trends

RTX 2060: Raytracing für Einsteiger?

Avatar

Martin Jud, Zürich

  • Editor
Der tägliche Kuss der Muse lässt meine Kreativität spriessen. Werde ich mal nicht geküsst, so versuche ich mich mittels Träumen neu zu inspirieren. Denn wer träumt, verschläft nie sein Leben.

13 Kommentare

3000 / 3000 Zeichen
Es gelten die Community-Bedingungen.

User un_artig

Bald kann man sich dann den TV als Tapete überall an die Wand rollern 😆

15.01.2019
User TheDarkKnightWB

Oder als Fensterladen. Zurück in die Zukunft 2 lässt grüssen.

15.01.2019
User Benutzer777

Haha ikea+Samsung mit Google Assistant.

15.01.2019
User superburschi

Und was es auf diesen Dingern zu sehen gibt wird immer bekloppter!

21.01.2019
Antworten
User Zyeman/Mike

Bald höre ich nur noch "Alexa, spül meine S*******" im Badezimmer lmao

16.01.2019
User SL33V3

Hm... Schon viel Stuss dabei, aber die Alienware Area-51m sehen mal nicht schlecht aus... Bin gespannt, ob DELL / ALIENWARE mit diesen Modellen dann endlich mal die Temperaturprobleme der Vorgänger in den Griff bekommt... Falls das mit einer starken CPU kombiniert mit einer RTX 2080 klappt, wäre das ein gutes Monster!

15.01.2019
User Fanman

Lustig....und ich dachte so: "Alles cool, nur Area-51m - was für ein Stuss"

17.01.2019
User SL33V3

xD

17.01.2019
Antworten
User Streifengnu

Der Rollbar TV ist schon nice! Da kann sich wenigstens niemand über den "viel zu grossen, schwarzen Fleck an der Wand" beschweren :D

16.01.2019
User remod

Schade, habt ihr unseren Roboter ANYmal nicht besucht, wir haben euch bereits erwartet ;) youtu.be/ssrk9bW2xBk

16.01.2019
User LaurentConrad

Können wir uns darauf einigen dass digitec den TV von LG unter dem Kosenamen "Roled" Verkauft?

01.02.2019
User dzambasbale

"Eine Toilette mit Google Assistant und Amazon Alexa Integration" - wie passend zu den beiden Korporationen, ein Juwel für die zukünftige Generationen die durch den beiden oben geanannten Assistenten assistiert nur noch s**** produzieren werden.

02.02.2019
User Anonymous

Ist das ein Witz??Best of???
Wo ist NAD M10 oder Nagra HD DAC...

Dafür ein Lautsprecher mit Bierhalter...wtf!!

07.02.2019